Zur Startseite
HomeTestsOffice > Dell Inspiron 15 N5050
KURZTEST Dell Inspiron 15 N5050
Dells Volks-Notebook
von Michael Moser am Mi, 30.11.2011



Volksrechner
Dell Inspiron 15 N5050
Bild: notebookjournal.de/mm
Dell Inspiron 15 N5050

Technik fürs Volk – diesen polemischen Spruch nimmt Dell jetzt ernst und wirft mit dem Inspiron 15 N5050 ein sogenanntes Volks-Notebook auf den Markt – ordentlich ausgestattet und optisch gefällig soll es die Massen erobern. Technisch gibt es für einen 15-Zöller mit Office-Fokus dann auch wenig auszusetzen, bis auf die Wahl eines Glare-Displays vielleicht.

Aktuelles Angebot (30.11.2011):
Dell Inspiron 15 N5050 (dell.de) - 479 Euro (mit 500GB HDD)

Dell Inspiron 15 N5050
Bild: notebookjournal.de/mm
Dell Inspiron 15 N5050

Spezifikationen Dell Inspiron 15 N5050

- Intel Core i5-2430M (2,4 – 3,0 GHz)
- Intel HD-Grafik 3000
- 15,6-Zoll HD ready Display (1366x768 Pixel, glänzend)
- 640 GB Festplatte / 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher
- 3x USB 2.0, Gigabit-LAN, WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 3.0, HDMI
- Kartenleser, Webcam, VGA, DVD-Brenner
- Microsoft Windows 7 Home Premium (64-Bit)

Weitere Details im Datenblatt.

Dell Inspiron 15 N5050 Touchpad
Bild: notebookjournal.de/mm
Dell Inspiron 15
N5050 Touchpad
Sicher, die Abmessungen gehören nicht zu den kleinsten seiner Klasse, die Ausstattung könnte auch etwas reichhaltiger sein. Aber der erste Qualitäts-Eindruck, den das Dell Inspiron 15 N5050 hinterlässt, ist ein guter. Der Display-Deckel ist aus hochglanzveredeltem Kunststoff, der in der Basis-Version in schwarz kommt, rot ist gegen Aufpreis erhältlich. Die Base-Unit ist sehr stabil, der untere Teil besteht aus mattschwarzem Kunststoff, die Handballenauflage bekommt ein Hairline-Alu-Finish spendiert. Das Tastaturbett in Schwarz Hochglanz steht dem nur geringfügig nach.

Volkstastatur

Dell Inspiron 15 N5050 Tastatur
Bild: notebookjournal.de/mm
Dell Inspiron 15 N5050 Tastatur

Die Taster selbst sind schwarz-matt und voneinander abgesetzt ausgeführt, leider wurden die Pfeiltasten komplett in das Tastenfeld integriert und sind so im Eifer des Spiele-Gefechts nur schwer zu treffen. Was aber aufgrund einer fehlenden dedizierten Grafikkartenlösung auch nicht allzu oft vorkommen dürfte. Ist der Druckpunkt der Tastatur trotz etwas schwammigem Eindruck noch ordentlich, so enttäuscht die klapprig laute Verarbeitung etwas. Das leicht versenkte Touchpad aus demselben Material lässt die Base-Unit wie aus einem Guss wirken. Die zugehörigen Taster machen ihren Job gut, sind tendenziell aber auch etwas wackelig. Neben der Tastatur stört nur noch der Ein-/Aus-Schalter die cleane Optik. Leider fehlt der Tastatur ein separater Nummernblock, den einige Business-User sicher schmerzlich vermissen werden.
Dell Inspiron 15 N5050
Bild: notebookjournal.de/mm
Dell Inspiron 15
N5050
Dell Inspiron 15 N5050 Touchpad
Bild: notebookjournal.de/mm
Dell Inspiron 15
N5050 Touchpad
Dell Inspiron 15 N5050 Ein-/Aus-Schalter
Bild: notebookjournal.de/mm
Dell Inspiron 15
N5050
Ein-/Aus-Schalter

Volksanschluss
Die Anschlüsse sind ausreichend, leider hat Dell auf USB 3.0 verzichtet und auch keinen ExpressCard-Steckplatz zum Aufrüsten verbaut.

Dell Inspiron 15 N5050 Seitenansichten
Bild: notebookjournal.de/mm
Dell Inspiron 15 N5050 Seitenansichten

Zumindest benötigt der Kunde für HDMI keinen Adapter, links finden sich noch ein USB 2.0-Port, VGA- und Sound-Steckplätze sowie der Gigabit-LAN-Anschluss nebst dem Lüfterausgangsgitter. Natürlich funkt das Dell Inspiron 15 auch via WLAN b/g/n und Bluetooth 3.0 umher. Rechts teilen sich zwei USB 2.0-Ports und das optische Laufwerk den Platz. Vorne platziert Dell neben einigen Status-LEDs auch einen Multikartenleser sowie das Mikrofon. An der Rückseite finden auch Kensington-Lock und der Stromstecker ihren Platz. Außerdem sitzt hier in einer entenbürzel-artigen Ausbuchtung der wechselbare Akku.
Dell Inspiron 15 N5050
Bild: notebookjournal.de/mm
Dell Inspiron 15 N5050

Der Akku bringt mit 48Wh und einer maximalen Laufzeit von 7 Stunden 15 Minuten durchweg gute Werte. Auch im BatteryEater-Classic-Test, sprich unter Halblast, kann das Dell Inspiron 15 N5050 noch knapp 3 Stunden erreichen.


Auf der nächsten Seite: Volksbildschirm


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Office

Testergebnis
Office
Dell Inspiron 15 N5050
sehr gut
Test vom 30.11.2011


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Verarbeitung
Akkulaufzeit
Leistung
kein USB 3.0, kein ExpressCard
klapprige Tastaturgeräusche
niedrige Webcam-Auflösung



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Hersteller-Preis
479 €

Service Hotline
069 9792 7200 (Euro 0,04/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport