Zur Startseite
HomeTestsOffice > HP Compaq 6715b
TEST HP Compaq 6715b
Office mit 64 Bit
von Martin Unger am Mi, 27.06.2007



Was lange währt...
Wer schnell mit dem neu gekauften Notebook loslegen will, ist mit dem Compaq 6715b nicht gut bedient. Auswahl und Installation des Betriebssystems gehen noch verhältnismäßig flott. Aber dann erstellt der Rechner die HP Recovery-Partition und braucht dafür eine gute 3/4-Stunde. Also am Besten gleich eine größere Kaffeepause einkalkulieren, bevor die Arbeit losgehen kann.

HP Compaq 6715b
Bild: Notebookjournal/SM
HP Compaq 6715b: relativ lange Setup-Prozedur

Wenn alles fertig ist, befindet sich auf dem Notebook die 64-Bit-Version von Windows Vista Business - standesgemäß passend zur HP-Bezeichnung "Business Notebook-PC". Performance-Wunder mit 64 Bit sind im Office-Betrieb allerdings nicht zu erwarten. Den 64-Bit-Vorteil kann nur entsprechende Software ausnutzen. Office-Anwendungen sind jedoch meist mit 32-Bit-Programme.

Temperatur
Bild: Notebookjournal/SM
Angenehm kühle Oberfläche bei durchschnittlichen Leistungsdaten

Auch bei 64-Bit-Software ist die Performance nicht zwingend besser. Zumindest die 64-Bit-Version von Cinebench brachte keine besseren Ergebnisse als bei einem vergleichbaren 32-Bit Office-Notebook wie dem Lenovo ThinkPad T61ND218GE. Der Aquamark 03 ließ sich überhaupt nicht Starten, was bei Office-Notebooks aber fast keine Auswirkung auf die Endnote hat (Anteil des Aquamark 03: ca. 1,2 %).

64-Bit-Prozessor
Bild: Notebookjournal/SM
64-Bit-Prozessor: kein Muss für die Büroarbeit

Bei der Leistung positioniert sich das Compaq 6715b im Mittelfeld. Im alltäglichen Betrieb ist sind dabei keine Einschränkungen zu spüren. Vista und normale Bürosoftware laufen flüssig, ohne zu "haken". Leider läuft auch der Lüfter fast ständig, allerdings ist das sonore Rauschen nur in ruhigeren Räumen hörbar. Aus nicht ersichtlichen Gründen gab es bei unserem Testgerät ebenfalls extrem häufige lang andauernde Festplattenzugiffe. Im Vergleich zur Leistung hat HPs "Business Notebook-PC" in den Disziplinen Display und Tastatur deutlich mehr auf dem Kasten.

Benchmark-Vergleich des HP Compaq 6715b


Auf der nächsten Seite: Matt mit stabilen Farben: das Display

Anwendung
Performance Test (Pass Mark Rating)Punkte331.2
Cinebench R9.5 (Multiple CPU Render Test)Sekunden37
Cinebench R9.5 (Single CPU Render Test)Sekunden69
GeekbenchPunkte182.2
Povray 3.6 (CPU)Sekunden1993



 


Kommentare zum Artikel ( 15 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Office mit 64 Bit
von Cokebook am Mi, 16.01.2008 18:01 Uhr

Servus, entweder bin ich dumm oder verpeil grad was oder keine
Ahnung was... Aber bei dem HP 6715b wird als Grafik ATI Radeon
X1250 angegeben. Laut AMD/ATI
[URL="http://ati.amd.com/products/mobile.html"]Homepage[/URL]
ist das aber die Serie für Intel Plattformen, das Notebook
wiederum aber hat eine von AMD... Hab ich da jetzt irgendwo
ein Denkfehler oder gibt das...
AW: Office mit 64 Bit
von dusk am Di, 01.01.2008 14:11 Uhr

"ATI ist nicht gerade bekannt" ATI ist zwar die zweit größte
Grafikchip Schmiede der Welt bei Highend GPUs (hinter Nvidia)
aber naja. Was brauchts denn um bekannt zu sein? Intel ist bei
Grafikchips weit nicht so stark wie ATI und selbst bei der
neuesten Onboard Chips X3000 haben sie zwar etwas auf die Beine
gestellt das alles unterstützt, aber nix wirklich gut
kann. ...
AW: Office mit 64 Bit
von Xardas am Mo, 24.12.2007 13:01 Uhr

Hmm... Die ATI-Grafikkarte scheint jedoch weiterhin eine
50:50-Angelegenheit zu sein, nicht? :(

Kategorie:
Office

Testergebnis
Office
HP Compaq 6715b
sehr gut
Test vom 27.06.2007


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

sehr gutes Display
sehr gute Tastatur
guter Klang
sehr lange Setup-Prozedur
unerklärlich häufige Festplattenzugriffe



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Hersteller-Preis
1049 €

Service Hotline
01805 / 652180 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
erschienen

Zum Leser-Test dieses Notebooks:
HP Compaq 6715s GS561AV