Zur Startseite
HomeTestsAngetestet > Lenovo Ideapad Y650
TEST Lenovo Ideapad Y650
Leistungsstarkes Ideapad in 16-Zoll
von jseb am Sa, 05.09.2009



16-Zoll Slim von Lenovo
Ein Highlight der auf der IFA 2009 vorgestellten Lenovo-Notebooks ist das Ideapad Y im 16:9 Format. Wie die U-Modelle legt Lenovo viel Wert auf ein schmales Design. Dadurch könnte es zu den schmalsten Multimedia-Books auf dem Markt gehören.

Anders als MSI oder Acer setzt Lenovo in diesem Formfaktor aber nicht auf Intel CULV-Prozessoren und abgeflachte Notebook-Seiten (MSI X-Slim). Der Hersteller zeigte uns ein echtes „Brett von einem Notebook“. Das Y650 ist zwar sehr flach, liegt aber komplett steif in der Hand. Ein sehr hochwertiger Eindruck.

Ideapad Y650
Bild: Notebookjournal/MO
Lenovo Ideapad Y650: Ein Multimedia-Book mit Klang-Erlebnis von Lenovo?

Datenblatt Lenovo Y650
Prozessor: Intel Core 2 Duo P8700 CPU, 2,53 GHz
Ram: 4 GByte DDR3 Arbeitsspeicher
Display: 16 Zoll HD Ready Display (1.366 x 786)
Grafik: Nvidia Geforce G105M Grafik, 256 MByte VRAM
Speicher: 320 GByte Festplatte
Laufwerke: Blu-ray
Anschlüsse: HDMI, eSATA, 2 x USB, ExpressCard, CardReader
Sound: JBL-Lautsprechersystem ohne Subwoofer
Akku: 2.000 mAh, 42 Wh, Li-Ion
Preis: 1.199 Euro, ohne Blu-ray 999 Euro

Ideapad Y650
Bild: Notebookjournal/MO
Lenovo Ideapad Y650: Das Chassis ist dünn aber sehr stabil.

Verarbeitung, ein echtes „Brett“
Lenovo zeigt uns ein echtes Brett von einem Notebook. Das Chassis ist zwar dünn, aber keineswegs labil oder minderwertig. Es liegt fest in der Hand, drückt an keiner Stelle ein und kann nicht verbogen werden. Die riesige Handballenauflage dominiert die Optik und drängt die Tastatur in den Hintergrund.

matter, griffiger Deckel
Bild: Notebookjournal/MO
Lenovo Ideapad Y650: matter, griffiger Deckel

Unterboden
Bild: Notebookjournal/MO
Lenovo Ideapad Y650: stabiler Unterboden ohne Wartungsöffnungen

Auch die Tastatur überzeugt sofort. Sie hat ein festes Bett und der Hub ist angenehm deutlich zu spüren. Leider wirken einige Tasten sehr gedrängt. Auf Kosten des Tippgefühls drängen sich die Tasten auf einer kleinen Fläche.

Arbeitsumgebung
Bild: Notebookjournal/MO
Lenovo Ideapad Y650: Die Handballenauflage sitzt sehr fest, die Tasten haben
einen angenehmen Anschlag.

Tasten
Bild: Notebookjournal/MO
Lenovo Ideapad Y650: Einige Tasten wurden in die Ecken gequetscht.

Leistung mit 2,53 GHz
Im Vergleich zur Ideapad U-Serie (Intel CULV) wird das Y650 mit deutlich leistungsstärkeren Hardwarekomponenten ausgestattet. Als Prozessor dient Intels Core 2 Duo P8700 mit 2,53 GHz und für die multimedialen Aufgaben ist eine Nvidia Geforce G 105M mit 256 MByte Videospeicher zuständig. Der PassMark Performance-Test endet mit 646,4 Punkten. Der schnelle Prozessor hätte eigentlich mehr Punkte bei der Systemleistung erwarten lassen.

Ein Multimedia-Notebook mit Gaming Ambitionen ist der 16-Zoller aber nicht geworden. Die Nvidia Geforce G105M eignet sich nicht für aktuelle Spiele. Ihre Aufgabe liegt im Wesentlichen in der Hardwareunterstützung beim Enkodieren von HD-Material durch den Prozessor.

Anschlüsse mit eSATA und ExpressCard34

Anschlüsse Rechts
Bild: Notebookjournal/MO
Lenovo Ideapad Y650: CardReader, USB, Audio, eSATA, ExpressCard34, LAN, Antenne,
Kensington-Lock

Front-Lader DVD
Bild: Notebookjournal/MO
Lenovo Ideapad Y650: Front-Lader DVD

Anschlüsse Rechts
Bild: Notebookjournal/MO
Lenovo Ideapad Y650: Power, HDMI, VGA, USB





 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Angetestet



PRO KONTRA

stabiles Gehäuse
Soundqualität
sehr hohe Helligkeit
sehr gute Kontraste
geringe 3D-Leistung mit Nvidia G105M



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Hersteller-Preis
1199 €

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Oktober 2009