Zur Startseite
HomeTestsSubnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins > Sony Vaio VPC-SB4L1E/R
KURZTEST Sony Vaio VPC-SB4L1E/R
Subnotebook-Schnäppchen
von Shezan Kazi am Di, 10.04.2012



Einführung / Optik und Verarbeitung / Eingabegeräte
Die SB-Serie von Sony zählt wohl momentan zu den edelsten und ästhetischsten Notebooks. Als notebookjournal.de im April letzten Jahres das Vergnügen hatte, eins dieser Notebooks zu testen, war die Redaktion beim Auspacken vom Optischen sehr angetan und auch die Praxistauglichkeit erwies sich als sehr durchdacht.

Sony SB4L1E
Bild: notebookjournal.de
Sony SB4L1E: Profilansicht

Doch einen Haken gibt es bekanntlich immer und das damalige Testgerät sollte keine Ausnahme sein. Die ungeschickte Platzierung des Lüfters zwischen Basiseinheit und Display führte zu Hitzestaus, welche Temperatur und Lautstärke nervtötende Levels erreichen ließen (dieses Problem ist allerdings im Hause Apple schon seit mehreren MacBook-Pro-Generationen bekannt).

Aktuelle Angebote (10.04.2012):
Sony Vaio VPC-SB4L1E/R (amazon.de) - 799,00 Euro
Sony Vaio VPC-SB4L1E/R (cyberport.de) - 799,00 Euro
Sony Vaio VPC-SB4L1E/R (notebook.de) - 799,00 Euro
Sony Vaio VPC-SB4L1E/R (notebooksbilliger.de) - 799,00 Euro

Mit einer neuen CPU analysieren wir das Vaio SB heute in einem Kurztest. Einzelheiten zu den Gemeinsamkeiten sind im Test vom April 2011 zu finden. Fangen wir an.

Technische Daten Sony Vaio VPC-SB4L1E/R
- 13,3-Zoll-Display (1366 x 768 Pixel, VAIO Display Plus, matt)
- Intel Core i3-2350M (2,3 GHz)
- 4 GB DDR3-Arbeitsspeicher (1 von 1 Slot verbaut)
- AMD Radeon HD 6470M (512 MB), Intel HD Graphics 3000, HDMI, VGA
- Gigabit-LAN, WLAN (Intel N-6230), Bluetooth, Webcam
- 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, Kopfhöreranschluss, Dockinganschluss, Kartenleser

Optik und Verarbeitung
Seltene Farbgebungen gehörten schon immer zu den Spielereien der Vaio-Notebooks, was angesichts der tristen Farblosigkeit der Notebookwelt wirklich erfreulich ist. Das Bordeauxrot garantiert neugierige Blicke. Nochmals eleganter wirkt das Design, da die Außenseite – Displaydeckel, Seiten und Bodenplatte – mattschwarz sind und das geschlossene Notebook somit dezent und unauffällig wirken lassen. Die klaren Linien, die „Bügelfalte“ zwischen Tastatur und Handballenauflage, das filigrane Display: einfach stimmig.
Sony SB4L1E
Bild: notebookjournal.de
Sony SB4L1E: Notebook mit Netzteil


Das Gehäuse besteht aus einer Magnesium-Legierung und ist dementsprechend verwindungssteif. Das trifft insbesondere auf die Basiseinheit, aber auch auf das sehr dünne Display zu. Das Scharnier – ja, Singular - befindet sich mittig unter dem Display und nimmt in etwa die halbe Breite ein. Das Scharnier bietet ausreichend Halt, nachdem sich das Display mit starkem Nachwippen in der gewünschten Position eingefunden hat.

Die Verarbeitung und Stabilität sind sehr gut. Tatsächlich fallen in punkto Verarbeitung bis auf das optische Laufwerk keinerlei Mängel auf. Die übrigen Spaltmaße sind sehr gleichmäßig, Kanten sorgfältig abgerundet, Bauteile und -gruppen ordentlich miteinander verbunden und die Haptik der verwendeten Materialien sehr hochwertig.

Eingabegeräte
Die isolierten, flachen Tasten des Keyboards werden bei Bedarf hintergrundbeleuchtet. Der kurze Hub und das deutliche Feedback lassen schnelle Schreibarbeiten zu und laden zu solchen auch ein. Die einzelnen Tasten besitzen einen Abstand von zirka drei Millimetern und sind auf der Oberseite flach. Oberhalb des regulären Layouts befinden sich sechs Zusatztasten: CD-/DVD-Auswurf, Umschaltung der Grafikkarte, VAIO Assist, Internet, VAIO und Ein/Aus.








Das multitouchfähige Touchpad reagiert präzise auf Ein- und Mehrfingereingaben, jedoch enttäuschen die dazugehörigen Tasten. Ein sehr kurzer Hub ist an und für sich nichts Schlechtes, aber die Kombination mit dem kaum zu ertastenden Druckpunkt und dem schweren Anschlag verleiten zum Antippen auf der sensitiven Fläche.

Sony SB4L1E
Bild: notebookjournal.de
Sony SB4L1E: Touchpad




 


Kommentare zum Artikel ( 3 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Sony Vaio VPC-SB4L1E/R - Subnotebook-Schnäppchen
von Fela am Fr, 13.04.2012 12:24 Uhr

Ich tippe mal, dass hier noch versucht wird irgendwelche
Restbestände in neuer Verpackung an die törichten Massen zu
verticken. Ansonsten ist das - angesichts der durchaus
ordentlichen Alternativen bei Sony, die man sich online
zusammenstellen kann (nicht bei den 'neuen' SB Modellen) -
nicht wirklich zu erklären. Von der Stange über Reseller
gibts von Sony Vaio...
AW: Sony Vaio VPC-SB4L1E/R - Subnotebook-Schnäppchen
von meiermanni am Di, 10.04.2012 21:25 Uhr

Ist ja eine schlichte Frechheit dieses Grottendisplay Vaio Plus
Display zu nennen? Wie schrottig ist dann erst die normale
Variante?
AW: Sony Vaio VPC-SB4L1E/R - Subnotebook-Schnäppchen
von loop am Di, 10.04.2012 17:25 Uhr

Diese Farbe.... :D .... wenn wenigstens das Display so schön
leuchtstark gewesen wäre.

Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
Sony Vaio VPC-SB4L1E/R
gut
Test vom 10.04.2012


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Beleuchtete Tastatur
Verarbeitung und Stabilität
Ausstattung
Leistung
Akkulaufzeit in der Praxis
Display: Helligkeit, Kontrast
Touchpad: Tasten
Lautstärke und Temperatur



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 775 €

Hersteller-Preis
799 €

Service Hotline
01805 / 776776 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport