Zur Startseite
HomeTestsNetbooks > Lenovo IdeaPad S205 (M63D8GE)
KURZTEST Lenovo IdeaPad S205 (M63D8GE)
Klein und dick, aber fix
von Michael Moser am Fr, 06.01.2012



Testbericht

Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE
Bild: notebookjournal.de/as
Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE

Wir hatten den Vorgänger Lenovo Ideapad S205 M632EGE mit AMD E-350 schon im April diesen Jahres im Test, nun frisiert Lenovo das S205 mit dem aktuellen E-450. Ende Oktober haben wir schon über die neue AMD E-450 APU berichtet, und Anfang Dezember fand sich bereits das erste Netbook damit zum Test ein, das etwas teurere Sony Vaio VPC-YB3V1E/S.

Ob das getunte Lenovo-Netbook jetzt den Turbo einlegt? Oder nur ein Zwilling mit anderem Herz ist? Das klären wir im Kurztest.

Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE
Bild: notebookjournal.de/as
Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE

Aktuelle Angebote (05.01.2012):
Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE (amazon.de) - 349 Euro
Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE (cyberport.de) - 349 Euro

Datenblatt Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE

- 11,6 Zoll HD Ready Display (1366 x 768 Pixel)
- AMD E-450 (1,65 GHz)
- AMD Radeon HD 6320
- 2 GByte DDR3 RAM
- 320 GByte SATA HDD
- 3x USB 2.0, HDMI, VGA, 2x Audio, Kartenleser
- W-LAN b/g/n; Ethernet (100 MB/s), Bluetooth 2.1
- Kensington Lock
- 1,39 kg inkl. Akku

Link: Weitere Details im ausführlichen Datenblatt

Anschlussvielfalt
Der eineiige Zwilling Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE hat einige gleiche Gene. So ist er vom Gehäuse her baugleich. Auch die Verarbeitung ist gut, und für ein Netbook bietet das S205 geradezu üppige Anschluss-Möglichkeiten. HDMI ist ebenso dabei wie VGA, 3 USB 2.0-Ports, eine Kensington-Lock-Öse und eine LAN-Buchse – die leider immer noch nur Fast Ethernet kann. Zwei Audio-Steckplätze im 3,5-Millimeter-Format und ein Multi-Kartenleser runden das Angebot ab. WLAN und Bluetooth 2.1 stehen außerdem bereit. Toll auch die knackige Tastatur.

Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE
Bild: notebookjournal.de/as
Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE

Für weitere Details zum Gehäuse verweisen wir auf den Test des Lenovo Ideapad S205 M632EGE.

Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE Anschlüsse
Bild: notebookjournal.de/as
Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE Anschlüsse

Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE Anschlüsse
Bild: notebookjournal.de/as
Lenovo IdeaPad S205
M63D8GE Anschlüsse
Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE
Bild: notebookjournal.de/as
Lenovo IdeaPad S205
M63D8GE










Spieglein, Spieglein in der Hand
Leider hat Lenovo im S205 immer noch ein dunkles, spiegelndes Display verbaut – wenigstens ist das im Testgerät etwas heller als das Pendant im schon getesteten S205 M632EGE. Statt magerer 177 cd/m² stieg der Durchschnitt auf nunmehr 195 Candela. Nicht wirklich gut, aber immerhin zehn Prozent leuchtkräftiger.

Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE Luminanz
Bild: notebookjournal.de/as
Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE Luminanz

durchschnittl. Luminanz [cd/m²]
Kategorie: Netbooks
0
60
120
180
240
318

Der Kontrast von 175:1 wirkt da auch nicht besser, ebenso die relativ hohe Blickwinkelabhängigkeit. Farben und Kontrast nehmen schon bei geringen Positionswechseln drastisch ab. Und weil es so stark spiegelt, sollten sich Freiluftfans ein schattiges Plätzchen suchen, so sie denn das S205 nach draußen bemühen wollen.

Mobil, bei Arbeit Spaß und Spiel?

Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE
Bild: notebookjournal.de/as
Lenovo IdeaPad S205
M63D8GE
Was nun durch den etwas fitteren Akku auch länger gelingt – etwa vier Stunden und 44 Minuten im Battery Eater Classic Test, um genau zu sein. Der Reader’s Test spuckt sogar sechseinhalb Stunden aus. Realistisch bleiben also bei Office-Arbeiten und moderat hell eingestelltem Display ungefähr fünf bis sechs Stunden, bevor das Netzteil genutzt werden muss.

Verglichen mit dem Lenovo Ideapad S205 M632EGE scheint der Akku gleich geblieben zu sein, die marginal erhöhte Laufzeit ist also wahrscheinlich dem etwas sparsameren AMD E-450 zu verdanken - trotzdem immer noch etwas mau, wie wir finden.

Akkulaufzeit unter Last [Minuten]
Kategorie: Netbooks
0
160
320
480
810

Das S205 M63D8GE weist aber noch mehr Unterschiede auf: So stieg die Lüfterlautstärke leicht an und unter Vollast zwirbelt das S205 nun 38,2 dB(A) in die Gehörgänge, im Idle sind es immer noch moderate 28,5 Dezibel, nur im Akku-Modus fällt der Wert auf leise 24,3 dB(A). Negativ bemerkbar macht sich leider hin und wieder die Festplatte, dann steigt der Wert auf 29,3 Dezibel an.

Betrachten wir das S205 M63D8GE im Hitzetest, so zeigt die neue E-450 APU im Vergleich mit der E-350er Variante kaum nennenswerte Unterschiede. So heizt sich das Gehäuse auf durchschnittlich 32°C bei Last und kühle 30°C im Idle auf – das sind absolut mobil-taugliche Werte, die auch in Shorts oder Minirock nicht vom Schoßbetrieb abhalten können.

Allerdings genehmigt sich die E-450er APU nun circa drei Watt mehr, egal ob im Office-Betrieb oder im Stresstest. Das ist wohl dem helleren Display geschuldet.

Unverständlicherweise hat sich der Stromverbrauch des Netzteils bei ausgeschaltetem Netbook auf 0,6 Watt verdoppelt.

Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE Idle
Bild: notebookjournal.de/as
Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE Idle

Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE Idle
Bild: notebookjournal.de/as
Lenovo IdeaPad S205
M63D8GE Idle
Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE Last
Bild: notebookjournal.de/as
Lenovo IdeaPad S205
M63D8GE Last
Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE Last
Bild: notebookjournal.de/as
Lenovo IdeaPad S205
M63D8GE Last

Kleines Herzchen schlägt so schnell

Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE
Bild: notebookjournal.de/as
Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE

Das neue AMD E-450 Dual-Core-Herz zeigt bei Office-Aufgaben eine für die Gerätekategorie starke Performance. Trotzdem liefert sie aber nur 50 MHz mehr als noch die E-350. Evolution statt Revolution lautet hier das Zauberwort. Mickrige zehn Punkte mehr im Performance Test und eine Zeitersparnis von 86 Sekunden im Povray sprechen da eine deutliche Sprache.
Performance Test (Pass Mark Rating) [Punkte]
Kategorie: Netbooks
0
80
160
240
320
443

Povray 3.6 (CPU) [Sekunden]
Kategorie: Netbooks
0
2.000
4.000
6.000
8.000
13.709

Die integrierte Turbocore-GPU AMD HD 6320 legt dann auch nur minimal zu – in Zahlen: etwa 2.500 Punkte im Aquamark 03 Benchmark und fast 500 im Futuremark 3DMark 06. Modellpflege nennt man so ein Phänomen im Automobilbau.

Leider bremst die langsame 320-Gbyte-HDD mit nur 59,9 Mbyte/s Lese- und 52,6 Mbyte/s Schreib-Geschwindigkeit die APU und den Arbeitsspeicher etwas aus.

Klein aber oho?
Das Lenovo Ideapad S205 kann zum aktuellen Preis von knapp 350 Euro mit dem neuen APU-Gespann durchaus überzeugen, auch wenn es Benchmarkseitig in der unteren Leistungsliga mitspielt. Denn für den Alltag mit Briefe schreiben, Browsen und leichten Multimedia-Aufgaben ist das S205 M63D8GE durchaus gut gerüstet.

Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE
Bild: notebookjournal.de/as
Lenovo IdeaPad S205 M63D8GE

Die ordentliche Verarbeitung und die gute Tastatur in Verbindung mit üppigen Anschlüssen prädestinieren es für Außeneinsätze. Leider leistet sich das S205 mit dem dunklen Glare-Bildschirm und immer noch zu schwachem Akku auch einige Faux pas. In der Praxis sind – abhängig von der eingestellten Leuchtstärke – vier bis fünf Stunden Akkulaufzeit realistisch.

Studenten und andere Mobil-Fans bekommen mit dem Lenovo S205 M63D8GE ein durchwachsenes Paket, was durch das schlechte Display und den schwachen Akku leider nur ein „befriedigendes“ Resultat erzielt.


Auf der nächsten Seite: Benchmarks Lenovo S205 M63D8GE


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Netbooks

Testergebnis
Netbooks
Lenovo IdeaPad S205 (M63D8GE)
gut
Test vom 07.05.2012


Aktuelle Note: gut  Erklärung

PRO KONTRA

hohes Leistungsniveau für Netbook
gute Verarbeitung
HDMI-Port
Tastatur
kleines Touchpad
nur Fast-Ethernet
Akkulaufzeit
Glare-Display / Helligkeit
vertikale Blickwinkelstabilität



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 349 €

Service Hotline
01805 / 253558 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport