Zur Startseite
HomeTestsSubnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins > Lenovo ThinkPad X220 (NYG37GE)
TEST Lenovo ThinkPad X220 (NYG37GE)
Spagat zwischen Mobilität und Leistung
von Shezan Kazi am Mo, 09.05.2011



Ausstattung
Dass ein 12-Zoll Notebook ohne optisches Laufwerk kommt, galt bis kurzem als gegeben. Wären da nicht das HP EliteBook 2560p und vermeintlich das Samsung NP-400B2B, welche vor wenigen Tagen bekannt gegeben wurden, würde ich diesen Punkt auch nicht weiter beachten. Da HP und Samsung aber ein optisches Laufwerk in seine 12-Zöller integrieren, muss der Zeigefinger kurz gehoben werden. Wer als Besitzer eines X220 ein optisches Laufwerk benötigt, sollte sich ein Externes oder aber die Docking-Station UltraBase 3 kaufen – diese besitzt einen UltraBay Schacht, welcher ein optisches Laufwerk aufnehmen kann.

Lenovo ThinkPad X220: Anschlüsse
Bild: notebookjournal.de/SK
Lenovo ThinkPad X220: Anschlüsse

USB 3.0 gibt es nur bei den Intel Core i7-Modellen, ist beim Testgerät also nicht vorhanden. Auf der linken Seite sitzen 2 von 3 USB 2.0 Anschlüssen und die Videoausgänge. VGA für den Anschluss älterer Peripherie und DisplayPort, um digital Bild und Ton zu übertragen. Hinzu kommt ein ExpressCard Slot, welcher sowohl die schmalen 34mm, als auch die breiten 54mm Karten fasst.

Lenovo ThinkPad X220: Tastaturbeleuchtung
Bild: notebookjournal.de/SK
Lenovo ThinkPad X220: Tastaturbeleuchtung

Die Vorderseite ist komplett frei von Anschlüssen und auf der Rückseite sitzt alleine die Strombuchse. Am hinteren Ende der rechten Seite kann ein Notebookschloss angeschlossen werden. Ganz vorne ist ein Kartenleser (SD(XC), MMC) und ein powered-USB untergebracht – letzterer kann selbst im ausgeschalteten Zustand USB-Geräte aufladen. Die Audioanschlüsse (Mikrofon, Kopfhörer) sind in einer 3,5mm Buchse vereint.

Die Kommunikationsmöglichkeiten lassen keine Wünsche offen. Kabelgebunden per Gigabit-Ethernet und drahtlos über WLAN sind Netzwerkanbindungen kein Problem. Der Intel 6205 WLAN Adapter unterstützt die Intel Wireless Display Technologie und ermöglicht den Einbau einer Webcam – Modelle mit dem Intel Ultimate 6300 Adapter haben keine Webcam, da die 3x3 Antennen den für die Webcam vorgesehenen Platz benötigen. Die Webcam hat erstmals in einem X-Modell eine HD-Auflösung und wird bei Videotelefonaten von 2 Richtmikrofonen unterstützt. Abgerundet wird das Ganze von einem Bluetooth- und einem mobilen Breitband-Modul, mit welchem man fernab von (drahtlosen) Netzwerken Zugang zum Internet herstellen kann. Alle Funkverbindungen können über einen Hardwareschalter (linke Seite, vorne) (de-)aktiviert werden.

Um selbst in dunklen Umgebungen noch problemlos tippen zu können besitzt das X220 neben der Webcam eine kleine weiße LED. Dieses sogenannte ThinkLight beleuchtet die Tastatur und kann vom Nutzer mittels FN-Taste aktiviert werden.

Lenovo ThinkPad X220: ThinkLight
Bild: notebookjournal.de/SK
Lenovo ThinkPad X220: ThinkLight

Der Fingerprint-Reader ist rechts vom Touchpad untergebracht und signalisiert mittels einer grünen bzw. roten LED, ob der gescannte Finger autorisiert ist oder nicht. Unterstützt wird dieser von einem TP-Modul, das TCG 1.2 konform ist.

Auf der Unterseite gibt es einen Dockinganschluss, an den verschiedene Docking-Lösungen angeschlossen werden können: Die ThinkPad UltraBase 3 ist sozusagen eine mobile Dockingstation, welche unter anderem ein optisches Laufwerk besitzt. Die ThinkPad Mini Dock (Plus) 3 und der ThinkPad Port Replicator 3 sind hingegen stationäre Dockinglösungen. Ferner kann ein optionaler 6-Zellen Akku hier montiert werden, wodurch weitere Dockinglösungen aber verhindert werden.

Lenovo ThinkPad X220: Dockinganschluss auf der Unterseite
Bild: notebookjournal.de/SK
Lenovo ThinkPad X220: Dockinganschluss auf der Unterseite

Für ein Subnotebook ist die Ausstattung absolut ausreichend, zumal die verschiedenen Dockinglösungen das Schnittstellenportfolio erheblich erweitern lassen – nur gegen Aufpreis.


Auf der nächsten Seite: Leistung


 


Kommentare zum Artikel ( 30 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Lenovo ThinkPad X220 (NYG37GE) - Spagat zwischen Mobilität und Leistung
von loop am So, 19.06.2011 12:10 Uhr

Hersteller "machen" keine Fehler. Selbst Acer spricht niemals
auch nur ansatzweise von einem Serienproblem, wenn es um das
Drosseln der CPU geht. Denn dann hätte [U]jeder[/U] Kunde
Anspruch auf einen Ersatz/Reparatur/Rückzahlung. Es gibt auch
bei anderen Firmen "unfreundlichen" Support. Dazu gehören auch
ASUS und andere, da es meist externe "Service"-Partner sind,
die...
AW: Lenovo ThinkPad X220 (NYG37GE) - Spagat zwischen Mobilität und Leistung
von gnufish am So, 19.06.2011 09:01 Uhr

Oooch, Lenovo ist ja so arm dran... Nee aber mal ehrlich, die
Logik des Arguments leuchtet mir irgendwie nicht ein. Natürlich
ist der Wettbewerb hart. Aber daher gibt es doch
unterschiedliche Hersteller, dachte ich, die Produkte in
unterschiedlichen Preisklassen herstellen. Wenn ich nun ein
Produkt kaufe, dass in der oberen Preisklasse liegt (1300 Euro)
dann erwarte...
AW: Lenovo ThinkPad X220 (NYG37GE) - Spagat zwischen Mobilität und Leistung
von Necrosis am So, 19.06.2011 00:11 Uhr

diese einseitige Argumentation könnte durchaus von den vielen
positiven Erfahrungen herrühren, die man schon machen durfte.
Jeder Mensch wird nach und nach durch Erfahrungen geprägt, und
bei Lenovo wurde man im Vergleich selten enttäuscht. Von
daher herrscht hier wohl eher ein positives Bild von Lenovo
vor. Ich hoffe mal nicht, dass es wirklich Anlass gibt,...

Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
Lenovo ThinkPad X220 (NYG37GE)
gut
Test vom 09.05.2011


Aktuelle Note: gut  Erklärung

PRO KONTRA

Tastatur und Trackpoint
Verarbeitung, Stabilität im Allgmeinen
Anwendungs- & 3D-Leistung für Subnotebook
Erweiterungsmöglichkeiten per Docking-Station, ExpressCard
Tastenloses Touchpad
Wärmeentwicklung unter Last
Display: Helligkeit / Kontrast
Stabilität Handballenauflage
USB 3.0 nur bei Intel Core i7-Modellen



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1372 €

Service Hotline
01805 / 253558 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport