Zur Startseite
HomeTestsOffice > Medion Akoya E6221 (MD97744)
TEST Medion Akoya E6221 (MD97744)
Träger Putzfimmel
von Maximilian Jopp am Di, 21.06.2011



Einleitung
Seit März dieses Jahres hat Medion seine Produktpalette aktualisiert. Nun geht auch bei Medion nichts über Sandy Bridge Prozessoren. Im Falle des Akoya E6221 ist ein Intel Core i3-2310M an Bord, der über eine feste Taktfrequenz von 2,1 GHz und keinen Turbo-Takt verfügt. Außerdem verbaut ist ein integrierter Intel HD 3000 Grafikchip, dem keine helfende externe Grafikeinheit zur Seite steht.


Medion traut der Zusammenstellung also einiges zu, wenn nicht sogar zu viel. Denn schon beim Systemstart ist Geduld angesagt. Später dazu mehr. Positiv fallen spontan hauptsächlich die USB 3.0 Anschlüsse und das große matte Display auf. Die Leitfrage dieses Testberichtes besteht also darin, ob der Preis von 550 Euro angemessen ist.


Datenblatt Medion Akoya E6221 (MD 97744)

Link: weitere Details im Datenblatt

- Intel Core i3-2310M (2,1 GHz)
- Intel HD 3000 Grafik
- 15,6-Zoll HD Ready (1366 x 768 Bildpunkte), matt
- 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher (8 GB maximal)
- 640 GB Festplatte
- WLAN 802.11 b / g / n, Gigabit Ethernet
- 1x Card Reader (SD, SDHC, MMC, MS & MS-Pro)
- 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, 1x HDMI, 1x VGA
- 1,3 MP Kamera, Multi-DVD Brenner

Aktuelles Angebot (21.06.2011):
Medion Akoya E6221 (MD 97744) bei Medion - 549 Euro



Auf der nächsten Seite: Optik


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Office

Testergebnis
Office
Medion Akoya E6221 (MD97744)
gut
Test vom 21.06.2011


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Anwendungsleistung für Office-Notebook
gute Akkulaufzeit
große & schnelle Festplatte
geringe Emissionen im Idle
mattes Display
störend laut unter Last
bescheidene Displaywerte
kein Verarbeitungswunder
langer Systemstart



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Hersteller-Preis
549 €

Service Hotline
01805 / 633466 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport