Zur Startseite
HomeTestsMultimedia ab 17" > Sony Vaio VPC-EC1S1E/BJ
TEST Sony Vaio VPC-EC1S1E/BJ
Großes 17,3-Zoll Kino in HD?
von Steffen Zierold am Mo, 03.05.2010



Stilecht
Die E-Serie aus dem Hause Sony hat viele Gesichter. Die Auswahl reicht vom peppig-bunten 14-Zöller über die leistungsstärkeren 15-Zoll Varianten bis zum Breitbildboliden mit 17-Zoll. Der Hersteller wirbt mit einem besonderen Anspruch an die Unterhaltung.

SONY VAIO VPCEC1S1E/BJ
Bild: notebookjournal.de/sz
SONY VAIO VPCEC1S1E/BJ mit Netzteil

Wir haben mit dem VPC-EC1S1E/BJ das größte und leistungsstärkste Modell der Serie im Test. Für standesgemäße Unterhaltung sollen FullHD und Blu-Ray sorgen. In Sachen Leistung bedeutet das obere Ende der E-Serien-Fahnenstange einen Core i5-430M Prozessor, gepaart mit 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher. Für schnelle Bilder ist die ATI Mobility Radeon HD5650 zuständig.

Angesichts der gebotenen Ausstattung erscheint der Marktpreis um 980 Euro äußerst fair. Ob man dafür großes HD Kino bekommt, lest ihr auf den nächsten Seiten.

Datenblatt SONY VAIO VPCEC1S1E/BJ

- Intel Core i5 430M Prozessor (2.26 GHz – 2,53 GHz)
- 4 GByte DDR3 RAM
- 500 GB S-ATA Festplatte (5400 rpm)
- ATI Mobility Radeon HD5650 (1 GByte VRAM)
- 17,3 Zoll Display (1920 x 1080 Pixel / 16:9 / Glare / LED)
- 4x USB (1x eSATA), HDMI, VGA
- Kartenleser, Ethernet, 1x Audio Out, Mic In
- Akku: 39 Wh
- Preis: ca. 980 Euro

Design

Während die Einsteiger-Kollegen aus der E-Serie eher schrill und bunt anmuten, setzt unser Testkandidat auf Understatement. Die dunklen Oberflächen wirken stilvoll. Der Deckel präsentiert sich in einer matten Lackierung, welche eine leicht körnige Optik hat.

SONY VAIO VPCEC1S1E/BJ
Bild: notebookjournal.de/sz
SONY VAIO VPCEC1S1E/BJ

Nach dem Öffnen des Displays blickt man auf drei verschieden gestaltete Bereiche. Während die Tastatur von matt-angerautem Kunststoff eingerahmt wird, wurde für die Handballenauflage Klavierlack verwendet. Dies sieht zwar schick aus, hinterlässt jedoch Fettabdrücke.

SONY VAIO VPCEC1S1E/BJ
Bild: notebookjournal.de/sz
SONY VAIO VPCEC1S1E/BJ

Oberhalb der Tastatur findet der Nutzer ebenfalls mattes Plastik. Die gelochte Oberfläche beherbergt die Lautsprecher. Weiterhin finden sich in diesem Bereich drei Schnellstarttasten sowie der Einschaltknopf.


Auf der nächsten Seite: Bedienung und Eingabe


 


Kommentare zum Artikel ( 4 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

Spieglein, Spieglein ...
von Ergonome am Mo, 10.05.2010 17:26 Uhr

Das letzte Foto zeigt deutlich, dass der VAIO VPCEC1S1E/BJ
extrem spiegelt und von daher leider nicht für den
professionellen Einsatz taugt. "Schminkspiegel" erfüllen nun
mal nicht die Bildschirmarbeitsverordnung (BildscharbV). Wie
lange wollen uns die Hersteller noch diese unergonomischen
Displays vorsetzen? Jemand der ernsthaft mit seinem Notebook
arbeiten muss, zahlt...
Spieglein, Spieglein ...
von Ergonome am Mo, 10.05.2010 17:24 Uhr

Das letzte Foto zeigt deutlich, dass der VAIO VPCEC1S1E/BJ
extrem spiegelt und von daher leider nicht für den
professionellen Einsatz taugt. "Schminkspiegel" erfüllen nun
mal nicht die Bildschirmarbeitsverordnung (BildscharbV). Wie
lange wollen uns die Hersteller noch diese unergonomischen
Displays vorsetzen? Jemand der ernsthaft mit seinem Notebook
arbeiten muss, zahlt...
AW: Sony Vaio VPC-EC1S1E/BJ - Großes 17,3-Zoll Kino in HD?
von watchdat am Mo, 03.05.2010 21:31 Uhr

das nb ist nicht schlecht, vorallem bekommt man viel display
für den preis... klavierlack ist so ne sache, aber sauber
siehts immer cool aus das ding ist echt eine überlegung wert

Kategorie:
Multimedia ab 17"

Testergebnis
Multimedia ab 17"
Sony Vaio VPC-EC1S1E/BJ
sehr gut
Test vom 03.05.2010


Aktuelle Note: gut  Erklärung

PRO KONTRA

FullHD Auflösung
stabiles Gehäuse
leises Betriebsgeräusch
gutes Isolation Tastatur
Displayhelligkeit und Kontrast
Akkulaufzeit
kein Bluetooth



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 979 €

Service Hotline
01805 / 776776 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
März 2010