Zur Startseite
HomeTestsGaming ab 17" > Alienware M17x R4 (HD 7970M)
TEST Alienware M17x R4 (HD 7970M)
Gaming ohne Grenzen – 17-Zoll-Gamer mit AMDs Top-Grafik
von Maximilian Jopp am So, 03.06.2012



Einleitung und Enduro-Problematik
Die mittlerweile vierte Revision des Alienware M17x kommt mit dem gleichen 17,3-Zoll-Gehäuse wie die Vorgänger. Weiterhin ist die Verarbeitung und Stabilität des Chassis überdurchschnittlich, hat aber im direkten Vergleich zur dritten Revision bei den Spaltmaßen qualitativ leicht nachgelassen. Die umfangreiche Beleuchtung des Chassis führt Alienware im neuen Gerät fort.


Bild: notebookjournal.de
Der Displaydeckel des Alienware M17x R4 lässt sich leicht eindrücken.

Das Alienware M17x wird mit Ivy-Bridge-Prozessoren und aktuellen Grafikkarten ausgestattet. Bei der dedizierten Grafikkarte kann zwischen den High-end Modellen aus Nvidias Kepler-Reihe oder der neuen AMD Radeon HD 7970M gewählt werden. In unserem Testgerät findet - neben dem Intel Core i7-3610QM mit HD Graphics 4000 - die AMD Radeon HD 7970M mit 2 GB GDDR5-VRAM Platz. Mit dabei ist die AMD Enduro-Technologie, die automatisches Umschalten zwischen interner und dedizierter GPU ermöglicht. Die Enduro-Technologie kann über die Tastenkombination „Fn + F7“ in Verbindung mit einem Systemneustart an- oder abgeschaltet werden.


Bild: notebookjournal.de
Die Base-Unit des Alienware M17x R4 ist an der Oberseite mit einer gummierten
Beschichtung versehen.

Das Pendant zu Nvidias Optimus Technology zeigt beim Alienware M17x R4 noch beachtliche Schwächen. So musste erst der aktuelle Intel GFX Treiber und der AMD Grafiktreiber der Dell Support Website installiert werden, damit die Enduro-Technologie überhaupt funktionierte und die AMD GPU im Idle abschaltete. Ohne dieses Vorgehen ist der Stromverbrauch im Enduro-Modus sogar höher, als würde ausschließlich die HD 7970M verwendet werden. Direkte Auswirkungen hat dieses Problem in erster Linie auf die Akkulaufzeiten, die bei einem 17,3-Zoll-Gaming-Notebook, das hauptsächlich als Desktop-Replacement eingesetzt wird, in der Regel kaum Bedeutung haben. Jedoch war auch eine bis zu 10 Prozent geringere Gesamtleistung im Enduro-Modus festzustellen. Wenn also jeder Frame zählt, sollte allein die HD 7970M zum Einsatz kommen und auf Enduro verzichtet werden.


Bild: notebookjournal.de
Das Alienware-Logo am Deckel des M17x R4 wird mit LEDs beleuchtet.

Des Weiteren muss bei AMD Enduro, nicht wie bei Nvidia Optimus, jeder Prozess manuell im Catalyst Treiber der jeweiligen GPU zugeordnet werden. Das bedeutet aber auch, dass nicht ersichtlich ist, ob die interne oder die dedizierte Grafik gerade für die Berechnungen zuständig ist.

Spezifikationen Alienware M17x R4

Display: 17,3-Zoll, Full HD (1920 x 1080 Pixel), glänzend
Prozessor: Intel Core i7-3610QM (2,3 - 3,3 GHz)
Grafik: AMD Radeon HD 7970M (2 GB GDDR5) / Intel HD 4000 Graphics
Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3-RAM (1600 MHz)
Massenspeicher: 64 GB SSD / 500 GB HDD (7200 U/min)
Schnittstellen: 4x USB 3.0, 1x eSATA/USB 2.0, Kartenleser (SD, MMC, MS, xD), miniDisplayport, HDMI-Out, HDMI-In, VGA, 4x Audio (inkl. SPDIF)
Konnektivität: Gigabit-Ethernet, WLAN (b/g/n), Bluetooth 4.0
Abmessungen / Gewicht: 410 x 47 x 304 mm / 4250 g
Sonstige Ausstattung: Blu-ray-Disc-Laufwerk, beleuchtete Tastatur, Full-HD-Webcam, AMD Enduro-Technology

Weitere Infos im Datenblatt


Bild: notebookjournal.de
Die Vielzahl an Schnittstellen des Alienware M17x R4 verteilt sich seitlich am
Chassis.


Angebote vom 03.06.2012

Alienware M17x R4 (dell.de) - ab 1499 Euro

Alternative Ausstattungen:

Alienware M17x (notebooksbilliger.de) - 2399 Euro (1256 GB)


Leistung
Der Intel Core i7-3610QM hat sich als neuer Standard-Quadcore bei den Herstellern etabliert. Schon in mehreren Notebooks konnte dem Vierkerner eine beachtliche Performance bescheinigt werden.

So werden stolze 907 Punkte im Geekbench-Test erreicht. Im Cinebench R9.5 rendert die CPU die Grafik in nur 26 Sekunden im Single-Core-Render-Test und in 7 Sekunden im Multiple-Core-Render-Test. Das gesamte System schließt im PassMark-Performance-Test mit hohen 2527 Punkten ab.
Performance Test (Pass Mark Rating) [Punkte]
Kategorie: Gaming ab 17"
0
600
1.200
1.800
2.400
3.135

Insgesamt ist die Ivy-Bridge-CPU somit jeder Aufgabe gewachsen und kann auch für rechenintensives Rendern herhalten. Außerdem sorgt die per mSATA-II primär-geschaltete Samsung-SSD für ein Arbeiten mit kurzen Latenzzeiten.

Mit 232.923 Punkten im Aquamark 03 und 23.716 Punkten im 3DMark 06 hat die AMD Radeon HD 7970M derzeit nur wenig Konkurrenz. Im 3DMark 11 werden sehr hohe 5805 Punkte ausgegeben.
Aquamark 03 [Punkte]
Kategorie: Gaming ab 17"
0
40.000
80.000
120.000
160.000
233.414

Futuremark 3DMark 2006 [Punkte]
Kategorie: Gaming ab 17"
0
6.000
12.000
18.000
25.297

Für die Grafikbenchmarks deaktivierten wir den Enduro-Modus, sodass die AMD Radeon HD 7970M ungehindert arbeiten konnte. Den gesamten Spieleparcours hindurch stellten wir spielbare Frameraten, selbst bei maximaler Auflösung sowie maximalen Details fest. Insbesondere in den grafiklastigen Spielen Battlefield 3 und Crysis 2 sorgen durchschnittlich 34 FPS und 32 FPS für ruckelfreies Spielen bei höchsten Einstellungen.


Bild: notebookjournal.de
In "Battlefield 3" lässt das Alienware M17x R4 seine Konkurrenz hinter sich.


Bild: notebookjournal.de
Das Alienware M17x R4 präsentiert sich in "Crysis 2" mit Bestwerten.


Auf der nächsten Seite: Emissionen, Display und Fazit


 


Kommentare zum Artikel ( 2 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Alienware M17x R4 (HD 7970M) - Gaming ohne Grenzen – 17-Zoll-Gamer mit AMDs Top-Grafik
von sauron am Mo, 02.07.2012 10:29 Uhr

Hallo! Kommt denn noch ein Test mit der neuen GTX 680M ? :)
wäre toll :)
AW: Alienware M17x R4 (HD 7970M) - Gaming ohne Grenzen – 17-Zoll-Gamer mit AMDs Top-Grafik
von Roberts (Original) am Mo, 04.06.2012 07:55 Uhr

Kurze Anmerkung zur Leuchtdichte: Die erreicht bei meinem Gerät
zwischen 250-270 cd/m². Offenkundig ist die Serienstreuung
relativ groß. Wer das Gerät bestellt, sollte das Display
überprüfen und es ggf. zurückschicken. Es wäre schön
gewesen, wenn das Gerät im Hinblick auf das
[B][URL="http://www.notebookjournal.de/forum/showpost.php?p=203
419&postcount=94"]Problem...

Kategorie:
Gaming ab 17"

Testergebnis
Gaming ab 17"
Alienware M17x R4 (HD 7970M)
sehr gut
Test vom 03.06.2012


Aktuelle Note: sehr gut  Erklärung

PRO KONTRA

Leistung
Eingabegeräte
Anschlussvielfalt
Akkulaufzeit
Verarbeitung
Abwärme unter Last
Unausgereifte Enduro-Technologie



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Hersteller-Preis
2109 €

Service Hotline
0800 100 5079 (Euro 0/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport