Zur Startseite
HomeTestsNetbooks > Asus Eee PC 1215B
KURZTEST Asus Eee PC 1215B
Kompakt, stark und dennoch billig
von AndreasK am So, 22.01.2012



Asus Eee PC 1215B
Vor einigen Tagen wurde berichtet, dass AMD für 2012 eine preiswertere Alternative zu Intels "Ultrabook"-Konzept plane. Der Unterschied zu den Intel-Ultrabooks liege nicht in der besonders dünnen Bauweise, sondern unter anderem im Preis: die AMD-Alternativen sollen um einiges billiger sein als die Intel-Ultrabooks.

Asus Eee PC 1215B
Bild: Notebookjournal/ast
Asus Eee PC 1215B

Unser heutiges Testgerät gehört noch nicht in die Gattung der AMD „Ultrabooks“, sondern es ist ein klassisches Netbook. Für derzeit rund 300 Euro ist das 12-Zoll Netbook zu haben – allerdings ohne Betriebssystem. Wer nicht auf Windows verzichten kann, der muss noch einige Euro drauflegen.

Asus Eee PC 1215B
Bild: Notebookjournal/ast
Asus Eee PC 1215B
Als Betriebssystem wählten wir das brandneue Linux Mint 12. Die Installation klappte ohne Probleme. Für Office- und Internet-Anwendungen stellt diese Linux-Distribution eine mächtige und benutzerfreundliche Alternative zu Windows dar.


Unter den Komponenten unseres heutigen Testgeräts befinden sich keine Neuheiten - neu ist die Kombination. Die neue AMD APU E-450 untersuchten wir erstmals im Sony VPC YB3V1. Das Gehäuse des Eee PC 1215B ist baugleich mit dem Asus Eee PC 1215N, das einen Intel Atom D525 (1,8 GHz) mit einer Nvidia ION 2 verbindet.

Technische Daten
- 12,1-Zoll Display; HD-ready (1366 x 768 Pixel); Glare
- CPU: AMD E-450 (1,65 GHz)
- GPU: Radeon HD 6320
- 500 GByte Festplatte (5.400 U/min)
- 2 GByte DDR3 Arbeitsspeicher
- 2x USB 2.0, 1x USB 3.0, HDMI, VGA, Audio In, Audio Out, Kartenleser
- W-LAN (b/g/n), Bluetooth 3.0

Weitere Spezifikationen im ausführlichen Datenblatt

Gehäuse, Display
Das Gehäuse wird in unserem ausführlichen Test des Asus Eee PC 1215N eingehend untersucht und kritisiert. Die Verwindungssteifigkeit ist weder beim Chassis noch beim Deckel ideal. Dennoch hält das Gehäuse des Asus Eee PC 1215B dem Vergleich mit Netbooks seiner Preisklasse stand.

Asus Eee PC 1215B
Bild: Notebookjournal/ast
Asus Eee PC 1215B

Aufgrund des 12-Zoll-Formats ist die Tastatur großzügiger als bei 10- oder 11-Zöllern und ermöglicht daher ein Tippgefühl, das an das von "normalen" Laptop-Tastaturen fast schon heranreicht. Da das Tastaturbett bei stärkerem Druck etwas nachgibt, ist der Druckpunkt etwas schwammig. Für Vieltipper wurde diese Tastatur nicht entworfen.

Aktuelle Angebote (22.01.12)
Asus Eee PC 1215B (amazon.de) - 299 Euro
Asus Eee PC 1215B inkl. Windows 7 (cyberport.de) - 379 Euro

Wie schon im Test des Asus Eee PC 1215N ist auch die Luminanz bei unserem heutigen Testgerät ein Kritikpunkt. Für ein spiegelndes Display sind 174 cd/m² zu wenig. Die kompakte Größe würde es zwar für die Verwendung im Freien ideal machen, doch die geringe Luminanz macht dem einen Strich durch die Rechnung. Der Kontrast von 200:1 ist für Multimedia-Inhalte zu wenig.


Positiv stechen die guten Blickwinkel hervor. Das Display ermöglicht auch aus seitlicher oder nach oben versetzter Perspektive eine gute Sicht auf die Inhalte.

Akkulaufzeit
Dass es sich bei der neuen AMD E-450 APU um eine etwas energiesparendere APU als der E-350 handelt, haben wir beim Test des Sony VPC YB3V1 gesehen. Interessant ist, dass das AMD E-450er-Gerät etwas bessere Akkulaufzeiten als das Atom/Ion-Gerät zustande bringt. So hält das AMD-Gerät sieben Stunden unter geringer und fast fünf Stunden unter Halb-Last durch.


Das Asus Eee PC 1215B gehört zu den leiseren Netbooks. Mit 27 Dezibel im Idle ist es kaum vernehmbar und bleibt dabei auch angenehm kühl.

Leistung
Warum werden Intel-Atom-Netbooks mit der Nvidia ION-Plattform ausgestattet? Nicht, damit man Spiele spielen kann, sondern, um das Netbook für ruckelfreie Full-HD-Videos zu optimieren.


Mit der AMD E-350 bzw. -450 (zu den Unterschieden beider APUs vergleiche Test des Sony VPC YB3V1) gibt es nun eine leistungsfähige AMD-Alternative zur Atom/ION-Kombination. Ob die AMD-Alternative Intel/ION schlägt, wird der Test zeigen.

Povray bestätigt der AMD E-450er eine mehr als 50 Prozent schnellere Single-Core-Rechenleistung, auch die Gesamtleistung übertrifft die des Intel Atom D525.


Hinsichtlich der 3D-Leistung zeigen sich nur kleine Unterschiede mit einem leichten Vorteil für die AMD-Plattform. Dabei sind beide GPUs für anspruchsvolle Spiele ungeeignet.

Mit Windows 7 können Full-HD-Flash-Videos abgespielt werden. Unter Linux scheint die Zuweisung des Rechenaufwands für Flash-Filme an die GPU nicht gut zu funktionieren - der Prozessor übernimmt einen Großteil der Berechnung des Films und wird dadurch voll ausgelastet. Für 720p-Videos reicht die Leistung jedoch noch aus.

Fazit
Asus Eee PC 1215B
Bild: Notebookjournal/ast
Asus Eee PC 1215B
Wer ein leises 12-Zoll-Netbook mit guter GPU/CPU-Leistung, akzeptabler Akkulaufzeit und guter Verarbeitung zu einem günstigen Preis sucht, ist mit dem Asus Eee PC 1215B gut beraten.


Unser - sogar mit USB 3.0 ausgestattetes - Testgerät ist ohne Betriebssystem schon für circa 300 Euro erhältlich (alle Windows-Treiber befinden sich auf der beiliegenden CD). Wer mit Linux auskommt, spart also einiges und bekommt dennoch ein Netbook der Oberklasse.

Asus Eee PC 1215B
Bild: Notebookjournal/ast
Asus Eee PC 1215B

Asus Eee PC 1215B
Bild: Notebookjournal/ast
Asus Eee PC 1215B
Einen Minuspunkt stellt das spiegelnde Display mit einer Luminanz von 174 cd/m² dar. Dennoch stufen wir das Preis/Leistungs-Verhältnis mit "sehr gut" ein.


Auf der nächsten Seite: Benchmarks Asus Eee PC 1215B


 


Kommentare zum Artikel ( 2 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Asus Eee PC 1215B - Kompakt, stark und dennoch billig
von LCM_Ernie am Mo, 23.01.2012 11:23 Uhr

Gibt es denn in dieser Preisklasse - 300 Euro - denn noch
weitere 10" bis max 14", welche überwiegend zum Surfen, Mails
und FH-Videos geeignet sind?! Soviel "Auswahl" (wenn
überhaupt) gibt es ja nicht, oder?
AW: Asus Eee PC 1215B - Kompakt, stark und dennoch billig
von loop am So, 22.01.2012 18:51 Uhr

So ein tolles Subnotebook und der Hersteller kriegts mal wieder
nicht auf die Reihe ein anständiges Panel zu verbauen... wenn
es denn wenigstesn matt wäre.

Kategorie:
Netbooks

Testergebnis
Netbooks
Asus Eee PC 1215B
gut
Test vom 22.01.2012


Aktuelle Note: gut  Erklärung

PRO KONTRA

gute Verarbeitung
Display: Blickwinkel
geringes Gewicht
Multimedia-Leistung
Display zu dunkel



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Service Hotline
01805 / 010920 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport