Zur Startseite
HomeTestsSubnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins > Acer Aspire S5-391-53314G12akk
TEST Acer Aspire S5-391-53314G12akk
Tauchgang – Ultrabook mit Thunderbolt und versenkbaren Anschlüssen
von Siggy Moersch am Di, 11.09.2012



Einleitung, Spezifikationen, Optik, Verarbeitung und Schnittstellen

Acer hatte mit dem Aspire S3 das erste Ultrabook in Deutschland auf den Markt gebracht. Kurz darauf folgten Aspire M3 und das M5 in 14- und 15-Zoll. Um auch im höherpreisigen Ultrabook-Segment vertreten zu sein, bringt Acer nun Aspire S5 auf den Markt, das derzeit mindestens 1200 Euro kostet.

Acer Aspire S5 Gesamtansicht Profil
Bild: Notebookjournal.de
Das Acer Aspire S5 zählt mit 12 mm Bauhöhe zu den dünnsten Ultrabooks.

Neben den kleinen Abmessungen und dem geringen Gewicht soll das Ultrabook auch mit der neuen und innovativen Magic i/o-Anschlussleiste überzeugen. Werden die USB-, HDMI- oder Thunderbolt-Schnittstellen nicht benutzt, sind diese auch nicht sichtbar und befinden sich in der Bodenplatte des Ultrabooks. Damit wird das Acer Aspire S5 schmal und kann trotzdem vollwertige Anschlüsse aufweisen – inklusive Thunderbolt. Dem Premium-Anspruch könnte auch der SSD-Verbund gerecht werden, verspricht er doch schnelle Transferraten. Weniger High-End ist dafür das nicht hochauflösende Display, das nur 1366 x 768 Pixel darstellt.

Spezifikationen Acer Aspire S5-391-53314G12akk

Display: 13,3 Zoll, TFT mit LED-Backlight, 1366 x 768 Pixel, glänzend
Prozessor: Intel Core i5-3317U (1,7 - 2,6 GHz)
Grafik: Intel HD Graphics 4000
Arbeitsspeicher: 2 x 2 GB DDR3 (1333 MHz)
Massenspeicher: 2 x 64 GB SSD, RAID-0-Verbund
Schnittstellen: 2x USB 3.0, Thunderbolt, HDMI, Kartenleser, 2x Audio
Konnektivität: WLAN 802.11 a,b,g,n, Bluetooth 4.0 +HS
Abmessungen: 324,4 x 12-18 x 227,3 mm
Gewicht: Notebook 1200 g, Netzteil 322 g
Akku: Li-Polymer Akku (3 Zellen), 4000 mAh
Betriebssystem: Windows 7 Home Premium 64 Bit
weitere Software: Acer clear.fi, Acer ePower Management, Acer Crystal Eye, Deep Sleep Settings, Microsoft Office 2010 Starter, McAfee Internet Security Suite (Trial), Norton Online Backup, NTI Media Maker
Zubehör: Ladeadapter, Bluetooth-Maus, HDMI-VGA-Adapter, Kurzanleitung

Weitere Infos im Datenblatt

Angebote vom 11.09.2012

S5-391-53314G12akk (amazon.de) - 1199 Euro
S5-391-53314G12akk (notebooksbilliger.de) - 1199 Euro
S5-391-53314G12akk (nullprozentshop.de) - 1199 Euro
S5-391-53314G12akk (redcoon.de) - 1199 Euro


Optik und Verarbeitung

Beim Acer Ultrabook fallen zunächst die kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht auf. Auf der Rückseite ist das Aspire S5 nur 12 mm hoch und soll - laut Acer - das derzeit dünnste Ultrabook auf dem Markt sein. Mit 1200 g ist es für ein 13,3-Zoll-Ultrabook sehr leicht.

Acer Aspire S5 Display
Bild: Notebookjournal.de
Der Öffnungswinkel des Displays vom Acer Aspire S5 liegt bei rund 135 Grad.

Das Chassis vom Aspire S5 Ultrabook hat Acer aus einem schwarzfarbenen Metallgehäuse im gebürsteten Metallfinish gefertigt. Die Flachheit hat einen Nachteil: einen Verwindungstest übersteht der Displaydeckel nicht so gut. Die oberen Ecken des 13,3 Zoll großen Displays lassen sich um mehrere Zentimeter in entgegengesetzte Richtungen verbiegen, die Base-Unit dagegen ist sehr verwindungssteif. Die Scharniere halten das leichte Display nicht fest genug. Wer sein Ultrabook öfter in der Bahn oder im Flugzeug einsetzen will, muss mit einem wippenden Monitor rechnen.

Acer Aspire S5 Gesamtansicht Rückseite
Bild: Notebookjournal.de
Der Displaydeckel vom Acer Aspire S5 Ultrabook wippt nach dem Öffnen sehr lange
nach.

Die Verarbeitung von Display und Basiseinheit ist gut und die schwarze Aluminium-Magnesium-Legierung auf der Handballenauflage ist stabil. Das Touchpad ist in der Handballenauflage sauber eingearbeitet. Die Tastatur gibt unter Druck stark nach. Der Akku ist fest verbaut und die Anschlüsse sind im Gehäuse versenkt. Die Optik des Acer Aspire S5 ist sehr clean.

Acer Aspire S5 Gesamtansicht Profil
Bild: Notebookjournal.de
Das Acer Aspire S5-391-53314G12akk Ultrabook ist mit 12 mm besonders flach.

Schnittstellen

Etwas Ungewöhnliches hat sich Acer bei den rückseitigen Schnittstellen ausgedacht. Wird keine Buchse benötigt, befindet sich die Anschlussleise in der Bodenplatte des Ultrabooks. Erst auf Knopfdruck fährt die Anschlussleiste über einen Servomotor nach unten und hebt das Aspire S5 an der Rückseite um 6 mm an. Es kommen zwei USB-3.0-Buchsen, sowie jeweils ein HDMI- und Thunderbolt-Anschluss zum Vorschein. Der eingesetzte Servomotor ist deutlich hörbar. Das Rattern erinnert an ein Motorgeräusch eines Spielzeugautos mit Aufziehmotor.



Auch ohne Zutun des Anwenders öffnet sich die Magic i/o-Leiste. Wird die CPU belastet, muss auch das Belüftungssystem stärker arbeiten, um die Verlustleistung effektiver nach außen zu führen. Will man das Öffnen unterdrücken, erscheint auf dem Windows-Screen ein Warnhinweis, dass die Anschlussleiste geöffnet bleiben muss. Die Leiste fährt zwar kurzfristig wieder ein, öffnet sich jedoch unmittelbar erneut. Beim Öffnen und Schließen pausiert der Ventilator kurzzeitig und die Intel-CPU wird auf 700 MHz gedrosselt.

Acer Aspire S5 Details Anschlüsse
Bild: Notebookjournal.de
Unter Belastung öffnet sich beim Acer Aspire S5 die rückseitige Anschlussleiste
automatisch.

Sind die Steckplätze belegt, lässt sich die Anschlussleiste auch manuell nicht schließen. Nach dem Herunterfahren von Windows beziehungsweise nach dem Schließen des Displaydeckels fährt sich die Magic i/o-Leiste nach wenigen Sekunden von alleine ein. Das Öffnen und Schließen der Anschlussleiste ist auch dann möglich, wenn der Akku keine Kapazität aufweist und das Notebook ausgeschaltet ist.

Acer Aspire S5-391-53314G12akk Steckplätze
Bild: notebookjournal.de
Die Seitenansichten vom Acer Aspire S5

Das Acer Aspire S5 besitzt auch eine Thunderbolt-Buchse. Damit ist es eines der ersten Windows-Notebooks, das mit dieser Schnittstelle ausgerüstet ist. Über Thunderbolt lassen sich nicht nur externe Monitore anschließen, sondern auch Festplatten, Netzwerkadapter oder Notebooks. Die Datenübertragung ist deutlich schneller als über USB-3.0, aber externe Geräte wie Festplatten sind auf dem Markt noch sehr rar und teuer.


Auf der nächsten Seite: Display, Eingabe, Hardware und Sound


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
Acer Aspire S5-391-53314G12akk
gut
Test vom 11.09.2012


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

SSD-Raid-Verbund
Abmessungen
Thunderbolt
Zubehör
Display
Tastatur



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1199 €

Hersteller-Preis
1199 €

Service Hotline
0900 / 1002237 (Euro 0,99/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport