Zur Startseite
HomeTestsTablets > Fujitsu Stylistic M702
ANGEFASST Fujitsu Stylistic M702
Mein Bad, dein Bad – Semi-rugged 10,1-Zoll-Business-Tablet von Fujitsu
von Marcel Magis am Sa, 09.03.2013



Erster Eindruck

Das Fujitsu Stylistic M702 zeichnet sich durch seine robuste Bauweise aus. Das 10,1-Zoll-Tablet mit Android 4.0.4 Betriebssystem übersteht laut dem japanischen Hersteller eine halbe Stunde in einer Wassertiefe von bis zu einem Meter. Bedienen lässt sich das Tablet unter Wasser allerdings nicht. Damit empfiehlt sich das Fujitsu Stylistic M702 beispielsweise für den Einsatz bei starkem Regen. Wer ein Bad in der Wanne bevorzugt, kann das M702 dort bedenkenloser einsetzen als ein ungeschütztes Tablet. Auf Baustellen könnte das Tablet ebenfalls beliebt sein, denn das Gehäuse ist zusätzlich staubgeschützt.

Fujitsu Stylistic M702
Bild: notebookjournal.de
Das Fujitsu Stylistic M702 ist gegen Staub und Wasser geschützt.

Die Ausstattung ordnet das Fujitsu Stylistic M702 den Highend-Tablets zu: Das Display löst Full HD auf, mit an Bord sind UMTS/LTE und ein Fingerprint Reader. Der Hersteller nennt eine Akkulaufzeit von 15 Stunden. Damit verspricht das Fujitsu Stylistic M702, eine der interessantesten Tablet-Vorstellungen auf der CeBit 2013 zu sein. Ein Wermutstropfen ist aber der stolze Preis des Business-Tablets: Rund 1000 Euro soll das gute Stück kosten, wenn es wie geplant ab dem 15. März erhältlich sein wird.

Aussehen und Verarbeitung

In der glänzend-schwarzen Vorderseite des Fujitsu Stylistic M702 Tablet fallen zwei matte Vertiefung zwischen Display-Glas und den Kunststoffrändern auf. Dadurch wirkt das Design des Gerätes eigenständig. Für die Rückseite verwendet Fujitsu weißen Kunststoff. Die Haptik ist gut, die Verwindungssteifigkeit ebenfalls.

Fujitsu Stylistic M702
Bild: notebookjournal.de
Der Bildschirm des Fujitsu Stylistic M702 löst in Full HD auf.

Mit seinen 590 g liegt das Stylistic M702 gut in der Hand und ist deutlich leichter als beispielsweise das iPad 4. Dieses wiegt mit Funkmodul rund 70 g mehr. Die Bedienelemente wie Laustärkewippe und der Power-Button lassen sich einwandfrei bedienen.

Display

Das Touchdisplay löst 1920 x 1080 Pixel auf einer Fläche von 10,1 Zoll auf. Das Bild ist hell und kontrastreich, die Blickwinkelabhängigkeit wie bei IPS-Panels gewohnt niedrig. Der Hersteller gibt Werte von 300 cd/m² und einen Kontrast von 500:1 an. Wir konnten das auf der Messe nicht überprüfen, aber der subjektive Bildeindruck bestätigt diese Angaben.

Fujitsu Stylistic M702
Bild: notebookjournal.de
Das Display des Fujitsu Stylistic M702 spiegelt stark.

Fujitsu verbaut ein mattes Display und schützt es mit glänzendem Glas. Dadurch spiegelt der Bildschirm stark und es zeigt sich eine feine Körnung. Das fällt nicht sofort auf, trübt aber etwas den Eindruck des ansonsten guten Displays.

Schnittstellen und Ausstattung

An Schnittstellen hat das Tablet einiges zu bieten: einen Micro-USB-2.0-Port, einen microSD-Speicherkartenleser, Audio sowie einen Micro-SIM-Kartensteckplatz. Die Slots werden durch Klappen geschützt. Hinter einer verbergen sich Einschübe für die Micro-SIM und microSD-Karte. Diese Klappe lässt sich im Gegensatz nur schlecht öffnen. In der rechten oberen Ecke fällt noch eine kleine Blindklappe auf, die sich bei den europäischen Modellen nicht öffnen lässt. Bei den Modellen für den japanischen Markt verbirgt sich dahinter eine weitere Antenne. Das Tablet unterstützt neben UMTS auch den schnellen LTE-Standard in den Frequenzbändern zwischen 800 und 2600 MHz. Das Fujitsu Stylistic M702 besitzt einen NFC-Chip, GPS, Bluetooth 4.0, Dual-Band-WLAN, Beschleunigungs-, Umgebungslicht- und Lagesensor sowie einen Kompass.

Fujitsu Stylistic M702
Bild: notebookjournal.de
Die Schnittstellenauswahl des Fujitsu Stylistic M702 ist gut.

Die Lautsprecher übertönten die lauten Umgebungsgeräusche in der Messehalle ohne Probleme. Der erste Klangeindruck war positiv. Eine genauere Einschätzung der Klangqualität muss bis zu einem ausführlichen Test warten.

Die Webcam liefert rauschende Bilder mit maximal 1,2 Megapixeln. Sie eignet sich lediglich für Videochats. Videos nimmt sie bis 720p auf. Die rückwärtige Kamera macht wesentlich bessere Bilder. Sie löst 8,1 Megapixel auf und liefert kräftige Farben, allerdings auch mit einem für Tablet-Kameras üblichen Rauschen. Sie bleibt damit auf dem Niveau anderer 8-Megapixel-Kameras. Videos sind mit bis zu 1080p möglich.

Leistung

Als Prozessor kommt ein Nvidia Tegra 3 Quad-Core Prozessor mit einem Takt von 1,7 GHz zum Einsatz. Ihm zur Seite stehen 2 GB Arbeitsspeicher sowie 32 GB eMMC Massenspeicher.

Die Navigation fühlte sich flüssig an, der Start von Programmen ebenso. Die Eckdaten versprechen genügend Leistung. Aufwendigere Apps wie beispielsweise 3D-Spiele konnten wir nicht testen.

Fujitsu gibt eine überragende Akkulaufzeit von 15 Stunden bei Videowiedergabe an. Dabei soll der Bildschirm in der Helligkeit um 60 Prozent gedrosselt sein. Hier wird ein ausführlicher Test zeigen müssen, wie lange der Lithium-Ionen Akku mit 10.080 mAh Kapazität in der Praxis durchhält.

Android

Enttäuschend ist, dass Fujitsu das Android Betriebssystem noch in Version 4.0.4 mitliefert. Ein Update auf 4.1 soll folgen, wann genau, konnte uns der Hersteller nicht verraten. Dafür liefert der Hersteller einiges an vorinstallierter Business- und Office-Software mit und bietet dem Anwender die Möglichkeit, die Daten auf dem Massenspeicher zu verschlüsseln.

Fujitsu Stylistic M702
Bild: notebookjournal.de
Fujitsu liefert das Stylistic M702 noch mit Android 4.0 aus.

Fazit

Mit dem Fujitsu Stylistic M702 stellt der japanische Hersteller ein hervorragendes Tablet vor, das aber auch seinen Preis hat. Knapp 1000 Euro muss der Kunde ausgeben. Dafür erhält er ein Gerät der Oberklasse. Besonders der Staub- und Wasserschutz stellt ein Feature dar, das für manche Anwender kaufentscheidend sein dürfte. Dabei wiegt das Gerät weniger als andere 10,1-Zoll-Tablets, liegt gut in der Hand und hat zumindest auf dem Papier mit dem 1,7 GHz schnellen Nvidia Tegra 3 genügend Leistungsreserven für Android. Hier hätte man zum Verkaufsstart am 15. März 2013 allerdings wenigstens Android 4.1 erwartet.

Fujitsu Stylistic M702
Bild: notebookjournal.de
Das Fujitsu Stylistic M702 wiegt unter 600 g.

Das Display gefällt durch die Full-HD-Auflösung, allerdings spiegelt es stark und wirkt durch die Kombination von mattem Display und spiegelnder Abdeckung körnig. Für den Business-Bereich interessant ist beispielsweise die Möglichkeit, Daten auf dem Flash-Speicher zu verschlüsseln, sowie der Fingerprint-Sensor als Zugangsschutz. Das Fujitsu Stylistic M702 unterstützt LTE in allen für Deutschland wichtigen Frequenzbändern. Der 32 GB große Massenspeicher lässt sich über microSD-Karten erweitern. Die versprochene Akkulaufzeit, die für 15 Stunden Video reichen soll, könnte herausragend sein.




 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Tablets



 Artikel
 Galerie




Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
15. März 2013