Zur Startseite
HomeTestsSubnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins > Apple MacBook Air 13 (Mid 2011)
TEST Apple MacBook Air 13 (Mid 2011)
Neues MacBook Air 13 mit Sandy Bridge
von Robert Tischer am Di, 26.07.2011



Harder, Better, Faster, Stronger

Bringt das Unternehmen mit Sitz im kalifornischen Cupertino ein neues Produkt auf den Markt, hält die Welt den Atem an. Am 22.07.2011 war es mal wieder soweit: Die Meisten interessieren sich für das neue Mac OS X Lion 10.7. Schließlich wird das Betriebssystem auf allen Computern, bzw. Macs zum Einsatz kommen. Auch auf den neuen Apple MacBook Air. Und das ist das Thema dieses Kurztests. Wir haben die große Variante für 1.500 Euro als Testgerät zur Verfügung gestellt bekommen und sind gespannt, wie sich die Tastatur mit neuer Beleuchtung schlägt und wie viel der neue Prozessor zu leisten vermag.

Aktuelles Angebot (26.07.2011):
Apple MacBook Air (apple.de) - ab 949 Euro
Apple MacBook Air (cyberport.de) - 1.449 Euro
Apple MacBook Air (amazon.de) - 1.499 Euro
Apple MacBook Air (notebooksbilliger.de) - 1.499 Euro

Apple MacBook Air - MC966D/A
Bild: notebookjournal.de/rt
Apple MacBook Air - MC966D/A

Spezifikationen Apple MacBook Air 13
- Intel Core i5-2557M (1,7 - 2,7 GHz)
- 13,3" Display (1440 x 900 Pixel); Glare
- 4 GByte DDR3 RAM
- 256 GByte SSD
- 2x USB 2.0, Audio-Out, SD-Kartenleser, Thunderbolt

Alles Weitere bleibt quasi unverändert – oder lässt sich nicht testen. Stichwort Thunderbolt: Der Mini DisplayPort ist dem neuen Anschluss gewichen, bleibt optisch unverändert und sitzt noch am Platz auf der rechten Gehäuseseite. Bisher gibt es ein Gerät von Apple, das diesen neuen Hochgeschwindigkeit-Anschluss zu nutzen weißen. Das ebenfalls neue Apple Thunderbolt Display.



Weiterhin auf höchstem Niveau liegt die Verarbeitungsqualität. Der aus einem Guss bestehende Korpus ist bombenstabil und weiß Verwindungsversuche zum Scheitern zu verurteilen. Solch hohes Maß an Stabilität wissen nur die wenigstens Hersteller umzusetzen. Samsungs X900X3A kann sich von der harten Schale des MacBook Air ruhig was abschneiden.

Beim Display dagegen hat das Samsung 900X3A die Nase vorn. Zum einen, weil es mit entspiegelter Oberfläche weniger nervige Reflexionen zeigt und zum anderen leuchtet das Samsung Display heller das Macbook Air. In der Spitze liegen die beiden Displays rund 150 Candela auseinander (MacBook Air: 325 cd/m²; 900X3A: 474 cd/m²).

Apple MacBook Air - MC966D/A
Bild: notebookjournal.de
Apple MacBook Air - MC966D/A

Wenn man die durchschnittliche Helligkeit der beiden Displays zu Rate zieht, dann unterscheiden sich die beiden 13,3-Zoll Monitore ‚nur‘ noch um rund 80 cd/m². Das Apple MacBook Air leuchtet also mit rund 290 Candela. Das ist kein schlechter Wert, aber um das Glare-Display auch auf der sonnigen Starbucks-Terrasse nutzen zu können, sollte es schon etwas heller sein. Dafür stimmt die Auflösung: 1440x900 Pixel bieten deutlich mehr Platz als die konventionelle HD-ready Auflösung bei 13-Zollern (1366x768), wie sie auch das Samsung 900X3A bietet.

Apple MacBook Air - MC966D/A
Bild: notebookjournal.de/rt
Apple MacBook Air - MC966D/A

Wie so viele andere Notebook-Monitore verwehrt auch das Apple Display große Blickwinkel. Horizontal sind kleine Helligkeitsverluste noch akzeptabel, aber auf der vertikalen Achse sind Invertierungen hausgemacht. Ein Display mit TN-Technik kann wohl nicht mehr bieten – zumindest im Notebooksektor.


Auf der nächsten Seite: Schnittstellen / Eingabe / Hardware


 


Kommentare zum Artikel ( 6 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Apple MacBook Air 13 (Mid 2011) - Neues MacBook Air 13 mit Sandy Bridge
von un1que am Fr, 29.07.2011 21:05 Uhr

Ne, in meinem Fall fragte ich wegen dem 13 Zöller (sry, habe
ich vergessen zu erwähnen) und werde auch dabei bleiben,
brauche keinen größeren, sonst wird es kein mobiler begleiter
werden können.. Dann wird es wohl doch ein 13" mit i5 und 256GB
SSD. Was sagt ihr zu...
AW: Apple MacBook Air 13 (Mid 2011) - Neues MacBook Air 13 mit Sandy Bridge
von Roberts (Original) am Do, 28.07.2011 08:41 Uhr

Noch ein Hinweis für Kaufinteressenten: Es verdichten sich
derzeit die
[B][URL="http://www.macrumors.com/2011/07/26/apple-finishing-up
-work-on-an-ultra-thin-15-notebook/"]Gerüchte[/URL][/B], dass
es "demnächst" noch ein Apple MacBook Air 15/MacBook Pro 15
ultradünn geben wird.
AW: Apple MacBook Air 13 (Mid 2011) - Neues MacBook Air 13 mit Sandy Bridge
von jugdug am Mi, 27.07.2011 00:38 Uhr

Beim 13" Modell sollen es nur marginale 10% Mehrleistung beim
i7 sein. Das lohnt wirklich nur, wenn man viel Power wie beim
Rendern etc. braucht. Beim 11" Modell jedoch ist der
Unterschied ~25%.

Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
Apple MacBook Air 13 (Mid 2011)
sehr gut
Test vom 26.07.2011


Aktuelle Note: gut  Erklärung

PRO KONTRA

exzellente Verarbeitung
Display (Kontrast / Helligkeit)
sehr gute Eingabegeräte
leise im Office-Betrieb
Anwendungsleistung
geringes Gewicht
nicht aufrüstbar
Lüfterlautstärke unter Last
Abwärme unter Last
CPU-Throttling unter Volllast
wenig Anschlüsse
keine 3G-Option



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Hersteller-Preis
1499 €

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport