Zur Startseite
HomeTestsMultimedia bis 16,4" > BenQ Joybook R56.G06
TEST BenQ Joybook R56.G06
Schlichtes Spaßbook
von Christian Franzke am Do, 08.11.2007



Multimedia: ja – Spiele: nein
BenQ rüstet sein Joybook R56.G06 mit einem Santa Rosa Intel Core 2 Duo T7100 (mit 1,83 GHz Prozessor), 2 GByte Arbeitsspeicher und einer nVIDIA GeForce Go 8400M-G (mit 128 MByte eigenem Speicher) aus. Mit dieser Ausstattung lässt sich das Notebook in das Multimedia-Segment einordnen.

Update Dezember 2007:
21 Allrounder-Alternativen unter 1200 Euro im Vergleich
Hier gehts zu den besten Allroundern unter 1200 Euro

Das Joybook R56
Bild: Notebookjournal/SM
Das Joybook bietet bei schlichtem Design solide Verarbeitung.

Das Joybook R56 braucht sich bezüglich der Anwendungsleistung nicht zu verstecken. Im PassMark Performance-Test schafft es gute 564 Punkte. Mit einem maximalen Datendurchsatz von 41,5 MByte pro Sekunde werden die Daten relativ zügig von der Festplatte gelesen (Sequential Read - PassMark Performance Test).

Benchmark-Vergleich BenQ Joybook R56.G06

PassMark Performance Test
Bild: notebookjournal.de/mO
In der Anwendungsleitung punktet das BenQ R56.

Bei aktuellen Spielen kommt das Joybook aber schnell an seine Grenzen. Zwar ist die Grafikkarte DirektX 10–fähig, im Spielebereich gehört die Geforce Go 8400M-G aber zu den Einsteigermodellen. Auch wenn Fear in hohen Grafikdetails mit 36 FPS noch recht flüssig über den Bildschirm läuft, kann es nur begrenzt mit anderen Multimedia-Boliden mithalten (siehe Top10 15-Zoll-Multimedia). Eine nVIDIA 8600M-GT schafft in derselben Disziplin im Durchschnitt 60 FPS.

3D Mark 2006
Bild: notebookjournal.de/mO
920 Punkte reichen lediglich für den vorletzten Platz.

Ein ähnliches Bild bietet sich den Testern im 3DMark 2006. Mit 920 Punkten reiht sich das BenQ R56 auf vorletzter Position im direkten Klassenvergleich ein. Aquamark 2003 geht schon bei 23153 Punkten die Luft aus und schrammt somit nur knapp am vorletzten Platz vorbei.

Schickes Notebook, solide Verarbeitung
Der Display-Deckel
Bild: Notebookjournal/SM
Das BenQ Joybook im schlichten blaue Design – aber durchaus schick.

Das Joybook kann sich sehen lassen. Es erscheint von außen in schlichtem, dunkelblauen Design. Innen ist das Gehäuse silbern, die Status-LEDs leuchten blau. Die Verarbeitung ist durchweg gut. Das Gehäuse erweist sich als stabil, ebenso wie die Display-Klappe und die Scharniere.


Auf der nächsten Seite: Kontrastreiches Display? Denkst de!

Grafik
Aquamark 03Punkte23159
Futuremark 3DMark 2006Punkte920
Fear (Minimum/Minimum) averageFPS144
Fear (Low/Low) averageFPS82
Fear (Medium/Medium) averageFPS45
Fear (High/High) averageFPS36
Gehäuse
Verwindungssteifheit GehäusePunkte3
Stabilität HandballenauflagePunkte3



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Multimedia bis 16,4"

Testergebnis
Multimedia bis 16,4"
BenQ Joybook R56.G06
befriedigend
Test vom 08.11.2007


Aktuelle Note: mangelhaft  Erklärung

PRO KONTRA

Gute Verarbeitung
Gute Anwendungsleistung
Geräuschpegel
3D-Leistung
Touchpad-Tasten



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter-Preis
1000 €

Service Hotline
01805 / 333226 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Oktober 2007