Zur Startseite
HomeTestsMultimedia bis 16,4" > Acer Aspire 3820TG-484G75Nks
KURZTEST Acer Aspire 3820TG-484G75Nks
TimelineX-Update mit AMD Radeon HD 6550M
von Steffen Zierold am Fr, 04.02.2011



Xtremes leicht xtremer
Acers Timeline X –Serie kann in der Redaktion inzwischen als häufig gesehener Gast gelten. Beginnend mit mobilen Office-Begleitern, deren Hauptaugenmerk auf Akkulaufzeit und Mobilität lag, avancierte die Serie schon bald zu Multimedia-Boliden, denen es trotz kompakter Abmessungen und potenter Leistung nicht am Mobilitätsfaktor fehlte.


Dieses Testgerät wurde uns freundlicherweise von notebooksbilliger.de zur Verfügung gestellt.


Aktuelle Angebote (04.02.2011):
Acer Aspire 3820TG-484G75Nks (notebooksbilliger.de) - 849 Euro
Acer Aspire 3820TG-484G75Nks (cyberport.de) - 849 Euro
Acer Aspire 3820TG-484G75Nks (amazon.de) - 849 Euro


Acer Aspire 3820TG-484G75Nks
Bild: notebookjournal.de/pf
Acer Aspire 3820TG-484G75Nks

Bereits im April vergangenen Jahres testeten wir die 13-Zoll Variante, deren Anwendungs- und Grafikleistung für ein Notebook dieser Größenordnung zu beeindrucken wusste. Schwachstellen des damaligen Kandidaten waren das zu dunkle und kontrastarme Display sowie die auch aus anderen Modellen des Herstellers bekannte Floating-Tastatur.

Link: Test Acer Aspire 3820TG-434G64n (TimelineX)
Link: Test Acer Aspire 4820TG-464G75Mnks

Einschaltknopf / Status LEDs
Bild: notebookjournal.de/pf
Einschaltknopf /
Status LEDs
Äußerlich unverändert und auf das gleiche Chassis setzend, sind vom aktuellen Acer Aspire 3820TG-484G75Nks keine wesentlichen Änderungen an Verarbeitungsqualität, Ausstattung und Eingabegeräten zu erwarten. Im Inneren des Laptops kommen dagegen nochmals erstarkte Komponenten zum Einsatz, denen wir uns in diesem Kurztest widmen möchten.

Datenblatt Acer Aspire 3820TG-484G

Link: weitere Details im Datenblatt

- Intel Core i5-480M (2,66 – 2,93 GHz)
- 13,3 Zoll Display (HD - Ready; 1366 x 768 Pixel)
- 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher
- 750 GB Festplatte (5.400 U/min.)
- Intel HD Graphics; AMD Radeon HD 6550M
- WLAN (b / g / n); Ethernet; Bluetooth 3.0
- 3x USB 2.0; VGA; HDMI; 5 in 1 Kartenleser; Audio Out
- Microsoft Windows 7 Home Premium (64-bit)
- Akku: 66 Wh / 6.000 mAh
- Preis: ab 839 Euro im Preisvergleich

Optik / Verarbeitung und Ausstattung
Am Erscheinungsbild des 13-Zöllers hat sich nichts verändert – nach wie vor präsentiert sich das Timeline X in dezent-dunklen Farbtönen, der Deckel kommt im Alu-Look daher. Als gleichbleibend gut kann die Verarbeitung bewertet werden. Verwindungssteifigkeit und Deckelstabilität können überzeugen, einzig die Handballenauflage gibt bei starkem Druck etwas nach, was aber bei normaler Nutzung zu keinerlei Einschränkungen führt. Näheres zur Verarbeitungsqualität im Test des Acer Aspire 3820TG-434G64n.

Acer Aspire 3820TG-484G75Nks
Bild: notebookjournal.de/pf
Acer Aspire 3820TG-484G75Nks

Während beim Chassis bewährt Gutes beibehalten worden ist, muss dies leider auch über die weniger gut abschneidende Floating-Tastatur gesagt werden. Die einzeln stehenden Tasten geben nach wie vor nur wenig Rückmeldung und die Eingabe wirkt wegen der wackeligen Aufhängung schwammig. Überzeugen kann dagegen das durch eine silberne Rahmung eingefasste Multi-Gesture Touchpad, dessen durchgehende Tastenwippe im Testmodell angenehm leise zu Werke geht.


Unverändert in Anschlussverteilung und Ausstattung, zeigt sich der Timeline X-13 Zöller durchschnittlich bestückt. Von den insgesamt drei USB Ports wurden zwei an der linken Gehäuseseite verbaut, so dass auch breitere Geräte kein Problem darstellen. Enger geht es auf der rechten Seite zu, hier kann es schon mal zu Konflikten kommen. USB, HDMI und VGA liegen dicht beieinander. An der Vorderseite gelegen befindet sich ein 5in1 Card Reader (MMC/SD/Memory Stick (Pro)/xD-Card). Einen Einschub für ExpressCards oder die Möglichkeit schneller Datentransfers via eSATA vermissen wir auch im aktuellen Modell.

Ports links und rechts
Bild: notebookjournal.de/pf
Ports links und rechts


Bild: notebookjournal.de/pf
Energiespartaste und Speaker
Verbindungen zur digitalen Außenwelt sind über einen Gigabit-Ethernet-Port (1.000 MBits/s) oder kabellos im b / g / n – Standard möglich. Weiterhin ist ein Bluetooth 3.0 Modul verbaut. Die Klangausgabe kann neben analogen Signalen auch digital mittels S/PDIF erfolgen, ein Mikrofoneingang ist ebenfalls mit an Bord. Wer angesichts der Multimedia-Performance auch eine entsprechende Sound-Anlage vermutet, der muss enttäuscht werden. Unverändert erklingen die oberhalb der Tastatur integrierten Stereo-Lautsprecher wenig berauschend. Bauformtypisch verbleiben Tiefen auf der Wunschliste.

Anzeige
Einer der kritikwürdigen Punkte des Vorgängermodells war das Display. Konträr zu den Ansprüchen des mobilen
spiegelndes Display
Bild: notebookjournal.de/pf
spiegelndes Display
Außeneinsatzes zeigte es sich zu dunkel und auch die Kontraste sorgten nicht für knackige Farben. Allen Hoffnungen zum Trotz hat sich daran auch im aktuellen Testmodell nichts geändert (Panel: AUO B133XW03 V2). Die Helligkeitsmessung ergab eine durchschnittliche Leuchtkraft von 158 cd/m² - ein miserabler Wert, der identisch mit dem Panel des Vorgängers ist. Im Freien muss der Betrachter mit starken Reflexionen auf der verspiegelten Displayoberfläche rechnen. Bei Sonneneinstrahlung ist an ein konzentriertes Arbeiten nicht zu denken. Abseits guter Ergebnisse zeigen sich auch die Kontraste, deren maximales Verhältnis von 179:1 kein sattes Schwarz sondern nur ein dunkles Grau ermöglicht. Im Durchschnitt befindet sich die Blickwinkelstabilität. Weicht der Betrachter in horizontaler Richtung vom optimalen Winkel ab, muss ab ca. 45° mit Farbverfälschungen gerechnet werden, in der Vertikalen tritt dieser Effekt bereits ab ca. 15° ein.

durchschnittl. Luminanz [cd/m²]
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
80
160
240
380

Leuchtdichte
Bild: notebookjournal.de/pf
Leuchtdichte Acer Aspire 3820TG-484G75Nks

Auf dem 13,3 Zoll Bildschirm finden 1366 x 768 Pixel Platz, was einer Auflösung in HD-ready entspricht. Notebookjournal.de nimmt bei normaler Zoomstufe nahezu drei Viertel der Bildschirmhorizontale ein.


Auf der nächsten Seite: Leistung / Emissionen und Mobilität


 


Kommentare zum Artikel ( 2 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Acer Aspire 3820TG-484G75Nks - TimelineX-Update mit AMD Radeon HD 6550M
von Torben am Sa, 09.04.2011 00:37 Uhr

Habe ihn heute bekommen. Erster Eindruck: Gut. Der
Grafiktreiber macht leider teilweise Probleme mit SP 1 von
Windows 7. [QUOTE]Überprüfen, ob der integrierte
Grafiktreiber für Intel "Igdkmd32.sys" oder "Igdkmd64.sys"
installiert ist und ob Sie den Treiber aktualisiert
haben Windows 7 SP1 wird in Windows Update nicht angezeigt,
wenn Update 2454826 nicht installiert...
AW: Acer Aspire 3820TG-484G75Nks - TimelineX-Update mit AMD Radeon HD 6550M
von Flol am Di, 15.02.2011 22:51 Uhr

Kann man nicht beschweren: Dirt 2 läuft auf hohen Details in
FullHD Auflösung bei konstanten 30 fps was ich bereits als
flüssig erachte. auch Mafia 2 läuft in hohen Einstellungen
einwandfrei. Das Display in hell erleuchteten Räumen ist auch
bei schwacher Helligkeitseinstellungen gut zu erkennen, in
freier Wildbahn unter der Sonne hab ich es noch nicht testen
können,...

Kategorie:
Multimedia bis 16,4"

Testergebnis
Multimedia bis 16,4"
Acer Aspire 3820TG-484G75Nks
gut
Test vom 04.02.2011


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Verarbeitungsqualität
Anwendungs- und Grafikleistung
schlanke Abmessungen
im Idle leise
umschaltbare Grafiklösung
dunkles und kontrastarmes Display
schwammige Tastatur
unter Volllast hohe Temperaturen



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 839 €

Service Hotline
0900 / 1002237 (Euro 0,99/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport