Zur Startseite
HomeTestsOffice > Dell Vostro 1015 T6670
TEST Dell Vostro 1015 T6670
Dell Vostro 1015 mit Zweikern Pentium
von Annegret Seufert am Mi, 30.09.2009



Wir haben den Vostro 1015 in zwei verschiedenen Versionen in die Redaktion geordert. Vostro 1015 T3000 und Vostro 1015 T6670 (Prozessor). Die Notebooks unterscheiden sich laut Datenblatt nur im Prozessor. Wir haben getestet, ob es zu Unterschieden bei Leistung und Akkulaufzeiten kommt.


Datenblatt: Vostro 1015 Pentium T6670
Prozessor: Intel Pentium T6670 (2.0 GHz)
Display: 15,6-Zoll, 1366 x 768 Auflösung, matt
RAM: 2 GByte Arbeitsspeicher
Grafik: Intel GMA 4500 (IGP)
Speicher: 160 GByte Festplatte
Laufwerk: DVD-Brenner
Anschlüsse: FireWire, Bluetooth, 4 x USB, Express Card 32mm
Betriebssystem: Windows Vista Home Premium
Preis: 549 Euro (versch. Modelle)


Link: Bei AMAZON gibt es das Testgerät unter dem Namen A860 mit besserer Ausstattung
(Intel T5670/2048MB/250GB/15,6-Zoll/Vista Basic)

Rückenansicht
Bild: Notebookjournal/MM
der Vostro 1015 ein hingucker

Anwendungsleistung
Im unserem zweiten Vostro 1015 ist ein Intel Pentium T6670 Prozessor mit 2,0 GHz Taktfrequenz verbaut. Natürlich ist der Prozessor schneller als der im Vostro mit Intel Celeron T3000 (1,8 GHz).

Performance Test (Pass Mark Rating) [Punkte]
Anwendungsleistung
Kategorie: Office
0
400
800
1.200
2.002

Der Celeron T3000 Prozessor hat im Vostro 37 Sekunden im Cinebench-Benchmark benötigt, bei der Nutzung beider Prozessoren. Der Pentium T6670 Prozessor benötigt allerdings nur 30 Sekunden im selben Test.

Im PassMark Performance Test erreichte das günstigere Vostro mit Celeron T3000-Prozessor 525 Punkte. Der Vostro mit Pentium Prozessor überbietet um 100 Punkte die Leistung und ergattert sich 652,1 PassMark Punkte.

Povray 3.6 (CPU) [Sekunden]
CPU-Leistung
Kategorie: Office
0
800
1.600
2.400
3.200
4.113

Auch die Festplatten-Geschwindigkeit unterscheidet sich, obwohl in Beiden Laptops die gleiche Western Digital-Festplatte verbaut ist. Der Vostro 1015 mit Pentium Prozessor erreicht 60,9 MB/s im sequentiellen Schreiben. Der Celeron-Vostro allerdings nur 51,9 MB/s.

Deckel
Bild: Notebookjournal/MM
glänzend, nur der Deckel oder auch die Leistung?

Mobilität
Wir haben nur Unterschiede zwischen den Prozessoren erwartet. Verarbeitung, Design, Grafik und auch Lautstärke sind gleich.

Einen Unterschied haben wir allerdings noch entdeckt, die Akkulaufzeit. Der Vostro 1015 mit Intel Pentium T6670 Prozessor schneidet um einiges besser ab als sein kleines Schwestermodell. Der Celeron T3000 Vostro packt mit seinem Akku eine Laufzeit von etwa zwei Stunden. Unser derzeitiger Test Vostro mit Pentium T6670 Prozessor, hält ganze drei Stunden durch.

Akkulaufzeit unter Last [Minuten]
Akkulaufzeit bei 30% CPU-Last
Kategorie: Office
0
80
160
240
359

Wärmeentwicklung
Nachdem uns die Mobilitätsunterschiede der zwei Vostros überrascht hatten, haben wir uns die Daten nochmals genauer angeschaut. Zwischen den Laptops steht noch ein Unterschied, die Wärmeentwicklung.

Der kleine Celeron-Vostro hat auf der Unterseite bis zu 42 Grad erreicht. Diese 42 Grad erreicht der Pentium-Vostro bereits auf der Oberseite. Die Bodenplatte des Pentium-Vostro erhitzt sich bis auf 45 Grad an. Ein sehr warmer Wert für ein Office-Notebook.

Unterseite
Bild: Notebookjournal/MM
Netzteil und Unterseite des Notebooks

Informationen zu Grafik, Lautstärke, Display und Energieverbauch bitte dem Vostro 1015 T3000 Test entnehmen.

Link zum Test des Dell Vostro 1015 T3000




 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Office

Testergebnis
Office
Dell Vostro 1015 T6670
gut
Test vom 30.09.2009


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

mattes Display
Tastatur
PC-Card-Port
Touchpad
schlechte Kontraste
kein HDMI
Wärmeentwicklung



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 550 €

Service Hotline
069 9792 7200 (Euro 0,04/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
August 2009