Zur Startseite
HomeTestsTablets > HP Pavilion TX1250eg 12"
TEST HP Pavilion TX1250eg 12"
Konvertierbarer Entertainer
von jseb am Di, 16.10.2007



Konvertierter Zwerg
Hewlett Packard bringt mit dem Pavilion TX1250eg einen erschwinglichen Convertible-Laptop auf den deutschen Markt. Den Laptop mit der Ausstattung des Testgerätes gibt es ab 1150 Euro Marktpreis (Stand Oktober 2007).
Tablet-PC
Bild: Notebookjournal/SM
HP Pavilion TX1250eg: Der Eingabe-Stift wird im Laptop verstaut

Ein Convertible kann als normaler Laptop mit Klapp-Anzeige genutzt werden. Aber auch als Tablet-PC. Das TFT-Scharnier ist deshalb klapp- und drehbar.
Tablet-PC
Bild: Notebookjournal/SM
HP Pavilion TX1250eg: Mutiert mit einem Handgriff zum Tablet-PC

Als Tablet-PC muss der Pavilion TX1250eg ein Touchscreen-Display besitzen. Dem ist auch so. Per mitgelieferten Stift können direkt auf dem matten 12,1-Zoll Display Eingaben vorgenommen werden. Dies macht vor allem dann Sinn, wenn der Laptop im Tablet-Betrieb genutzt wird. So kann man den Computer bequemer auf einem Arm tragen und Eingaben mit einer Hand tätigen.

Zwei-Klassen Verarbeitung
Bei der Verarbeitung interessierte unsere Tester vor allen das drehbare Scharnier. Dieses muss schließlich neben Auf- und Ab-Bewegungen auch eine Drehung ermöglichen. Das Scharnier im Pavilion TX1250eg macht einen etwas wackeligen Eindruck. Dem Bereich über der Tastatur ist es deutlich anzusehen, wenn das Display aufgeklappt oder geschlossen wird. Das Chassis bewegt sich dann leicht mit.
Frontansicht
Bild: Notebookjournal/SM
HP Pavilion TX1250eg: Frontal leicht offen

Exzellent dagegen hat HP die Einrastpositionen für den Laptop- und den Tablet-Modus kreiert. Mit einem sauberen Ruck rutscht das Display in beiden Fällen in seine Park-Position. Damit im Tablet Modus der Deckel nicht wieder aufgeht, richten sich zwei magnetische Häkchen auf. Die halten den Deckel fest in seiner Position. Erst ein Druck auf den Öffnen-Taster löst diese stabile Verbindung. Die Redaktion befindet, eine exzellente Lösung.

Stabile Unterseite
Bild: Notebookjournal/SM
Stabile Unterseite
Das Gehäuse im typischen Pavilion-Look ist hochwertig verarbeitet – selbst auf der Unterseite.

Missfallen hat den Testern die Instabilität der linken Handballenauflage. Dies ist besonders auffällig, da die komplette rechte Seite des Notebooks stabil ist und weder Tastatur noch Handballenauflage ein Stück nachgeben. Grund für diese wackelige Angelegenheit ist der DVD-Multireader Schacht unter diesem Bereich des Test-Laptops.
Entertainment-Convertible
Bild: Notebookjournal/SM
HP Pavilion TX1250eg: Schwachstelle Linke Handballenauflage


Auf der nächsten Seite: AMD-Nvidia-Kombi gibt Gas

Deckel
Verwindungssteifheit DeckelPunkte2
Scharniere QualitätseindruckPunkte2
Scharniere BeweglichkeitPunkte3
DeckelverschlussPunkte3



 


Kommentare zum Artikel ( 13 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Konvertierbarer Entertainer
von impreZza am Fr, 11.04.2008 23:42 Uhr

Es gibt so viele interessante 12,1 Subnotebooks. Jetzt sogar
hier eins mit Touchscreen, wow! Mich würde nur interessieren
welche Akkulaufzeit Hp angibt, hab auf der Hp Seite nichts dazu
gefunden.
AW: Konvertierbarer Entertainer
von krause am Do, 27.03.2008 12:27 Uhr

Ja bitte! Bisher finden sich fast nur Tests ausländischer
Seiten, welche den tx2000 ja beliebig konfigurieren lassen
können.
AW: Konvertierbarer Entertainer
von jseb am Mi, 27.02.2008 10:54 Uhr

Frage: Soll die Redaktion die aktuelle Version testen?

Kategorie:
Tablets

Testergebnis
Tablets
HP Pavilion TX1250eg 12"
gut
Test vom 15.10.2007


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

Zubehör DVB-T, Fernbedienung
zweiter Akku
Touchscreen
Multimedia-Eigenschaften
Lautstärke
geringe Helligkeit
kurze Akkulaufzeit



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1150 €

Service Hotline
01805 / 652180 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Juli 2007