Zur Startseite
HomeTestsSubnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins > Dell Latitude 6430u
ANGEFASST Dell Latitude 6430u
Für erschwerte Bedingungen – 14-Zoll-Ultrabook erfüllt Militär-Standards
von Siggy Moersch am Do, 20.09.2012



Testbericht

Traditionell trennt Dell die Produkte für Privat- und Geschäftskunden. Mit dem Ultrabook XPS 13 und dem Multimedia-Notebook XPS 14z wurde die Grenze verwässert. Nun hat Dell das Latitude 6430u vorgestellt, das ausschließlich für Geschäftskunden angeboten wird. Trotzdem werden ab Ende Oktober auch Privatkunden das Ultrabook erstehen können.

Dell Latitude 6430u
Bild: notebookjournal.de
Das Gehäuse und der Displaydeckel vom Dell Latitude 6430u sind aus einer
Magnesium-Legierung gefertigt.

Das Ultrabook von Dell ist ein 14-Zoll-Notebook, das zum einen die Richtlinien von Intel für Ultrabooks erfüllt und zum anderen Militär-Standards entspricht. Beim Gehäuse verwendet Dell eine Magnesium-Legierung, die dem Ultrabook eine hohe Stabilität verleiht. Das 14 Zoll Display ist entspiegelt, was nicht nur im Business-Umfeld besonders wichtig ist. In dem Dell Latitude 6430u, das nur 21 mm hoch ist, sind Intel-Prozessoren und schnelle SSD-Laufwerke verbaut. Mit einem 3-Zellen-Akku soll das Latitude 6430u nur 1,69 kg wiegen.

Im Rahmen einer Presseveranstaltung präsentierte Dell ein ausgewähltes Modell der neuen 6430u-Serie. Dieses Ausstellungsgerät konnte notebookjournal.de begutachten. Erste Eindrücke sind im folgenden Text zu finden.

Gehäuse und Verarbeitung

Das Gehäuse des gezeigten Ultrabooks der Latitude 6430u-Serie ist aus einer Magnesium-Legierung gefertigt, die Dell mit einer Soft-Touch-Oberfläche überzogen hat. Hierdurch ist das Ultrabook nicht nur leicht, sondern auch griffig. Die Oberfläche ist resistent gegen Fingerabdrücke. Das knapp 1,7 kg leichte Notebook wirkte sehr stabil und die Verarbeitung war bei diesem Sample sehr gut. Der Verwindungstest zeigte, dass die eingesetzten Materialien kaum nachgeben.


Bild: notebookjournal.de
Das Display vom Ultrabook Latitude 6430u lässt sich sehr weit öffnen.

Die Display-Einheit lässt sich bis zu 180° öffnen, jedoch nur dann, wenn kein HDMI-Kabel oder eSATA-Gerät an den rückseitigen Anschlüssen verwendet wird. Die Scharniere sind leichtgängig und zugleich stabil, wodurch sich das Display mit einer Hand öffnen lässt und dennoch der Deckel fest in Position bleibt.

Display

Die neuen Ultrabooks der Latitude 6430u-Serie von Dell werden alle mit einem matten 14 Zoll Display erscheinen. Die Auflösung beträgt 1366 x 768 Pixel. Die Betrachtungswinkel waren sehr klein. Schon bei kleiner Abweichung von der optimalen Betrachtungsposition invertierten die Farben und der Kontrast verschlechterte sich.

Tastatur und Eingabegeräte

Beim Latitude 6430u ist eine Chiclet-Tastatur vorzufinden, die eine zuschaltbare Hintergrundbeleuchtung besitzt. Die Größe der vier Richtungstasten fiel angenehm auf, denn diese hat Dell nicht schrumpfen lassen und ist in die Handballenauflage versetzt. Damit gestaltet sich das Navigieren leichter.

Dell Latitude 6430u
Bild: notebookjournal.de
Die Tastatur vom Dell Latitude 6430u besitzt eine zuschaltbare
Hintergrundbeleuchtung.

In der Handballenauflage hat Dell ein großes Touchpad verbaut, das Multitouch-Eingaben und -Gesten erkennt. Neben den beiden unteren Maustasten verfügt das Touchpad über drei weitere Tasten, die über dem Touchpad zu finden sind. Hierbei handelt es sich um Doppelbelegungen der Maustasten, was beim Schreiben und Positionieren des Mauszeigers über den Dual Point Stick das Arbeiten erleichtert.

Anschlüsse

Die zahlreichen Anschlüsse verteilen sich beim Latitude 6430u Ultrabook über drei Seiten. Die Anschlüsse am Latitude 6430u sind alle in Standard-Größe, was Dell stolz hervorhob. Damit entfallen eventuelle zusätzliche Kosten für Adapter. Optional wird es auch einen Fingerabdruckscanner und einen Smart Card-Reader geben. Ein optisches Laufwerk ist im Latitude 6430u Ultrabook nicht vorhanden.

Dell Latitude 6430u
Bild: notebookjournal.de
Den Kartenleser ist beim Dell Latitude 6430u auf der rechten Seite versteckt.

Die neuen Ultrabooks von Dell werden alle WLAN und Bluetooth an Bord haben, außerdem eine Gigabit-Ethernet-Buchse. Auch Wireless Display wird unterstützt. Optional will Dell auch UMTS-Funktionalität anbieten.

Fazit

Nach der Vielzahl von Ultrabooks, die wir schon in den Finger hatten, ist das Latitude 6430u von Dell nicht nur eine Augenweide, sondern hinterließ insgesamt einen sehr guten Eindruck. Die Verarbeitungsqualität des auf der Pressekonferenz ausgestellten Modells war eindrucksvoll. Auch die Stabilität der Magnesium-Legierung machte einen sehr robusten Eindruck. Dell wirbt damit, dass das Latitude 6430u nach den Vorgaben von Militär-Standards gebaut wurde. Um welche es sich dabei handelt, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden.

Die eingesetzte Hardware entspricht den Richtlinien für Ultrabooks von Intel, wobei Dell auf Prozessoren der dritten Generation mit vPro-Technologie setzt. Hierdurch profitieren vor allem Unternehmen, die ihr Mitarbeiter-Equipment zentral verwalten und warten. Zudem wird es optionale Sicherheitsfunktionen wie TPM, Fingerprint- oder SmartCard-Reader geben.


Bild: notebookjournal.de
Das neue Dell Latitude 6430u wird mit Windows 8 ausgeliefert.

Das matte 14 Zoll Display ist mit 1366 x 768 Pixel nicht hochauflösend und überzeugte nicht mit großen Blickwinkeln. Schon kleine Abweichungen werden mit Invertierungen und Kontrastverlusten quittiert. Für die Steuerung und Eingaben setzt Dell auf die klassische Lösung von Multi-Touchpad, beleuchteter Tastatur und einen Dual Point Stick.

Das Ultrabook fühlte sich mit seinem Gewicht von 1,69 kg sehr leicht an. Hierbei kam ein 3-Zellen-Akku zum Einsatz. Alternativ wird ein Akku mit 6 Zellen verbaut, der das Gesamtgewicht des Ultrabooks leicht erhöht.

Der Marktstart für das Dell Latitude 6430u wurde auf der Presseveranstaltung nicht genannt. Es ist davon auszugehen, dass das Ultrabook erst mit Windows 8 Ende Oktober 2012 erhältlich sein wird.




 


Kommentare zum Artikel ( 3 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Dell Latitude 6430u - Für erschwerte Bedingungen – 14-Zoll-Ultrabook erfüllt Militär-Standards
von maxihaase am So, 23.09.2012 12:25 Uhr

Full HD und IPS wie in den Zenbooks hätte was ;) Soll ja auch
in einigen neuen Acer- Ultrabooks jetzt kommen.
AW: Dell Latitude 6430u - Für erschwerte Bedingungen – 14-Zoll-Ultrabook erfüllt Militär-Standards
von loop am So, 23.09.2012 11:54 Uhr

Irgendwie kriegt es kaum ein Hersteller hin, vernünftige matte
Displays in den Subnotebooks zu platzieren. Ich denke auch dort
sollte es ähnlich wie bei Gamingnotebooks einen Markt für gute
Displays geben. Ich denke mir immer wieder, dass es eigentlich
prima Subnotebooks gäbe, wenn da nicht immer Kontraste von
1:100 wären - und das kombiniert mit schlechten Blickwinkeln.
AW: Dell Latitude 6430u - Für erschwerte Bedingungen – 14-Zoll-Ultrabook erfüllt Militär-Standards
von fra am So, 23.09.2012 11:32 Uhr

Schön, dass es irgendwelchen Militärstandards entspricht, aber
so ein schlechtes Display ist ein absolutes
Ausschlusskriterium.... Wenn Dell da nicht nachbessert, hat
sich das Latitude selbst disqualifiziert, obwohl es dem Ding
gut steht, dass auch mal das untere Gehäuse aus Metall ist.

Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins



 Artikel
 Galerie




Service Hotline
069 9792 7200 (Euro 0,04/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Ende Oktober