Zur Startseite
HomeTestsSubnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins > Acer Aspire S7-391-73514G25aws
TEST Acer Aspire S7-391-73514G25aws
Schnittig – Dünnstes 13-Zoll-Ultrabook mit High-End-Ausstattung
von Robert Tischer am So, 18.11.2012



Einleitung, Spezifikationen, Handling und Verarbeitung

Dem Trend der flachen Notebooks setzt Acer einen drauf – oder besser drunter. Das Acer Aspire S7 ist inklusive Standfüße nur 14 mm dünn und unterbietet damit sogar Apples MacBook Air. Das ist an seiner dicksten Stelle einen halben Zentimeter dicker. Das mag in absoluten Zahlen wenig klingen, aber im Verhältnis betrachtet, ist das MacBook Air über 30 Prozent „dicker“.

Acer Aspire S7-391-73514G25aws
Bild: notebookjournal.de
Das Acer Aspire S7 ist ein schmales Leichtgewicht.

In der Testkonfiguration kostet das Acer Aspire S7 1599 Euro. Ein stolzer Preis. Damit ist es derzeit das teuerste Ultrabook unter den 13-Zollern. Nur das MacBook Air und das MacBook Pro mit Retina sind teurer - streng genommen aber auch keine Ultrabooks.

Spezifikationen Acer Aspire S7-391-73514G25aws

Display: 13,3 Zoll Touchscreen, Full-HD (1920 x 1080 Pixel), glänzend
Prozessor: Intel Core i7-3517U (1,9 – 3,0 GHz)
Grafik: Intel HD Graphics 4000
Arbeitsspeicher: 4 GB RAM (1600 MHz)
Massenspeicher: 256 SSD (RAID-0)
Schnittstellen: 2x USB 3.0, Kartenleser (SD), Micro-HMI, 1x Audio In/Out
Konnektivität: WLAN (a/b/g/n), Bluetooth 4.0
Abmessungen / Gewicht: 332 x 14 x 224 mm / 1280 g
Sonstige Ausstattung: USB-to-VGA-Adapter, USB-to-Ethernet-Adapter, Sleeve, Bluetooth-Maus, Anschluss für Zweitakku, Putztuch


Angebote vom 18.11.2012

Acer Aspire S7-391-73514G25aws (amazon.de) - 1599 Euro
Acer Aspire S7-391-73514G25aws (computeruniverse.net) - 1599 Euro
Acer Aspire S7-391-73514G25aws (cyberport.de) - 1599 Euro
Acer Aspire S7-391-73514G25aws (notebooksbilliger.de) - 1599 Euro


Handling und Verarbeitung

Das Ultrabook wiegt nur 1280 g. Die weißen Oberflächen sind glatt, so dass das Aspire S7 leicht aus der Hand rutschen kann. Auf dem Gorilla Glas an der Deckelrückseite zeigen sich Fingerabdrücke aufgrund des hellen Untergrundes nur bei direkter Lichtreflexion. Der mattweiße Unterboden ist etwas griffiger. Fingerabdrücke sind hier kaum zu sehen.

Acer Aspire S7-391-73514G25aws
Bild: notebookjournal.de
Die Rückseite des Acer Aspire S7 besteht aus kratzfestem Gorilla Glas.

Die Base-Unit ist etwas größer als der Deckel. Das fällt erst im geschlossenen Zustand auf. Dann überragt die Base-Unit den Deckel um 2 mm an jeder Seite. Der Deckel bietet nur an der Front genügend Halt zum Öffnen. Weil der Power-Schalter an der Seite der Base-Unit untergebracht ist, wird er beim Anheben des Ultrabooks unabsichtlich und unbemerkt betätigt, was das Ein- oder Ausschalten des Aspire S7 zur Folge hat.

Acer Aspire S7-391-73514G25aws Zubehör
Bild: notebookjournal.de
Acer legt dem Aspire S7 viel Zubehör bei.

Bis auf wenige Ausnahmen ist beim Aspire S7 alles weiß. Auch das umfangreiche Zubehör, das nicht nur aus einem Netzteil besteht, sondern auch eine Bluetooth-Maus und zwei Adapter für Ethernet und VGA beinhaltet, ist weiß gehalten. Ausnahmen sind das mausgraue Sleeve und die silberne Innenseite der Base-Unit. Einige Aspire S7 werden zusätzlich noch einen zweiten Akku beigelegt bekommen. Auch der ist weiß. Der Zusatzakku hebt das Notebook dann an der Hinterseite an.

Acer Aspire S7-391-73514G25aws
Bild: notebookjournal.de
Der Power-Schalter des Acer Aspire S7 ist unpraktisch an der Seite angebracht.

Wie schon beim Asus UX31A kann sich die Base-Unit des Aspire S7 nach längerem Gebrauch verziehen. Dann steht das Notebook nur noch auf drei Füßen und kippelt. Ein kraftaufwendiges Zurechtbiegen verhilft dem Aspire S7 wieder zu einem stabilen Stand. Das passierte im Test einmal. Acer versicherte uns, dass dieser Fehler zu einem Umtausch innerhalb der Garantie berechtigt.

Starker Druck auf die Arbeitsfläche und der Unterseite wird von einer sichtbaren Verformung quittiert. Dennoch befindet sich die Stabilität auf einem insgesamt hohen Niveau. Zum Vergleich: Das Apple MacBook Air ist deutlich stabiler. Ein Qualitätsunterschied zu den preiswerteren Acer Aspire S5 und Aspire S3 ist aber feststellbar. Das Aspire S7 ist sehr viel besser verarbeitet.

Der Displaydeckel ist nicht besonders stabil. Bei leichten Druck auf das Gorilla Glas an der Rückseite reagiert das Display mit Pixelquetschungen, was Darstellungsfehler zur Folge hat. Zudem lässt sich der Deckel leicht verwinden. Für den Transport in engen Aktentaschen ist das nicht optimal.


Auf der nächsten Seite: Display und Eingabe


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
Acer Aspire S7-391-73514G25aws
gut
Test vom 18.11.2012


Aktuelle Note: gut  Erklärung

PRO KONTRA

Display
SSD-Verbund
Abmessungen
Leistung
Zubehör
Akkulaufzeit
Tastaturbeleuchtung
Position Power-Schalter



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1598 €

Hersteller-Preis
1599 €

Service Hotline
0900 / 1002237 (Euro 0,99/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport