Zur Startseite
HomeTestsMultimedia bis 16,4" > Schenker Notebooks XMG A502
TEST Schenker Notebooks XMG A502
Hitzig – 15,6-Zoll-Mittelklasse-Gamer mit Kepler-GPU
von Maximilian Jopp am Do, 24.05.2012



Einleitung, Spezifikationen, Leistung
Schenkers Gaming-Notebooks der Pro-Reihe haben bereits einen Refresh mit Intel Ivy-Bridge-Prozessoren und Nvidia-Kepler-Grafikkarten erhalten. Nun hat auch das 15,6-Zoll-Gerät der Advanced-Reihe ein Update der Komponenten bekommen und bedient damit die Mittelklasse.

Schenker XMG A502 Front links
Bild: notebookjournal.de
Schenker bietet für das A502 die neuen Ivy-Bridge-CPUs von Intel sowie aktuelle
Nvida-Kepler-Grafikkarten an.

Äußerlich ist das neue Clevo W150ER Barebone-Gehäuse im Vergleich zum Vorgänger, dem XMG A501 mit Clevo W150HNM Barebone, mit mehr Schnittstellen ausgestattet. Ansonsten sehen die Chassis identisch aus.

Schenker XMG A502 Rück rechts
Bild: notebookjournal.de
Bis auf die Schnittstellen ist das Gehäuse des Schenker XMG A502 identisch mit
dem Vorgänger A501.

Spezifikationen Schenker Notebooks XMG A502
Display: 15,6 Zoll, HD+ (1600 x 900 Pixel), matt
Prozessor: Intel Core i7-3610QM (2,3 - 3,3 GHz)
Grafik: Nvidia GeForce GT 650M (1 GB GDDR5)
Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3-RAM (1600 MHz)
Massenspeicher: 750 GB HDD (7200 U/min)
Schnittstellen: 2x USB 3.0, 1x USB 2.0, 1x eSATA/USB 3.0, Kartenleser (SD, MMC, MS), HDMI, VGA, 3x Audio (inkl. SPDIF)
Konnektivität: Gigabit-Ethernet, WLAN (b/g/n), Bluetooth
Abmessungen / Gewicht: 373 x 42-47 x 248 mm / 2750 g
Sonstige Ausstattung: DVD-Brenner, Fingerprintreader, Webcam, Hardware-Schalter für Optimus

Weitere Infos im Datenblatt.

Schenker XMG A502 Seiten
Bild: notebookjournal.de
Das Schenker XMG A502 bietet reichlich Anschlüsse, darunter mehrmals USB 3.0 und
sogar einen kombinierten eSATA/USB-3.0-Port.



Angebote vom 24.05.2012

Schenker Notebooks XMG A502 (mysn.de) - ab ab 779 Euro
Schenker Notebooks XMG A502 (amazon.de) - ab 979 Euro
Schenker Notebooks XMG A502-5UR (cyberport.de) - 1069 Euro



Leistung
Mit dem Intel Core i7-3610QM verbaut Schenker den derzeit kleinsten Vierkernprozessor der Ivy-Bridge-Architektur. Die CPU taktet standardmäßig mit 2,3 GHz und kann per Turbo Boost bis zu 3,3 GHz erreichen.

Im Geekbench-Test punktet die CPU bei Belastung eines Kerns mit guten 725 Punkten. Die neue CPU von Intel offenbart ihre Leistung vor allem im Povray-Benchmark. In nur 568 Sekunden sind alle Rechenaufgaben des Tests abgeschlossen. Dagegen hält sich der Prozessor im Cinebench R9.5 mit 26 Sekunden im Single- und 8 Sekunden im Multiple-Core-Render-Test eher zurück.

Povray 3.6 (CPU) [Sekunden]
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
400
800
1.200
1.600
2.322

Zusammen mit der Nvidia GeForce GT 650M und den übrigen Komponenten erreicht das System stolze 2151 Punkte im Performance-Test von Passmark. Schnelles Arbeiten, flüssiges Abspielen von Full-HD-Videos bis hin zu Videobearbeitung gelingen mit der vorliegenden Ausstattung des XMG A502 ohne Probleme.

Performance Test (Pass Mark Rating) [Punkte]
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
400
800
1.200
1.600
2.473

Die Festplatte von Seagate verfügt mit 750 GB über reichlich Speicherplatz auch für große HD-Videos und Spiele. Die Platten der HDD rotieren mit schnellen 7200 U/min. Die Transferraten überzeugen mit schnellen 110,8 MB/s lesend und 104,4 MB/s schreibend bei einer Zugriffszeit von 15,5 ms.

Mit der GeForce GT 650M ist Nvidia eine Mittelklasse-GPU mit ordentlich Leistung gelungen. So können sich 150.556 Punkte im Aquamark 03 und 14.270 Punkte im 3DMark 06 sehen lassen. Des Weiteren sorgen 2364 Punkte im 3DMark 11 für eine gute Positionierung unter den 15,6-Zoll-Multimedia-Geräten.

Aquamark 03 [Punkte]
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
40.000
80.000
120.000
200.230

Futuremark 3DMark 2006 [Punkte]
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
4.000
8.000
12.000
15.900

Abseits der synthetischen Benchmarks zeigen Spiele-Benchmarks die Leistung der GeForce GT 650M in der Praxis. Speziell der Ego-Shooter „Battlefield 3“ ist bei einer Auflösung von 1600 x 900 Pixeln und hohen Details mit durchschnittlich 27 FPS nicht spielbar. Mit einer reduzierten Auflösung von 1366 x 768 Pixel kann schließlich „Battlefield 3“ mit durchschnittlich 32 FPS ruckelfrei gespielt werden.

Schenker XMG A502 Grafik Battlefield 3
Bild: notebookjournal.de
Mit dem Schenker XMG A502 kann "Battlefield 3" bei einer reduzierten Auflösung
von 1366 x 768 Pixeln flüssig gespielt werden.

Ähnlich sieht es im brandneuen Spiele-Titel „Dirt Showdown“ aus. Hakelt es bei voller Auflösung sowie hohem Detailgrad einschließlich eingeschalteter Kantenglättung auf 8x MSAA noch mit durchschnittlich 27 FPS, sorgt die niedrigere Auflösung von 1366 x 768 Pixeln bei 37 FPS für eine flüssige Ausgabe.

„Dirt 2“ ist mit 43,4 FPS bei höchster Auflösung und maximalen Details uneingeschränkt spielbar. „Need for Speed: The Run“ erreicht im Schnitt zwar 42 FPS, jedoch mit leichten Unterbrechungen beim Nachladen.

Schenker XMG A502 Grafik Need for Speed
Bild: notebookjournal.de
„Need for Speed: The Run“ läuft auf dem Schenker XMG A502 bei voller Auflösung
von 1600 x 900 Pixeln im Durchschnitt mit 42 FPS.

Im Stresstest lassen wir den FurMark Burn-In-Test und Prime95 zur gleichzeitigen Vollauslastung von GPU und CPU laufen. Bei der GT 650M zeigt der interne Sensor bis zu 80 °C am Die, was die GPU aber ohne Probleme vertragen kann. Die Intel-CPU erreicht satte 95 °C am Chip. Auf Dauer kann die Lebenserwartung des Prozessors bei diesen Temperaturen geringer ausfallen.

Schenker XMG A502 Stresstest
Bild: notebookjournal.de
Im Stresstest bei voller Auslastung erhitzt sich die Intel-CPU des Schenker XMG
A502 auf bis zu 95 °C.

Nichtsdestotrotz kommt es zu keiner Taktdrosselung und somit steht auch bei maximaler Auslastung die volle Leistung der Ivy-Bridge-CPU zur Verfügung.


Auf der nächsten Seite: Emissionen, Mobilität, Display


 


Kommentare zum Artikel ( 3 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Schenker Notebooks XMG A502 - Hitzig – 15,6-Zoll-Mittelklasse-Gamer mit Kepler-GPU
von SCARed am Do, 24.05.2012 20:59 Uhr

was den test auf NBC angeht: weiß ich doch ... ;) (habt ihr
unterschiedliche PR-leute für die unterschiedlichen webseiten?
sonst könnte euch mein nick ja bekannt vorkommen. :D ) thx
wegen der korrektur bezüglich der laufwerke, so ist es ja aus
kundensicht noch besser. wegen des displays: ist halt ein
wenig schade, beim A501 war IIRC noch ein besseres HD+ verbaut.
AW: Schenker Notebooks XMG A502 - Hitzig – 15,6-Zoll-Mittelklasse-Gamer mit Kepler-GPU
von mySN Schenker-Notebook am Do, 24.05.2012 15:10 Uhr

Hallo SCARed, ein paar Kleinigkeiten können wir noch
beisteuern: Die Full-HD-Displays sind beide leuchtstärker als
das getestete HD+-Display. Hierzu findet sich auch auf NBC der
passende Test. Das XMG A502 verfügt nicht über die
Möglichkeit, eine mSATA aufzunehmen. Stattdessen kann sogar ein
zweiter 2,5“-Datenträger verbaut werden. Hier bietet sich eine
SSD für...
AW: Schenker Notebooks XMG A502 - Hitzig – 15,6-Zoll-Mittelklasse-Gamer mit Kepler-GPU
von SCARed am Do, 24.05.2012 11:31 Uhr

thx für den test. so ganz überzeugend ist das A502 dann ja doch
nicht geworden, insbesondere das display enttäuscht IMHO im
vergleich zum vorgänger leider. auch die emissionswerte und die
akkulaufzeit sind nicht so der hit. was ihr evtl. noch
erwähnen solltet ist die option auf ein zweites laufwerk in
form einer mSATA-SSD. das ist zwar momentan "mode", aber
trotzdem...

Kategorie:
Multimedia bis 16,4"

Testergebnis
Multimedia bis 16,4"
Schenker Notebooks XMG A502
sehr gut
Test vom 24.05.2012


Aktuelle Note: sehr gut  Erklärung

PRO KONTRA

Leistung
Tastatur
Verarbeitung
Ausstattung
Anschlussvielfalt
Emissionen
Mobilität
Display



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Hersteller-Preis
1051 €

Service Hotline
0341 246 70 40 (Euro 0,06/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport