Zur Startseite
HomeTestsMultimedia bis 16,4" > Lenovo IdeaPad Y580
TEST Lenovo IdeaPad Y580
Alles in einem – Vollausgestattetes 15,6-Zoll-Notebook mit Spieleambitionen
von Kai Schwarz am Di, 25.09.2012



Einleitung

Lenovo hat mit dem IdeaPad Y580 ein Notebook im Programm, das mit einer schicken Hülle aus gebürstetem Metall nicht nur als Eyecatcher eine gute Figur auf dem Schreibtisch macht, sondern auch mit einer soliden Hardwareausstattung glänzen kann. Eine Ivy-Bridge-Basis mit Intels Core i7-3610QM, die von Nvidias Grafiklösung GeForce GTX 660M unterstützt wird, bilden ein gesundes Fundament für eine Entertainment-Plattform mit Spieleambitionen.

Des Weiteren sorgt die Kombination aus SSD und HDD für flotte Boot-Zeiten bei viel Speicherplatz. Was das IdeaPad Y580 von Lenovo sonst noch mitbringt und ob die Hardware das hält, was der Blick in die technischen Daten verspricht, zeigt unser Test des rund 2750 g schweren Notebooks. Eines vorweg: Wo Licht ist, da ist bekanntermaßen auch Schatten und so konnte das IdeaPad Y580 nicht in allen Disziplinen überzeugen.

Lenovo IdeaPad Y580
Bild: notebookjournal.de
Das Lenovo IdeaPad Y580 ist mit einem schicken Aluminiumdeckel ausgestattet, der
allerdings deutlich nachgibt und nur wenig Schutz bietet.

Spezifikationen Lenovo IdeaPad Y580

Display: 15,6 Zoll, 1366 x 768 Pixel, glänzend
Prozessor: Intel Core i7-3610QM (2,3 - 3,3 GHz)
Grafik: Nvidia GeForce GTX 660M, Intel HD Graphics 4000
Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3-RAM
Massenspeicher: 32 GB SSD, 750 GB HDD
Schnittstellen: 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, HDMI, Audio, VGA
Konnektivität: Gigabit-Ethernet, WLAN (b/g/n), Bluetooth
Abmessungen / Gewicht: 385 x 36-38 x 255 mm / 2750 g
Sonstige Ausstattung: Tastaturbeleuchtung, JBL-Lautsprecher, TV-Tuner


Angebote vom 25.09.2012

Lenovo IdeaPad Y580 (alternate.de) - 899 Euro
Lenovo IdeaPad Y580 (notebook.de) - 929 Euro


Optik und Handling

Schick, solide und gut verarbeitet. Das sind die ersten Eindrücke, die das IdeaPad Y580 von Lenovo beim Auspacken hinterlässt. Allerdings kommen schon beim Griff zum Displaydeckel aus gebürstetem Metall erste Zweifel an der Qualität auf. Denn das Metall gibt bereits bei leichter Berührung deutlich nach. Dennoch verwindet der Deckel beim Öffnen nur gering. Die Stabilität findet das Display im kräftigen Kunststoffrahmen in Klavierlackoptik, der das 15,6-Zoll-Panel einfasst.

Lenovo IdeaPad Y580
Bild: notebookjournal.de
Das Display ist mit einem breiten Rahmen in Klavierlackoptik versehen.

Im Vergleich zum Deckel machen die Scharniere einen guten Eindruck und halten das Display sicher in seiner Position. Nur bei sehr starken Vibrationen, zum Beispiel wenn man an den Schreibtisch stößt, wackelt das Display leicht nach, beruhigt sich aber auch schnell wieder. Öffnen lässt sich der Displaydeckel nicht komplett. Bei rund 140 Grad Öffnungswinkel ist Schluss. Das reicht allerdings aus, damit auch großgewachsene Nutzer das Display optimal an ihre Bedürfnisse einstellen können.

Im Bereich der Handballenauflage macht das gebürstete Metall einen deutlich solideren Eindruck als beim Deckel und umfasst abgesehen vom Tastaturbett und dem großen Touchpad fast die gesamte Oberfläche. Ansprechend gestaltet ist der mit einer schlanken Chromleiste versehene Übergang zum Touchpad.

Im Gegensatz zum Display-Deckel macht die Base-Unit einen sehr stabilen Eindruck und gibt auf Druck nur minimal nach. Unterm Strich überzeugt die Verarbeitung mit gleichmäßigen Spaltmaßen und sauberen Übergängen zwischen Metall und Kunststoff.

Lenovo IdeaPad Y580
Bild: notebookjournal.de
Neben dem linken JBL-Lautsprecher befinden sich die Power- und die OneKey
Rescue-System-Taste.

In puncto Handling hat Lenovo beim IdeaPad Y580 einige pfiffige Extras eingebaut: beispielsweise die OneKey Theater-Taste oberhalb der Tastatur, mit der sich Audio- und Videoeinstellungen per Knopfdruck auf verschiedene Modi wie Film, Normal und Intelligent umschalten lassen. Ebenso findet man oberhalb der Tastatur eine Stumm-Taste und die OneKey Rescue-System-Taste, die einen ohne Umwege zu einem Systemsicherungsprogramm führt - und das sowohl unter laufendem Windows-Betrieb als auch bei ausgeschaltetem Rechner.



Auf der nächsten Seite: Hardware und Ausstattung


 


Kommentare zum Artikel ( 8 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Lenovo IdeaPad Y580 - Alles in einem – Vollausgestattetes 15,6-Zoll-Notebook mit Spieleambitionen
von loop am Mo, 03.12.2012 18:58 Uhr

Nicht direkt, das Notebook an sich ist bei vielen insgesamt
recht kühl. Es gibt allerdings das Problem, dass die Heatpipe
relativ nahe der HDD liegt und diese mit aufwärmt. Theoretisch
sollten die Festplattentemperaturen etwa zwischen 38°C-45°C
laufen. Näheres kann man aber auch auf vielen Herstellerseiten
nachlesen.
AW: Lenovo IdeaPad Y580 - Alles in einem – Vollausgestattetes 15,6-Zoll-Notebook mit Spieleambitionen
von Ein_Bremer am Mo, 03.12.2012 17:06 Uhr

jo danke dir, hab auch nix gefunden, darum meine Frage
hier... es soll ja einige Probleme mit den Temps geben, mal
sehen, ob das stimmt.
AW: Lenovo IdeaPad Y580 - Alles in einem – Vollausgestattetes 15,6-Zoll-Notebook mit Spieleambitionen
von loop am Mo, 03.12.2012 16:28 Uhr

Ich hab mal ein bisschen rumgeguckt, scheint es aber leider
nicht zu geben.

Kategorie:
Multimedia bis 16,4"

Testergebnis
Multimedia bis 16,4"
Lenovo IdeaPad Y580
sehr gut
Test vom 25.09.2012


Aktuelle Note: sehr gut  Erklärung

PRO KONTRA

3D-Leistung
SSD/HDD-Kombination
JBL-Lautsprecher
TV-Tuner
Displaydeckel
Display



Game Check:
Battlefield 3:

Crysis 2:

Need For Speed "The Run":



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 899 €

Hersteller-Preis
1099 €

Service Hotline
01805 / 253558 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport