Zur Startseite
HomeTestsMultimedia ab 17" > Asus K72JK-TY001V
TEST Asus K72JK-TY001V
Durchschnitt oder darf es mehr sein?
von Steffen Zierold am Mo, 19.04.2010



Kompromiss (Los?)

Asus K72JK--TY001V
Bild: notebookjournal.de/sz
Asus K72JK--TY001V
Unser Testgerät der K-Serie von Asus zielt auf diejenigen, die mit ihrem Notebook einen Kompromiss eingehen wollen. Der 17-Zöller ist wesentlich besser zu transportieren als ein Standrechner aber nicht wirklich mobil.

Die Leistung des Entertainment Gerätes ist dank aktuellem Intel Core-i3 Prozessor solide, aber nicht berauschend. Die Spielfähigkeit kann dem Testkandidaten nicht gänzlich abgesprochen werden, für aktuelle Games in höheren Detailstufen reicht die ATI Radeon HD5145 jedoch nicht.

Auf dem Breitbild-Display findet sich genügend Platz – Full HD wird aber nicht geliefert. Einen fairen Kompromiss stellt auch der Preis dar: Für knapp 750 Euro erhält man den Allrounder. Unser Test zeigt, wie ausgewogen das Angebot tatsächlich ist.



Datenblatt Asus K72JK-TY001V

- Intel Core i3-335M (2,26 GHz, 3 MB shared L3-Cache)
- 4 GByte DDR3 RAM
- 500 GB S-ATA Festplatte (5400 rpm)
- ATI Mobility Radeon HD5145 (1014 MB, GDDR 3)
- 17,3 Zoll HD+ Display (1.600 x 900 Pixel / 16:9 / Glare / LED)
- 4x USB, HDMI, VGA, Multi-Kartenleser, Ethernet, 1x Audio Out, Mic In
- Akku: 48 Wh
- Preis: ca. 750 Euro


Optik und Verarbeitung

Die Oberflächen präsentieren sich in einer Kombination aus Schwarz und Braun. Während die Handballenauflage in braun gehalten und strukturiert ist, zeigt sich der Deckel glatt - Hochglanz lackiert. Damit ist er anfällig für Fingerabdrücke, die im Bereich der Handballenauflage und des Touchpads nicht zu erwarten sind. Rings um die Tastatur ist die Oberfläche hingegen nicht strukturiert. In diesem Bereich, indem auch der Netzschalter positioniert ist, sammeln sich schnell Abdrücke.

Grundlegend ist das Asus solide verarbeitet und kann mit einer hohen Wertigkeit überzeugen. Die Stabilität der Oberseite ist ausgesprochen gut. Im wichtigen Bereich des Handballens sind keine Verformungen zu erwarten. Leider verhält sich das bei der Tastatur anders. Diese gibt schon beim normalen Tippen deutlich nach, was auf der linken Seite besonders stark ausgeprägt ist.

Der positive Qualitätseindruck wird weiterhin bei dem Displaydeckel beeinträchtigt. Dieser ist zu leicht einzudrücken und kann nur mit wenig Verwindungssteifigkeit aufwarten. Fasst man den oberen Displayrand mit beiden Händen und bewegt diese in entgegengesetzter Richtung, verzieht sich der Displayrahmen mit einem hörbaren Knarren.

Mängel bei der Stabilität
Bild: notebookjournal.de/sz
mangelnde Steifigkeit des Deckels

Die Scharniere sind ausreichend dimensioniert, lassen jedoch ein relativ langes Nachwippen des Displays zu. Zum Öffnen des Notebooks werden beide Hände benötigt, da sich das Chassis beim Öffnen hebt.


Auf der nächsten Seite: Eingabegeräte und Display


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Multimedia ab 17"

Testergebnis
Multimedia ab 17"
Asus K72JK-TY001V
gut
Test vom 19.04.2010


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

stabiles Gehäuse
geringe Wärmeentwicklung
laufruhiger Lüfter
Klangqualität und Laufzeit
leuchtschwaches und kontrastarmes Display
Tastatur gibt nach
mangelnde Verwindungssteifigkeit des Deckels



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 750 €

Service Hotline
01805 / 010920 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
April 2010