Zur Startseite
HomeTestsMultimedia bis 16,4" > Dell XPS M1530 T7250 8600M-GT
TEST Dell XPS M1530 T7250 8600M-GT
Dells schicker Gaming-Einsteiger
von Martin Unger am Fr, 14.12.2007



Ein mattes Rot
Nun steht er hier, Dells XPS M1530. Der Laptop, der die Lücke zwischen 13" XPS M1330 und 17" XPS M1730 schließen soll. Im Forum wurde heiß diskutiert, denn die Schwestermodelle sind sehr gefragt.

Forum: Dell XPS M1530 wird Realität!

13-Zoll: Dell XPS M1330 T7300

17-Zoll: Dell XPS M1730 - SLI 8700M-GT

Gutes Aussehen
.. geht auch ohne schwarzen Hochglanz-Deckel mit Klavierlack-Finish: der Deckel von Dells XPS M1530 hat eine matte Oberfläche in einem schicken Dunkelrot mit Metallic-Effekt und silbernen Seitenstreifen. Großer Vorteil: Fingerabdrücke sind kaum zu sehen, der Deckel sieht auch nach längerer Nutzung nicht verschmiert aus.

Hochwertigkeit und Leistung
Bild: Notebookjournal/SM
XPS M1530: Das XPS soll für Hochwertigkeit und Leistung stehen

Ebenfalls matt ist die größtenteils silberne Oberfläche des Gehäuses. Der einzige "Fingerabdruckfänger" ist die schwarze, leicht glänzende Leiste über der Tastatur mit den Bedientasten für die Mediensteuerung (Play, Pause, Stopp etc.).

Wer keinen roten Deckel möchte, kann alternativ ohne Aufpreis eine Variante in "Smokingschwarz" bestellen. In Dells Online-Shop sind noch einige weitere Konfigurationsmöglichkeiten verfügbar.
auch in Smoking-Schwarz
Bild: Notebookjournal/SM
XPS M1530: Gibt es auch in Smoking-Schwarz

Dell bewirbt den XPS M1530 nicht ausdrücklich als Gaming-Notebook, bietet aber die einsteiger-taugliche Gaming-Grafikkarte Nvidia GeForce Go 8600M-GT zum Einbau an. Die zeigte sich schon in einigen unserer Tests als brauchbar auch für aktuelle 3D-lastige Spiele, wenn man auf die höchsten Detailstufen und Auflösungen verzichtet.

Soft-Touch-Tasten
Bild: Notebookjournal/SM
XPS M1530: Mit Soft-Touch-Tasten werden Player gesteuert oder DVDs ausgeworfen.

Unsere Testkonfiguration mit Intel Core-2-Duo T7250 (2 GHz), 2048 MByte RAM, 160 GByte Festplatte (5400 rpm), normalem DVD-Brenner, Grafikkarte Nvidia GeForce Go 8600M GT (256 MByte eigener Speicher) und Windows Vista Home Premium kostet in Dells deutschem Online-Shop knapp 1210 Euro zuzügl. 78 Euro Versand (Stand 13.12.2007).


Auf der nächsten Seite: Anwendungsleistung & Mobilität


 


Kommentare zum Artikel ( 21 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Dells schicker Gaming-Einsteiger
von McFly am Fr, 04.04.2008 18:40 Uhr

@Zeranor ich habe das selbe symptom. 20000 weniger in
aquamark und gleiche punktzahl wie vorher beim 3dmark. hast du
schon etwas darüber in erfahrung bringen können woran es
liegt? gruss mcfly
Benchmark"verfall"
von Zeranor am Fr, 21.03.2008 00:44 Uhr

Nachdem ich das Gerät nun seit Weihnachten (überaus
zufrieden^^) testen konnte, ist mir nun aufgefallen, dass sich
die Benchmarkwertung vom Aquamark3 um 20.000 Punkte
verschlechtert hat, ohne dass ich Treiber geändert, oder neue
Hintergrundprogramme hinzugefügt hätte. Die 3d-mark-Tests haben
auch weiterhin die selben Ergebnisse. Gibt es dafür einen
Grund?
Aufwerten? XPS 1530
von BaoMeista am Mo, 03.03.2008 18:12 Uhr

Hallo! Ich bin der Meinung dass das XPS 1530 schon zu den
Top10 der bis 15,4" Notebooks gehört! Natürlich nicht mit der
Ursprünglichen Konfiguration, aber es gibt dieses Notebook ja
mittlerweile mit den neuen Intel Penryn und mit besseren
Displays! Wenn man in die Top10 schaut un dieses Notebook
nicht findet, gibt einem das schon etwas zu denken... Oder
Sollte...

Kategorie:
Multimedia bis 16,4"

Testergebnis
Multimedia bis 16,4"
Dell XPS M1530 T7250 8600M-GT
sehr gut
Test vom 15.12.2007


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

Einsteigertaugliche Gaming-Grafik
Verarbeitung
viel Zubehör
Klang
teilweise sehr wenig Abstand zw. Anschlüssen



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Hersteller-Preis
1210 €

Service Hotline
069 9792 7200 (Euro 0,04/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Dezember 2007