Zur Startseite
HomeTestsMultimedia bis 16,4" > ASUS X5BTP-SX028C
TEST ASUS X5BTP-SX028C
Starke Grafik für wenig Geld
von Annegret Seufert am Mo, 21.09.2009



Anwendungs- und 3D-Leistung
Im Herzen des Asus X5BT befindet sich der AMD Athlon X2 QL-62 Prozessor mit 2.0 GHz. Der QL-62 allein benötigt bei voller Beanspruchung in etwa 25 Watt (TDP) und ist in 65nm gefertigt.

Die Performance ist leider ein wenig dürftig. Mit 1.947 Sekunden für den Povray-Test schafft es der Athlon QL62 nur zu anderthalb Sternen in der Kategorie Leistung. Allerdings fällt bei den alltäglichen Arbeiten die schwache Rechengeschwindigkeit nicht auf, wenn keine Programme mit hohen Anforderungen genutzt werden.

Wir hatten einen ähnlichen AMD-Prozessor schon einmal im Test, damals allerdings mit (2,1 GHz). Damals benötigte das Acer Aspire 6530G mit dem AMD Turion X2 Dual Core RM-72 1.776 Sekunden für den Povray-Test.
Povray 3.6 (CPU) [Sekunden]
Anwendungsleistung
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
400
800
1.200
1.600
5.094


Bild: Notebookjournal/MM
Mit zugedrehtem Rücken, das X5BT
Die Seagate-Festplatte hingegen ist ein richtiger Renner. Lesend und schreibend, werden 60 MByte pro Sekunde über den Datenbus geschoben. Vier GByte Arbeitsspeicher enthält das Notebook, allerdings wurde nur das Windows Vista Home Premium Betriebssystem in einer 32 Bit Version mitgeliefert. Eine 32 Bit Version kann nur 3 GByte verwalten, damit bleibt ein Viertel ungenutzt. Dieser GByte wird allerdings der Grafikkarte gesponsert.

Performance Test (Pass Mark Rating) [Punkte]
Anwendungsleistung
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
400
800
1.200
1.600
2.473


ATI HD 4650 außerhalb der Gaming-Kategorie
Dem Datenblatt zufolge ist das Asus X5BT unserer Gaming-Kategorie einzuteilen. Aber Asus bestückt die Grafik mit langsamen DDR2-Videospeicher (1024 MByte). Damit landet das ASUS X5BTP-SX028C in unserer Multimedia-Kategorie.

DDR2 Speicher
Bild: Notebookjournal
Asus bestückt sein X5BTP-SX028C mit langsamen DDR2-Videospeicher (400 MHz), die
Taktung des GPU-Kerns ist mit 600 MHz Standard.

Für eine gute Grafikleistung soll die ATI Mobility Radeon HD 4650 Grafikkarte sorgen. Bei der 3D-Leistung schafft das Notebook 3,5 Sterne (Multimedia Kategorie).


Aquamark 03 [Punkte]
3D-Leistung
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
40.000
80.000
120.000
198.080

Futuremark 3DMark 2006 [Punkte]
3D-Leistung
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
4.000
8.000
12.000
15.900

Seit einiger Zeit ist uns die ATI Radeon Mobility HD 4650 bekannt. Im Sony Vaio VGN-FW41 E/H erhielt sie fast die volle Punkteanzahl. Mit DDR3-Videospeicher an der Seite kann die HD4650 deutlich schneller rechnen. Siehe dazu unsere Tests:

ATI Radeon Mobility HD 4650 mit DDR3-Speicher im Test

Link: DevilTech Fire 9060

Link: Toshiba A500-14H

Link: ASUS N81VP-VX012C

Link: Sony Vaio VGN-FW41 E/H

Das Sony Vaio FW41 E/H erreichte mit einem schnellen Intel Core 2 Duo T6400 ganze 5.321 3D Mark Punkte. Unser Asus-Test-Notebook schaffte 4.532 Punkte. Aktuelle Spiele sind mit mittleren Details problemlos spielbar.
World in Conflict (1024x768, mittel) [FPS]
WIC mit mittleren Details
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
20
40
60
80
119

Bei prozessorlastigen Spielen gehen die Frames jedoch schnell in die Knie, wie World in Conflict zeigt.

Display mit Outdoor-Nachteilen
Das Display, mit seiner 1366x768 Auflösung, lässt leider zu Wünschen übrig. Neben der starken Spiegelung ist auch der Kontrast gering. Der Kontrastwert von 226:1 ist für ein Multimedia-Notebook nicht mehr zufriedenstellend.

Die Helligkeit von 224 cd/m² ist hingegen ein guter Durchschnittswert. Ein ähnlich konfiguriertes Notebook, das Asus N51VF-SX084C, hat denselben Helligkeitswert von zirka 226 cd/m², allerdings liegt hier der Kontrast noch geringer bei 151:1.
durchschnittl. Luminanz [cd/m²]
Helligkeit der Anzeige
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
80
160
240
380


Neben den geringen Kontrastwerten ist der Blickwinkel durchaus ansehnlich. Bei ganz aufgeklapptem Notebook sieht der Nutzer immer noch alle Farben, Zeichen und Menüs problemlos. Wenn das Notebook etwa mit 35 Grad geöffnet ist, so erkennen wir immer noch Details. Danach wird es schwer Dinge zu erkennen und die Farben verwischen.

Aus der Horizontalen haben wir ebenfalls gute Blickwinkel. Bei einem Winkel von etwas 75 Grad hat erkennen wir noch gut das Geschehen auf dem Desktop.

Gesamtansicht
Bild: Notebookjournal/MM
Das X5BT in der Gesamtansicht von oben


Auf der nächsten Seite: Mobilität und Ergonomie


 


Kommentare zum Artikel ( 6 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

Kleine Korrekturen und Ergänzungen
von scalawag am Di, 29.09.2009 12:34 Uhr

Das Gerät hat _keine_ Antennenbuchse. Da das Barebone für die
komplette K50/X5-Serie herhalten muss, ist da zwar eine
Beschriftung, das Loch ist aber dicht. Das Gerät hat nur 3
USB-Anschlüsse; die eSATA-Buchse ist keine "Ersatz-USB", da ein
normaler USB-Stecker nicht rein passt. Analog zum Problem mit
der nicht existierenden Antennenbuchse irritiert die Existenz
von...
AW: Starke Grafik für wenig Geld
von Mugel135 am Mi, 23.09.2009 02:13 Uhr

Moin, moin! Ich wollte nur kurz etwas zu den Leistungsdaten
anmerken. Mir selber ist es schon bei meinen eigenen
Notebook- und Grafikkartentests öfters untergekommen, dass GPUZ
verschiedene Werte angibt, was den verbauten Speichertyp
angeht. Sieht man es nämlich ganz streng ist DDR2 das gleiche
wie GDDR3 ! "Graphics Double Data Rate 3" -> Arbeitsspeicher
konkret...
AW: Starke Grafik für wenig Geld
von jseb am Di, 22.09.2009 10:39 Uhr

Danke für die Hinweise, noplan, wir haben nachgebessert.
jseb

Kategorie:
Multimedia bis 16,4"

Testergebnis
Multimedia bis 16,4"
ASUS X5BTP-SX028C
befriedigend
Test vom 21.09.2009


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

Multimedia-Tasten
Nummernblock
3D-Leistung
Touchpad
Gewicht
Akkulaufzeit



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 629 €

Service Hotline
01805 / 010920 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
August 2009