Zur Startseite
HomeTestsMultimedia ab 17" > HP Pavilion dv7-2005eg Intel Q9000
TEST HP Pavilion dv7-2005eg Intel Q9000
Quadcore Multimedia-Riese
von Danielle Colditz am Mi, 10.06.2009



Klavierlack wohin man blickt
Beim ersten Blick auf das neue dv7 von HP beschleicht den Betrachter ein gewisses Déjà vu-Erlebnis. Das Design ist den Testern bereits vom dv2 bestens bekannt. Damals überzeugte das Gehäuse mit geringer Abwärme und wenig Gewicht. Ist diese Resonanz auch auf den großen Bruder übertragbar?

Auch der 17-Zoller präsentiert sich mit verspielten Seifenblasen auf dem Deckel. Mitsamt der filigranen Linienoptik wird dem Gehäuse so die Wuchtigkeit genommen. Die Silber-Blenden an den Seiten sorgen weiterhin für eine äußerst schicke Optik.

Solange der Riese unberührt auf dem heimischen Schreibtisch steht, bleibt diese schicke Optik auch erhalten. In Benutzung ist eine gewaltige Fingerabdrucksammlung auf der glatten Oberfläche nicht zu übersehen. Das auf HPs Produktbildern so herrlich glänzende Gehäuse ist in der Realität schnell von deutlichen Gebrauchsspuren in Form von Fettflecken übersät.


Konfiguration HP Pavilion dv7-2005eg
- Intel Core 2 Quad Q9000 4x 2,0 GHz
- 4GByte DDR2 SDRAM
- ATI Mobility Radeon HD 4650, 1GByte DDR3 VRAM
- 17,3" 1600x900 Pixel (WXGA++)
- 2x 320GByte Festplatten
- 4x USB 2.0, e-SATA, HDMI, Docking Port, FireWire, Fernbedienung
- Microsoft Windows Vista Home Premium 64Bit
- Preis: 1.249 Euro

Link: Details im Datenblatt

Doch erfahrungsgemäß sind die Geschmäcker verschieden. So wollen wir also nicht weiter auf der Klavierlackoptik herumreiten. Die gute Verarbeitung des Notebooks kann bei den Testern ordentlich punkten. Das Gehäuse gibt selbst bei starkem Druck keinen Millimeter nach.


Ecke des Displayrahmens
Bild: notebookjournal.de D/C
Ecke des
Displayrahmens
Das Gleiche gilt für die Handballenauflage. Kritik üben wir allerdings bei der Verarbeitung des Deckels. Bewegt der User die oberen Ecken des Notebookdeckels fällt auf: Das Display sitzt nicht fest genug im Deckel. Es ist uns ein leichtes das Spaltmaß zu verschieben. Anders gesagt: beide im Bild sichtbaren Hälften des Deckels verschieben sich aneinander. Sie sind nicht fest verbunden.

Beim Schwestermodell HP dv6 sitzen Displayrückseite und Rahmen fest aufeinander. Die Tester sehen diesen Mangel als so gravierend an, dass es Punktabzug gibt.

Davon abgesehen gibt es in Sachen Verarbeitung nichts zu beanstanden. Die etwas zu schwergängigen Scharniere halten den Deckel gut fest.


Auf der nächsten Seite: Eingabe mit Schwächen


 


Kommentare zum Artikel ( 13 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Quadcore Multimedia-Riese
von Timo Schmidt am So, 09.08.2009 11:46 Uhr

Hallo zusammen, Habe mir vor kurzem das HP DV-7 2140eg für die
Arbeit gekauft. Hier meine
Erfahrungen: Hardware-Konfiguration: Intel Core2 Quad
Q9000 4096 MB Samsung PC-800 RAM ATi HD 4650 (@550 /667Mhz) 2 x
Fujitsu HD 320 GB (5400 rpm) Optiarc Lightscribe
DVD-Brenner Software-Konfiguration: Windows Vista x64 Home
Premium (mit Upgrade-Möglichkeit auf Windows...
AW: Quadcore Multimedia-Riese
von beatsekin am Di, 04.08.2009 13:05 Uhr

Jetzt hab ich mal ne Frage, trifft das Display auch auf den
2160eg zu?
AW: Quadcore Multimedia-Riese
von Moosmutzel am Mi, 10.06.2009 20:48 Uhr

Ich glaube nämlich nicht dass es Probleme mit der Kühlung bei
diesem 17" Notebook gibt. Von daher ist das Runtertakten
überhaupt nicht gerechtfertigt. [/QUOTE] Wurden im Test
nicht die recht hohen Temperaturen bemängelt, dies könnte ein
runtertakten notwendig machen, um überhaupt noch die Temps im
Rahmen zu halten. Ich schiebe die Schuld mal zu Quad, obwohl
andere...

Kategorie:
Multimedia ab 17"

Testergebnis
Multimedia ab 17"
HP Pavilion dv7-2005eg Intel Q9000
sehr gut
Test vom 10.06.2009


Punktabzug wegen Display und Verarbeitung
Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

guter Sound
Anwendungsleistung
Grafikleistung
geringer Verbrauch
viele Anschlüsse
Helligkeit/Kontrast
Verarbeitung des Displays



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1249 €

Service Hotline
01805 / 652180 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Mai 2009