Zur Startseite
HomeTestsOffice > Dell XPS 13
ANGEFASST Dell XPS 13
Dell machts Ultra mit Carbon
von Robert Tischer am Di, 17.01.2012




Nachdem Acer mit dem Aspire S5 schon die zweite Ultrabook-Generation präsentierte und Asus den Zenbooks genannten Ultrabooks UX31 und UX21 auffällige Farbanstriche verpasste, stellte Dell das erste eigene Ultrabook auf der CES im Januar 2012 vor. Auf einer Veranstaltungsvorschau zur CeBit, die im März 2012 in Hannover stattfinden wird, haben wir das Dell XPS 13 vor die Kamera bekommen. In Las Vegas war uns das aufgrund des Zeitmangels leider nicht vergönnt. Doch zum Wesentlichen:

Dell XPS 13 (Pre-Sample)
Bild: notebookjournal.de
Dell XPS 13
(Pre-Sample)
Dell XPS 13 (Pre-Sample)
Bild: notebookjournal.de
Dell XPS 13
(Pre-Sample)
Dell XPS 13 (Pre-Sample)
Bild: notebookjournal.de
Dell XPS 13
(Pre-Sample)

Dell XPS 13 (Pre-Sample)
Bild: notebookjournal.de
Dell XPS 13 (Pre-Sample)

Das Dell Ultrabook namens XPS 13 besteht aus einem Materialmix aus Aluminium (Displaydeckel & Arbeitsfläche) und Kohlefaser (Unterseite Base-Unit). Damit scheint Dell eine gute Wahl getroffen zu haben. Die Stabilität des Deckels und der Basiseinheit waren bei dem ausgestellten Vorserien-Notebook überzeugend. Zwar kann sich der schmale Deckel nicht ganz mit den Vorbildern Apple MacBook Air 13 und Asus Zenbook UX31 messen, ist aber spürbar stabiler als die weitere Konkurrenz der schmalen Ultrabooks.

Dell XPS 13 (Pre-Sample)
Bild: notebookjournal.de
Dell XPS 13
(Pre-Sample)
Dell XPS 13 (Pre-Sample)
Bild: notebookjournal.de
Dell XPS 13
(Pre-Sample)
Dell XPS 13 (Pre-Sample)
Bild: notebookjournal.de
Dell XPS 13
(Pre-Sample)








Erfreulich ist zudem, dass an dem Dell XPS 13 keine scharfen Kanten zu finden sind. Einziger Wermutstropfen ist die etwas luftig angebrachte Abdeckung an der Unterseite. Zwar ist diese aus kohlefaserverstärktem Kunststoff, scheint aber nicht plan anzuliegen. Aber wie gesagt, Verbesserungspotenzial besteht, denn das ausgestellte Dell XPS 13 ist ein Produkt aus der Vorserienfertigung.

Dell XPS 13 (Pre-Sample)
Bild: notebookjournal.de
Dell XPS 13 (Pre-Sample)

Dell XPS 13 (Pre-Sample)
Bild: notebookjournal.de
Dell XPS 13
(Pre-Sample)
Und wenn wir schon den Wunschzettel in der Hand haben, notieren wir doch gleich noch ein besseres Display. Den Vorgaben getreu ist ein 13,3-Zoll Display verbaut, dass konventionell 1366x768 Pixel darstellen kann – da sollte mehr drin sein. So auch bei den Blickwinkeln: Schon kleine vertikale Änderungen der Draufsicht ziehen krasse Invertierungen nach sich. In der Horizontalen dagegen bleiben die Farben länger neutral. Weiterhin ist es noch wünschenswert, dass anstatt des Glare-Displays ein mattes Display verbaut wird, aber dazu wird es laut Dell nicht kommen.

Dell XPS 13 (Pre-Sample)
Bild: notebookjournal.de
Dell XPS 13 (Pre-Sample)

Das Display versteckt sich hinter einer Glasscheibe, die bis an den Rand des Deckels heranreicht und somit auch den Displayrahmen überdeckt. Dieser Rahmen ist so schmal, dass laut Dell die Abmessungen des Dell XPS 13 denen eines 11-Zoll Notebooks entsprechen – beim zweiten Blick mag das auch durchaus auffallen. Trotz der kleinen Abmessungen wiegt das XPS 13 knapp 1,4 Kilogramm und damit nicht weniger als die Ultrabook-Kollegen von Acer, Asus und Lenovo. Das Toshiba Satellite Z830 ist bis jetzt das leichteste Ultrabook (1,105 Kilogramm).



Dell wird das Ultrabook XPS 13 im März 2012 zum Kauf anbieten. Preise stehen noch nicht fest.




 


Kommentare zum Artikel ( 2 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Dell XPS 13 - Dell machts Ultra mit Carbon
von Paradox.13te am Mi, 18.01.2012 07:23 Uhr

Irgendwie tu ich mir verdammt schwer sich an diese Ultrabooks
zu erfreuen. Die Idee mag ja gut sein aber was hinten raus
kommt ist einfach nicht das gelbe vom Ei. Die Akkulaufzeit war
bis jetzt bei allen eher Durchschnitt. Bildschirme haben fast
alle mehr oder weniger versagt. Und wenn man ein anderes Modell
wählt mit einer besseren Ausstattung dann liegt man auch...
AW: Dell XPS 13 - Dell machts Ultra mit Carbon
von loop am Di, 17.01.2012 19:26 Uhr

Das Dell XPS macht auf mich momentan einen sehr guten Eindruck
- wirklich sehr gut? Nein, wo ist die Qualität von XPS hin?
Wieder einmal spart ein Hersteller an dem Display. Ich hoffe da
wird sich noch was ändern, aber das sich das Produkt schon im
Endstadium befindet, wird sich da wohl nichts mehr ändern. PS:
Sehr gutes Video :)

Kategorie:
Office



 Artikel
 Galerie




Service Hotline
069 9792 7200 (Euro 0,04/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
März 2012