Zur Startseite
HomeTestsSubnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins > Acer Aspire 1830T-52U4G32nk (TimelineX)
TEST Acer Aspire 1830T-52U4G32nk (TimelineX)
4-Kern Power-SubNetbook
von Marco Obendorf am Fr, 09.07.2010



Apire One 752 = Aspire 1830T ?
Das Acer Aspire TimelineX 1830T sieht auf den ersten Blick aus wie ein Aspire One 752, bietet aber mit dem Intel Core i5-520UM inklusive Intel HD Graphics deutlich stärkere Hardware zu einem entsprechend höheren Preis.

Acer Aspire 1830T (Core i5-520UM) günstig kaufen bei:
Acer Aspire 1830T-52U4G32n (Notebooksbilliger.de) - 799 Euro
Acer Aspire 1830T-52U4G32n (Cyberport.de) - 799 Euro
Acer Aspire 1830T-52U4G32n (HoH.de) - 799 Euro
Acer Aspire 1830T-52U4G32n (Amazon.de) - 806 Euro

Acer Aspire 1830TZ (Pentium U5400) günstig kaufen bei:
Acer Aspire 1830TZ-U542G32nki (Notebooksbilliger.de) - 548 Euro
Acer Aspire 1830TZ-U542G32nki (Amazon.de) - 548 Euro
Acer Aspire 1830TZ-U542G32nki (Cyberport.de) - 549 Euro
Acer Aspire 1830TZ-U542G32nki (HoH.de) - 549 Euro

Während das Aspire One 752 mit Intel Celeron CPU für unter 400 Euro zu haben ist, kostet das 1830T-52U4G32nk mit der Stromsparversion eines Intel Core i5 Prozessors das Doppelte - ab ca. 770 Euro.


Ob der Preis gerechtfertigt ist und wie die Akkulaufzeit sowie Wärmeentwicklung mit dem stärkeren Prozessor ausfallen, das klären wir in diesem Artikel.

Ausstattung Acer Aspire 1830T-52U4G32nk (TimelineX):
- 11,6 Zoll HD-Ready Display (1366 x 768), nicht entspiegelt
- Intel Core i5-520UM (1,07 – 1,87 GHz)
- 4 Gbyte DDR3 Arbeitsspeicher
- Intel HD Graphics
- 320 GByte Festplatte (5.400 U/)
- WLAN a/b/g/n, Bluetooth, HDMI
- Windows 7 Home Premium 64 Bit
- Preis: ab ca. 770 Euro

Detaillierte Ausstattung im Datenblatt

Optik, Verarbeitung und Eingaben
Optisch ist das Aspire 1830T identisch mit dem Aspire One 752. Lediglich der Deckel wurde anders designt und die Status-LEDs sowie der Power-Button versetzt.


Die Handballenauflage ist, wie beim Acer Aspire One 752, komplett durchgezogen. Der sensible Bereich des Touchpads ist kaum erkennbar. Einen netten Kontrast zu der sonst recht tristen und dunkelbraunen Arbeitsumgebung bilden die kleinen, grau-silbernen Tasten des Mausersatzes.

Timeline-typisch fehlen optische Spielereien an den Scharnieren oder am Deckel. Der 11,6 Zoller setzt voll auf Understatement und erzeugt dadurch eine fast schon langweilige Anmutung.


Die Verarbeitung fällt robust aus. Das Subnotebook übersteht auch etwas gröbere Umgangsweisen. So besitzt der Deckel eine gute Verwindungssteifigkeit und die beiden, auf den ersten Blick recht klein wirkenden, Scharniere haben ihn fest im Griff.

Dazu besitzt die Handballenauflage ebenfalls eine gute Festigkeit und das Chassis lässt sich nur mit sehr großem Kraftaufwand verbiegen.


Die Eingaben kommen dagegen nicht ganz so gut weg. Das Tastenfeld gibt mittig etwas nach, sitzt an den Rändern jedoch fest. Beim Schreibgefühl hinterlässt das Keyboard trotz des deutlichen Druckpunktes einen eher schlechten Eindruck. So sorgt der hohe Tastenhub dafür, dass Nutzer beim Schreiben oft mit den Fingern an den umliegenden Tasten hängen bleiben. Der Abstand zwischen den freistehenden Tasten fällt zu gering aus.


Der Multi-Touch-Mausersatz ist nicht gerade sehr gut vom Rest der Handballenauflage abgetrennt. Nur eine leichte Umrandung definiert die Grenzen. Eingaben werden aber präzise umgesetzt. Die Touchpadtasten besitzen einen kurzen Abwärtshub und sind leichtgängig. Darüber hinaus besitzen sie ein angenehmes Klickgeräusch.

Wird der Akku entfernt, entsteht eine deutliche Lücke zwischen der Tastatur und dem Display. Besonders bei langem Betrieb über den Netzstecker macht das Entfernen Sinn. Denn Lithium Ionen Akkus haben die längste Lebensdauer bei einer Lagerung von circa 15°C. Das Chassis erwärmt sich an dieser Stelle unter Last auf bis zu 38°C.


Auf der nächsten Seite: TOP Anwendungsperformance

Gehäuse
Verwindungssteifheit GehäusePunkte2.5
Stabilität HandballenauflagePunkte2.5
Deckel
Verwindungssteifheit DeckelPunkte2.5
Scharniere QualitätseindruckPunkte2
Scharniere BeweglichkeitPunkte1
DeckelverschlussPunkte2
Eingabe
Schalter, TastenPunkte2
TastaturPunkte1.5



 


Kommentare zum Artikel ( 3 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Acer Aspire 1830T-52U4G32nk (TimelineX) - 4-Kern Power-SubNetbook
von Jahead am Mo, 12.07.2010 08:48 Uhr

jo die Überschrift hat echt Bild-Zeitungs-Niveau... Back to
Topic: leider wieder kein anständiges Display...gibts auch
ne Travelmate Variante mit mattem Display? würd mir eh vom
13,3" und 14" Travelmate TimelineX nen Test wünschen
*bettel*[/QUOTE] Wir werden sehen was sich machen läst.
AW: Acer Aspire 1830T-52U4G32nk (TimelineX) - 4-Kern Power-SubNetbook
von Whoracle am So, 11.07.2010 14:18 Uhr

jo die Überschrift hat echt Bild-Zeitungs-Niveau... Back to
Topic: leider wieder kein anständiges Display...gibts auch ne
Travelmate Variante mit mattem Display? würd mir eh vom 13,3"
und 14" Travelmate TimelineX nen Test wünschen *bettel*
AW: Acer Aspire 1830T-52U4G32nk (TimelineX) - 4-Kern Power-SubNetbook
von Das-Korn am So, 11.07.2010 12:22 Uhr

Der i5 520UM hat 2 Kerne mit jeweils 2 Threads! Darum sollte
es eher ... "4-Thread Power-SubNotebook " heißen ;)

Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
Acer Aspire 1830T-52U4G32nk (TimelineX)
gut
Test vom 09.07.2010


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Anwendungsperformance
Akkulaufzeit
geringes Gewicht
flache Bauweise
kleines Netzteil
gewöhnungsbedürftige Tastatur
spiegelndes Display
Wärmeentwicklung unter Last



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 770 €

Service Hotline
0900 / 1002237 (Euro 0,99/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Juli 2010