Zur Startseite
HomeTestsSubnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins > Lenovo ThinkPad Edge 13
KURZTEST Lenovo ThinkPad Edge 13
ThinkPad Edge ohne Glamour-Lust
von Shezan Kazi am Mo, 03.01.2011



ThinkPad Edge im Recall
Als wir das ThinkPad Edge zum ersten Mal in unserer Redaktion testen konnten (wir berichteten!), galt dieses noch als Exot unter den ThinkPads. Der einstige Bruch mit den klassischen ThinkPad Designelementen hat sich im Hause Lenovo inzwischen gut eingelebt und eine neue Nische unter den konservativen Business-Notebooks geschaffen. Am großen Ganzen hat sich wenig geändert, weshalb wir uns heute mit einem Kurztest begnügen werden. Detaillierte Einzelheiten findet ihr in unserem ausführlichen Test aus dem Frühjahr 2010.


Dieses Testgerät wurde uns freundlicherweise von notebooksbilliger.de zur Verfügung gestellt.


Aktuelle Angebote (Stand 31.12.2010)
Link: Lenovo ThinkPad Edge 13 bei notebooksbilliger.de
Link: Lenovo ThinkPad Edge 13 bei Cyberport.de

Lenovo ThinkPad Edge 13
Bild: notebookjournal.de/SK
Lenovo ThinkPad Edge 13

Das heutige ThinkPad Edge 13 richtet sich wohl eher an die „Professionals“ unter den Subnotebook-Nutzern. Die lebhafte rote Lackierung musste daher einem biederen Schwarz weichen. Welche Änderungen noch vorgenommen wurden, und ob das Schwarze mehr zu bieten hat als das Rote, wollen wir im Folgenden untersuchen.

Datenblatt Lenovo Thinkpad Edge 13 658D842:
- AMD Turion II Neo K625 (1,5 GHz)
- 2 GB DDR3 Arbeitsspeicher
- 320 GB S-ATA Festplatte(5.400 rpm)
- ATI Mobility Radeon HD 4220 (bis zu 256 MB VRAM)
- 2x USB 2.0 (1x powered USB), E-SATA/USB-Kombiport, Kopfhörer-Mikrofon-Kombianschluss, 5-in-1 Kartenleser, VGA, HDMI
- Gigabit Ethernet, WLAN 802.11b/g/n-Draft, Bluetooth
- Ohne Betriebssystem
- Im Preisvergleich ab 399 Euro

Optik und Verarbeitung
Das peppige Rot unseres ersten ThinkPad Edge 13 Testmodells findet man mittlerweile nur noch auf dem i-Punkt des Logos und auf den Eingabegeräten - klassisch ThinkPad eben. Die Deckel-Farbgebung ist diesmal ein mattes Schwarz, welches sich dennoch von den traditionellen ThinkPad-Strukturen unterscheidet. Er ist nämlich von einer silbernen Leiste umrandet, welche charakteristisch für die Edge-Modelle sein soll. Eine ähnliche Silberleiste schmückt die gesamte Seitenfläche des Thinkpads, so dass alle Anschlüsse von dieser eingefasst werden.


Schön anzusehen ist das rot beleuchtete i-Tüpfelchen im ThinkPad Schriftzug.

Lenovo ThinkPad Edge 13: geschlossen
Bild: notebookjournal.de/SK
Lenovo ThinkPad Edge 13: geschlossen

Die Verarbeitung des Edge 13 ist vorbildlich und lässt wenig Raum für Kritik. Alle Teile wurden sauber und gleichmäßig verbaut und vermitteln eine hohe Wertigkeit. Die Stabilität ist sehr gut und wieder einmal dem fehlenden Laufwerk zu verdanken. Nur im Zentrum der Tastatur gibt es Verbesserungsbedarf. An dieser Stelle gibt das Gehäuse bei stärkeren Druck nach, Schreibarbeiten werden dadurch jedoch nicht behindert.

Tastatur und UltraNav
Die Eingabegeräte des ThinkPads sind tadellos und können sich mit denen höherer Preisklassen erhaben messen. Die Tastatur ist nach wie vor mit isolierten Tasten versehen – eine weitere Besonderheit der Edge-Modelle. Die UltraNav-Eingabegeräte – bestehend aus rotem Trackpoint und Touchpad – symbolisieren die Klassenzugehörigkeit jedoch unmissverständlich.

Lenovo ThinkPad Edge 13: Eingabegeräte
Bild: notebookjournal.de/SK
Lenovo ThinkPad Edge 13: Eingabegeräte

Die Tasten haben einen guten Anschlag und einen kurzen Tastenhub und zählen zweifelsohne zu den Klassenbesten – die etwas instabile Mitte kann den guten Gesamteindruck nur unwesentlich mindern. Für Mausbewegungen stehen Touchpad und Trackpoint zur Verfügung, welche beide sehr gut reagieren. Das Touchpad ist Multitouch-fähig, jedoch haben die Tasten des Trackpoints einen besseren Druckpunkt.

Display und Mobilität
Das spiegelnde Display unseres heutigen Testgerätes kann dem „Roten“ ThinkPad Edge leider nicht das Wasser reichen. Mit durchschnittlich nur 177 cd/m² mangelt es an Helligkeit und ein Arbeiten in sehr hellen Umgebungen ist nicht zu empfehlen. Der niedrige Kontrast von 166:1 bei maximaler Helligkeit ändert daran selbstverständlich nichts. Dies ist enttäuschend wenn man bedenkt, dass unser Februar-Testgerät noch eine Luminanz von 211cd/m² aufweisen konnte.

Lenovo ThinkPad Edge 13: Leuchtdichte
Bild: notebookjournal.de/SK
Lenovo ThinkPad Edge 13: Leuchtdichte

Die vertikale Blickwinkelstabilität fällt sehr gering aus, denn bei Abweichungen ab 20° wird der Bildschirminhalt nicht mehr farbgetreu wiedergegeben. Dies gilt für vertikale sowie horizontale Blickwinkelveränderungen.

Bei unseren Lautstärkemessungen konnten wir keine großen Veränderungen feststellen. Unter Volllast bläst das ThinkPad Edge mit bis zu 35 dB(A) vor sich hin, aber im Idle-Betrieb ist die Lautstärke wesentlich erträglicher und mit ca. 27 d(B)A nur bedingt wahrnehmbar.

Lenovo ThinkPad Edge 13: Temperaturmessung Oberseite (Last)
Bild: notebookjournal.de/SK
Lenovo ThinkPad Edge 13: Temperaturmessung Oberseite (Last)

Lenovo ThinkPad Edge 13: Temperaturmessung Unterseite (Last)
Bild: notebookjournal.de/SK
Lenovo ThinkPad Edge
13:
Temperaturmessung
Unterseite (Last)
Lenovo ThinkPad Edge 13: Temperaturmessung Unterseite (Idle)
Bild: notebookjournal.de/SK
Lenovo ThinkPad Edge
13:
Temperaturmessung
Unterseite (Idle)
Lenovo ThinkPad Edge 13: Temperaturmessung Oberseite (Idle)
Bild: notebookjournal.de/SK
Lenovo ThinkPad Edge
13:
Temperaturmessung
Oberseite (Idle)

Die Wärmeentwicklung ist punktuell immer noch sehr hoch. So zum Beispiel auf der Unterseite an den Lüftungsschlitzen, wo wir 42,3 °C messen. Auf der Oberseite beträgt die maximale Temperatur jedoch nur 36 °C, was akzeptabel ist.

Die Akkulaufzeit beträgt unter Last nur 131:07 Minuten, was für ein Subnotebook nicht sehr viel ist. Im Reader-Test hielt das Gerät jedoch ganze 419 Minuten durch, was zwar keinem Spitzenwert entspricht, aber durchaus erwähnenswert ist. Im Praxistest erreicht das 13-Zoll Thinkpad Edge circa 3 Stunden. Hierbei wurde per WLAN gesurft, die Displayhelligkeit war auf 50% eingestellt und Abschnitte dieses Testberichts wurden geschrieben. Das Februar-Gerät schnitt jedoch in allen Laufzeit-Disziplinen besser ab.

Akkulaufzeit unter Last [Minuten]
Battery Eater Classic Mode
Kategorie: Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
0
100
200
300
456


Auf der nächsten Seite: Leistung und Ausstattung


 


Kommentare zum Artikel ( 6 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Lenovo ThinkPad Edge 13 - ThinkPad Edge ohne Glamour-Lust
von DD2011 am Fr, 11.02.2011 18:09 Uhr

Hallo, ich bin auch Besitzer eines Edge13 mit dieser
Ausstattung. Die Angaben zur Laufzeit in diesem Test stimmen
definitiv nicht. Wurde der richtige Grafikkartentreiber
installiert? Aus meiner Erfahrung: Mit dem von Win7
angebotenen Grafiktreiber hatte ich auch erst eine schlechte
Laufzeit, aber mit den aktuellen von der AMD-Seite in alles
ok. Im Praxisbetrieb sind 4h...
AW: Lenovo ThinkPad Edge 13 - ThinkPad Edge ohne Glamour-Lust
von Shezan Kazi am Fr, 07.01.2011 10:22 Uhr

Hallo erstmal, als wir das Notebook getestet haben, war dieses
noch in mehreren Shops verfügbar. Und auch jetzt hat mir Google
ohne weiteres z.B.
[URL="http://www.cyberport.de/?DEEP=1C30-24G&APID=204"]diesen
[/URL]Shop oder
[URL="http://www.notebooksbilliger.de/lenovo+thinkpad+edge+13+b
lack+smooth?refcampaign_id=0c59b7c191b6f18a10b2b1e157b4f1a8"]di
esen[/URL]...
AW: Lenovo ThinkPad Edge 13 - ThinkPad Edge ohne Glamour-Lust
von Tine S am Fr, 07.01.2011 00:44 Uhr

Hallo.. Seit wann werden Notebooks getestet, die in der
getesteten Konfiguration, als AMD-CPU, nicht mehr hergestellt
werden ? :confused: Das 13" Edge mit dem Turion II Neo K625
gibt es nur noch im Abverkauf. In der ursprünglichen
Originalkonfiguration von Lenovo (Turion II Neo/4GB
RAM/Win7pro) habe ich es nirgends mehr gefunden, nur noch
abgespeckt. Kann ich von...

Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
Lenovo ThinkPad Edge 13
befriedigend
Test vom 03.01.2011


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Eingabegeräte
Stabiles Chassis
schnelle Festplatte
schlichtes Design
Display
fehlende ThinkPad Features
stetige Lärmentwicklung
mangelhafte Treiberunterstützung (Netzwerkgeräte)



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter-Preis
399 €

Service Hotline
01805 / 253558 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport