Zur Startseite
HomeTestsOffice > Lenovo G530 NSH3FGE
TEST Lenovo G530 NSH3FGE
Im Westen nichts neues?
von Daryush Ghassemi am Mo, 27.07.2009



Lenovos Value-Serie im Vergleich
Lenovos Value-Serie sollte der früher ausschließlich auf professionelle Nutzer ausgerichteten Notebooksparte neue Käufer bescheren. Der Versuch ging auf. Neben Heimanwendern griffen vor allem auch preisbewusste Business-Kunden zu den Value-Notebooks.

Qualität im Einstiegssegment: Lenovo G530 NSH3FGE
Bild: Notebookjournal.de/DC
Qualität im Einstiegssegment: Lenovo G530 NSH3FGE

LENOVO-N200: Deckel
Bild: Notebookjournal/SM
LENOVO-N200: Deckel
Gründe für den Erfolg lagen neben der guten Verarbeitung sicher auch in den Eingabegeräten, welche ähnlich hochklassig waren wie bei den renommierten ThinkPads. Auch in Tests konnte das N200 mit guten Ergebnissen auf sich aufmerksam machen.

Link: Test zum Lenovo N200 TY2B3GE

Der Nachfolger Lenovo N500 brachte ein schmaleres, modernes Design. Zudem glänzte das N500 mit einem (bei Einstiegsnotebooks bis heute seltenen) HDMI-Ausgang.

Link: Test zum Lenovo N500 NS738GE

Verzichtet wurde bei dem N500 allerdings auf das „Clamshell“-Design, bei welchem der Displaydeckel bündig mit dem Chassis abschließt, und so das Panel optimal schützt.

Die Redaktion war daher gespannt auf den Nachfolger des N500, welchen wir in der Einstiegsvariante ohne Betriebssystem erhielten:

Eckdaten Lenovo G530 NSH3FGE:
- Intel Dual Core T3400 2.16 GHz
- 3072 MB DDR2 RAM
- 250 GB Festplatte
- 15.4" WXGA VibrantView
- DVD Dual Double Layer Brenner
- WLAN b/g, Webcam
- Preis: ab 400 Euro

Design & Verarbeitung
Das Design blieb gegenüber dem N500 unverändert. Als einzige Neuerung ist jetzt auch der Displaydeckel in Schwarz gehalten, was gediegener aussieht. Ansonsten dominiert ein spartanisches, funktionelles Design.

Schlichtes Design: Lenovo G530 NSH3FGE
Bild: Notebookjournal.de/DC
Spartanisch: Das G530 NSH3FGE im schlichten Design

Verändert hat sich hingegen die Verarbeitung, welche etwas schlechter geworden ist:

Ganz in schwarz: Lenovo G530 NSH3FGE
Bild: Notebookjournal.de/DC
Ganz in schwarz:
Lenovo G530 NSH3FGE
So gibt die Handballenauflage auf der linken Seite unter Druck deutlich nach. Das wäre beim N500 noch undenkbar gewesen. Auch lässt sich das Chassis minimal leichter verwinden als noch bei den Vorgängern. Dennoch verfügt das Lenovo G530 über eine insgesamt solide Verarbeitung.



Auf der nächsten Seite: Ausstattung ...

Gehäuse
Verwindungssteifheit GehäusePunkte2
Stabilität HandballenauflagePunkte2
Deckel
Verwindungssteifheit DeckelPunkte2
Scharniere QualitätseindruckPunkte2
Scharniere BeweglichkeitPunkte2
DeckelverschlussPunkte2



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Office

Testergebnis
Office
Lenovo G530 NSH3FGE
befriedigend
Test vom 27.07.2009


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

sehr gute Tastatur
kurze Akkulaufzeit
leuchtschwaches TFT



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 400 €

Service Hotline
01805 / 253558 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Juni 2009