Zur Startseite
HomeTestsGaming ab 17" > MSI GX740-i5448LW7P
TEST MSI GX740-i5448LW7P
MSIs High-End-Antwort ?
von Marco Obendorf am Mo, 26.04.2010



Optisch nichts neues
Der nächste Kandidat mit der aktuell stärksten mobilen Grafikkarte ist bereit für unseren Testparcours. Nachdem wir bereits 4 Modelle mit ATIs mobiler Variante der HD5870 im Test hatten, darunter Asus' G73JH und Medions Akoya X7811, muss sich nun MSIs 17 Zoll Pendant GX740 in der 1.399 Euro Variante beweisen.

Aktuelle Angebote:
Medion Akoya X7811 Core i7-820QM (Medion.de) - 1299 Euro
MSI GX700-i54481w7p (notebooksbilliger.de - 1399 Euro

Damit liegt das GX740 preislich auf dem Niveau des Asus G73JH. Besitzt aber einen schwächeren Prozessor - Intel Core i5 430M statt 520M. Der Preis ist daher recht optimistisch angesetzt. Besonders wenn man bedenkt, dass ein baugleiches Medion Akoya X7811 (MSI Chassis) mit Intel Core i7 820QM und ATI HD5870 für 1.299 Euro zu haben ist.


Ausstattung MSI GX740-i5448LW7P:
- 17 Zoll WSXGA+ glare Display (1680 x 1050 Pixel)
- Intel Core i5 430M Prozessor (2,27 – 2,53 GHz)
- 4 GByte DDR3 Arbeitsspeicher
- ATI Mobility Radeon HD5870 Grafikkarte (1 GByte GDDR5 VRAM)
- 640 GByte Festplatte (5.400 U/min)
- MSI Gamermaus, HDMI, Firewire, 7.1 Audio, Bluetooth
- Windows 7 Home Premium 64 Bit
- Preis: 1.399 Euro

Detaillierte Ausstattung im Datenblatt


Bild: Notebookjournal.de/MM
Deckel im gebürsteten Alu-Look

Beim Gehäuse gibt es leider nichts Neues zu berichten. Seit zwei Jahren ist das Chassis nun im Einsatz, lediglich kleine Veränderungen bei der Zusatztastenleiste über der Tastatur sind neu. Das ist schade, denn im Vergleich zu einem Asus G73JH wirkt die Optik des GX740 doch etwas eingestaubt. Selbst ein Medion Akoya X7811, welches ebenfalls auf ein fast baugleiches MSI Chassis setzt, wirkt mit der hellen Alu-Optik hochwertiger.

Somit bleiben Überraschungen bei der Verarbeitung aus. Diese ist nicht gerade überragend, aber insgesamt positiv. Hier und da fehlt es an Stabilität, beispielsweise beim Deckel, und auch die Verwindungssteifigkeit liegt nicht auf dem Niveau von 17 Zoll Spielenotebooks wie dem ASUS G73JH oder dem Notebookguru Storm i7 (Clevo W870CU).


Gleiches bei der Tastatur. Sie gibt teilweise zu stark nach und besitzt Abweichungen vom Standardlayout. Besonders die vertauschten FN- und STRG-Tasten führen im Alltag zu Fehleingaben. Der Abwärtshub der Tasten ist dagegen in Ordnung. Schnelle Anschläge sind gewährleistet.

Das Touchpad verrichtet seine Arbeit zuverlässig und präzise. Die Touchpadtasten sind etwas zu schwergängig. Durch einen sehr geringen Hub fällt der mittlere Druckpunkt unangenehm auf.


Anwendungleistung
Im Gegensatz zu anderen 17-Zoll Spielenotebooks dieser Preisklasse bekommen Nutzer bei MSI für 1.399 Euro "nur" einen Intel Core i5 430M Prozessor. Medions Akoya X7811 bietet für 100 Euro weniger einen Intel Core i7 820QM Prozessor an und Asus G73JH wartet mit einem Intel Core i5 520M auf.


Bild: notebookjournal.de/mO
Specs Core i5 430M, ATI HD5870

Intels Core i5-430M Prozessor ist ein 2-Kern Prozessor, dem mit der Hyper Threading Technologie zwei weitere, virtuelle Kerne zur Verfügung stehen. Der Standardtakt liegt bei 2,27 GHz und kann dank Turbo Boost automatisch auf bis zu 2,53 GHz erhöht werden. Durch den, im Vergleich zu anderen mobilen Core i5 oder Core i7 CPUs, recht niedrigen Maximaltakt fällt das MSI GX740 besonders im Benchmark Povray zurück – 877 benötigte Sekunden.


Bild: notebookjournal.de/mO
CPU-Benchmark Povray

Der Systembenchmark PassMark Performance Test bewertet das MSI GX740 (CPU, RAM, HDD, GPU) mit guten 1.023 Punkten.


Bild: notebookjournal.de/mO
Systembenchmark - PassMark Performance Test

In unseren Tests erreicht die verbaute 640 GByte Festplatte (5.400 U/min, Typ WD6400BEVT-22A0RT0) ebenfalls gute Übertragungsgeschwindigkeiten von 66,1 Mbyte/s im sequentiellen Lesen und 69,5 Mbyte/s im sequentiellen Schreiben. Neben der 640 GByte HDD und dem Intel Core i5-430M Prozessor verbaut MSI 4 GByte DDR3 Arbeitsspeicher. Maximal werden bis zu 8 GByte unterstützt.

Alles in Allem ist die Anwendungsperformance ordentlich. Mit Windows 7 und Co werden Nutzer keinerlei Probleme haben, auch wenn Interessenten in dieser Preisklasse etwas mehr erwarten könnten.


Auf der nächsten Seite: Gamecheck


 


Kommentare zum Artikel ( 7 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: MSI GX740-i5448LW7P - MSIs High-End-Antwort ?
von dynastes am Di, 27.04.2010 17:57 Uhr

:D Das Gehäuse wird solange benutzt bis es die ganzen
"Kiddies" nicht mehr "stylish" finden und es nicht mehr gekauft
wird. "Seriöse" Käufer greifen eh zum Medion wegen der
gediegenen Farben. Grüße Timo[/QUOTE] "Seriöse"
Käufer bleiben dem Gerät gänzlich fern :D Naja, schon klar,
was du meinst, aber nachdem mir im Desktop meine 8800 GTX nach
3...
AW: MSI GX740-i5448LW7P - MSIs High-End-Antwort ?
von Timo Schmidt am Di, 27.04.2010 12:07 Uhr

:D Das Gehäuse wird solange benutzt bis es die ganzen
"Kiddies" nicht mehr "stylish" finden und es nicht mehr gekauft
wird. "Seriöse" Käufer greifen eh zum Medion wegen der
gediegenen Farben. Grüße Timo
AW: MSI GX740-i5 umschaltbare Grafikoption?
von oBi am Di, 27.04.2010 10:17 Uhr

Kann der Grafikkern im i5 denn genutzt werden? Besteht eine
Umschaltmöglichkeit, wenn ja wie lange "hält" dann der Akku?
[/QUOTE] Der Onboard Grafikchip ist im GX740 nicht aktiv .
Demnach besteht keine Umschaltmöglichkeit. Im Test befindet
sich gerade das neue GE700. Dort gibt es die Möglichkeit
umzuschalten. [U]Treiberinformationen:[/U]

Kategorie:
Gaming ab 17"

Testergebnis
Gaming ab 17"
MSI GX740-i5448LW7P
gut
Test vom 23.04.2010


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

Akkulaufzeit
3D-Leistung
Displaykontrast
Anschlussportfolio
7.1 Audio / Gaming-Maus
Displayhelligkeit
Lüfterlautstärke
Tastatur
Wärmeentwicklung GPU



Game Check:
Anno 1404: Venedig :

Battlefield: Bad Company 2:

Bioshock 2 :

Call of Duty: Modern Warfare 2:

CMR: DIRT 2 :

Far Cry 2 :

Left 4 Dead 2:

Metro 2033:

Race Driver GRID:

World in Conflict:



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1399 €

Service Hotline
01805 / 009777 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
März 2010