Zur Startseite
HomeTestsNetbooks > Dell Inspiron Mini 12
TEST Dell Inspiron Mini 12
Netbook-Angriff auf Macbook Air
von jseb am Fr, 21.11.2008



Display und Mobilität
Geschäftsleute werden Dell für den Griff zum glänzenden Display hassen, anderen werden die satten Farben gefallen. Mit einer Ausleuchtung von 178 cd/m² und einem Kontrast von 184:1 ist an eine Outdoor-Nutzung kaum zu denken. Selbst bei einem matten Display können diese Werte schon gegen den Mobilitäts-Faktor sprechen.

durchschnittl. Luminanz [cd/m²]
Helligkeit der Anzeige
Kategorie: Netbooks
0
60
120
180
240
318

Der Inspiron Mini 12 findet mit 1.3 Kilogramm Gewicht in der Aktentasche Platz neben den Unterlagen. Eine Tasche braucht der User nicht, das Chassis ist robust genug, um mäßigem Druck von jeder Seite zu wiederstehen. Lediglich die hochglänzende Deckel-Fläche könnten schnell unschöne Kratzer bekommen.

Die Akkulaufzeit beträgt 195 Minuten – eine brauchbare Laufzeit. (Test unter zirka 30% CPU-Last) Zu Gute halten müssen die Tester dem Mini 12, dass diese Laufzeit mit dem 2.200 mAh Akku (Standard) erreicht wird. Laut Dell soll ab Januar 2009 ein Hochleistungsakku konfigurierbar sein.

Akkulaufzeit unter Last [Minuten]
BatteryEater, 30% CPU-Last
Kategorie: Netbooks
0
160
320
480
810

UMTS für Mobilität
Mobiles Breitband Internet gibt es per UMTS/HSDPA-Modul. Ein solches steckt fest verbaut in unserem Test Inspiron Mini 12. Das Modul ist gegen Aufpreis zu haben.

Mit einer Vodafone Sim-Karte konnte die Redaktion eine Verbindung aufbauen. Wie bei vielen Notebooks mit UMTS-Unterstützung gab es jedoch Probleme nach dem Standby. Nach dem Aufwachen ist keine Verbindung herstellbar. Erst ein Neustart des Systems erneuert die Funktion.


Auf der nächsten Seite: Fazit: MacBook Air für Arme


 


Kommentare zum Artikel ( 3 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Netbook-Angriff auf Macbook Air
von Freddy K am Mi, 26.11.2008 16:34 Uhr

Der Wettstreit zwischen matt und spieglend scheint entschieden
zu sein, seitdem Apple nur noch glare Panels verbaut. Die
anti-glare Beschichtungen haben auch ihre Nachteile,
insbesondere das Displaygrieseln. Rückt man näher an den
Bildschirm erscheinen selbst homogene Flächen verschiedenfarbig
und verschmiert. Im Schatten ist man also mit Glare Panel
besser bedient...
AW: Netbook-Angriff auf Macbook Air
von Fin am Sa, 22.11.2008 01:10 Uhr

Lüfterlos gefällt mir sehr gut. Dell, bitte - macht die
Spiegelflächen (schwachsinniger Modetrend) weg - baut ein
ordentliches (mattes!!) Display ein - verbaut einen
vernünftigen Akku (mind 4800mAh) - liefert XP statt Vista (auf
einem Atom!!) aus. Dann wird das Ding der Burner ;)
AW: Netbook-Angriff auf Macbook Air
von winkelman am Fr, 21.11.2008 20:03 Uhr

Schade, dass Dell sowenig Wert auf das Display und die mobilen
Eigenschaften legt. Gutes Grundkonzept mit Schwächen die in
dieser Notebookklasse eigentlich durch Stärken ausgefüllt sein
müssten. Bei der Display-Auflösung 1280x800 muss es übrigens
WXGA und nicht WSXGA heißen.

Kategorie:
Netbooks

Testergebnis
Netbooks
Dell Inspiron Mini 12
gut
Test vom 21.11.2008


Bonus: UMTS-Modul
Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Gewicht
Abwärme
Geräuschlos
UMTS-Modul
Große Tastatur
Leistung unter Vista
Laufzeit (Standard-Akku)
Helligkeit der Anzeige



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Hersteller-Preis
529 €

Service Hotline
069 9792 7200 (Euro 0,04/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
November 2008