Zur Startseite
HomeTestsTablets > Google Nexus 7 (2013)
TEST Google Nexus 7 (2013)
Treffen der Generationen – Nexus 7 mit hoher Auflösung und Android 4.3
von Marcel Magis am Di, 17.09.2013



Einleitung, Spezifikationen, Gehäuse und Verarbeitung

Das 7-Zoll-Tablet des Jahres 2012 war für uns das Nexus 7. Die Chancen stehen gut, dass der Nachfolger diesen Titel für dieses Jahr holt. Am Namen hat sich zwar nichts geändert, ansonsten aber bis auf das Display-Format fast alles: Schnellerer Prozessor, höhere Auflösung und eine rückseitige Kamera stehen auf der Haben-Seite. Allerdings müssen Kunden eine Preiserhöhung von 30 Euro in Kauf nehmen.

Google Nexus 7 (2013)
Bild: notebookjournal.de
Mit dem von Asus gefertigten Google Nexus 7 (2013) legen die Hersteller eine in
zahlreichen Punkten verbesserte Neuauflage des Nexus 7 vor.

Google bietet das Nexus 7 in drei Ausstattungsvarianten an: mit 16 GB für 230 Euro, mit 32 GB Speicher für 270 Euro und mit 32 GB und LTE-Modul für 350 Euro. Wir haben das Einsteiger-Modell mit 16 GB zum Test vorliegen.

Spezifikationen Google Nexus 7 (2013)

Display: 7,02-Zoll (1920 x 1200 Pixel), glänzend
Prozessor: Qualcomm Snapdragon S4 Pro (1,5 GHz)
Grafik: Adreno 320, 400 MHz
Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
Massenspeicher: 16 GB Flash-Speicher
Schnittstellen: Micro-USB, Audio
Konnektivität: WLAN (a/b/g/n), Bluetooth 4.0, NFC
Abmessungen / Gewicht: 200 x 9 x 114 mm / 292 g
Sonstige Ausstattung: 5-Megapixel-Kamera, 1,2-Megapixel-Webcam, GPS. Gyroskop, Kompass


Angebote vom 17.09.2013

Google Nexus 7 (2013) 16 GB (notebook.de) - 269 Euro

Alternative Ausstattungen

Google Nexus 7 (2013) 32 GB (cyberport.de) - 269 Euro
Google Nexus 7 (2013) 32 GB (redcoon.de) - 269 Euro
Google Nexus 7 (2013) 32 GB (notebook.de) - 269 Euro

Google Nexus 7 (2013) 32 GB/LTE (cyberport.de) - 349 Euro
Google Nexus 7 (2013) 32 GB/LTE (redcoon.de) - 349 Euro
Google Nexus 7 (2013) 32 GB/LTE (notebook.de) - 349 Euro


Design und Verarbeitung

Das neue Nexus 7 ist deutlich dünner geworden. Das alte Nexus 7 wirkt neben dem überarbeiteten Modell geradezu klobig, auch wenn der Sprung von 11 mm auf 9 mm in der Theorie eher gering klingt. Verändert hat sich der Formfaktor aber auch insgesamt. Das Display ist in der Größe identisch, dafür ist der Rahmen an den langen Seiten beim neuen Nexus deutlich schmaler, an den kurzen Seiten etwas dicker.

Google Nexus 7 (2013)
Bild: notebookjournal.de
Im Vergleich von links nach rechts: Google Nexus 7 (2013), Nexus 7 (2012) und
Samsung Galaxy Tab 3 7.0.

Die Rückseite besteht noch immer aus gummiertem Kunststoff, der beim alten Nexus ein stark strukturiertes Punktemuster aufwies. Die Rückseite des neuen Nexus ist hingegen glatt und fühlt sich subjektiv noch einen Tick besser an. Allerdings ist die neue Oberfläche nach wie vor sehr empfindlich gegen sichtbare Fingerabdrücke, die wegen der fehlenden Struktur sogar noch mehr auffallen. Auch der Bildschirm ist in dieser Hinsicht extrem empfindlich, um häufiges Putzen kommt man nicht umhin.

Google Nexus 7 (2013)
Bild: notebookjournal.de
Im Vergleich von links nach rechts: Google Nexus 7 (2013), Nexus 7 (2012) und
Samsung Galaxy Tab 3 7.0.

Im Gegensatz zum Vorgänger verzichtet das neue Nexus 7 auf die silberfarbene Umrandung an der Rahmenkante. Die Umrandung besteht jetzt aus schwarzem, glänzendem Kunststoff. Die Bedienelemente Power-Button und Lautsprecherwippe befinden sich unverändert in der rechten Rahmenkante oben und sind wie das ganze Gehäuse schwarz. In der Draufsicht sieht man sie nicht, was die Bedienung erschwert. Man muss die Bedienelemente schon genau treffen, um einen Druckpunkt zu spüren.

Google Nexus 7 (2013)
Bild: notebookjournal.de
Das neue Google Nexus 7 (2013) ist leichter, etwas höher, weniger breit und
deutlich dünner als der Vorgänger.

Unter der Verschlankung hat die Stabilität etwas gelitten, unter Druck treten schneller Farbverfälschungen auf dem Display auf als beim alten Modell. Das neue Nexus 7 wirkt filigraner und zerbrechlicher.




 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Tablets



PRO KONTRA

Display
Leistung
Gewicht
Haptik
Stabilität
Bedienelemente
Kein microSD-Kartenleser



 Artikel
 Galerie




Hersteller-Preis
229 €

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport