Zur Startseite
HomeTestsZubehör > Lenovo IdeaPad Y500 Ultrabay
TEST Lenovo IdeaPad Y500 Ultrabay
Wie ausgewechselt – Wechselschacht für GPU und HDD am Lenovo IdeaPad Y500
von Robert Tischer am Fr, 15.03.2013




Im Vergleich zu Desktop-PCs sind Notebooks nur eingeschränkt erweiterbar, weshalb sich Interessenten vor dem Notebook-Kauf Gedanken zu geplanten Anwendungsszenarien machen müssen. Hersteller wie Medion, Dell und Lenovo bieten für einige Notebooks einen Wechselschacht an. Das Prinzip ist einfach: Nach dem Entfernen des optischen Laufwerks wird der leere Schacht mit einem zweiten Akku oder Speicher bestückt, sodass die Akkulaufzeit verlängert oder der Speicherplatz vergrößert wird.

Lenovo Ideapad Y500 Ultrabay
Bild: notebookjournal.de
In den Wechselmodulen für das Lenovo IdeaPad Y500 sind Grafikkarte, HDD, Brenner
und Lüfter verbaut.

Lenovo geht mit dem Ultrabay für das IdeaPad Y500 einen Schritt weiter. Die 3D-Leistung kann mit einer zweiten Grafikkarte um bis zu 50 Prozent erhöht werden, wie wir im Test zum Lenovo IdeaPad Y500 (MBG3DGE) festgestellt haben. Lenovo hat noch weitere Zusatzmodule für das 15-Zoll-Notebook im Angebot. Eine 750-GB-Festplatte kostet 90 Euro, ein DVD-Brenner 70 Euro und ein Lüfter ist für 30 Euro zu haben. Ein Blu-ray-Brenner kann ausschließlich in Kombination mit einem Lenovo IdeaPad Y500 erworben werden, das 100 Euro teurer ist als die Variante mit zwei GeForce GT 650M Grafikkarten. Wer also ein optisches Laufwerk mit Blu-ray-Unterstützung benötigt und trotzdem nicht auf die gesteigerte 3D-Leistung zweier Grafikkarten verzichten will, muss das Zusatzmodul mit einer Nvidia GeForce GT 650M für 170 Euro kaufen.

Lenovo Ideapad Y500 Ultrabay Blenden
Bild: notebookjournal.de
Die Blenden der Module sind wie das Lenovo IdeaPad Y500 schwarz.

Der Wechsel der Zusatzmodule ist einfach. Nach dem Entfernen des Akkus sind zwei Schiebeschalter zu betätigen, mit denen das Modul arretiert ist. Dann lässt sich das Modul aus dem Gehäuse ziehen. Zuvor sollte das Notebook ausgeschaltet werden, um eventuellen Schäden oder Datenverlust vorzubeugen. Nach dem Neustart wird die neu eingesetzte Hardware erkannt und kann sofort genutzt werden.

Abhängig von der Auslastung wird automatisch die Lüfterdrehzahl angepasst. Bei Office-Arbeiten, die keine großen Anforderungen an die Hardware stellen, ist der Lüfter nicht zu hören. Sobald die Hardware gefordert wird, dreht der Lüfter auf und wird mit über 51 dB(A) viel zu laut. Der Geräuschpegel des Lenovo IdeaPad Y500 steigt damit um 9 dB(A) an. Im Office-Betrieb fallen die Temperaturen der Oberflächen nicht geringer aus, unter Last bleibt lediglich der Nummernblock um 1 bis 3 °C kühler. Trotz der immens gesteigerten Lautstärke ist der Kühleffekt so gering, dass der Einsatz des Lüfter-Moduls keinen Wert hat.

Lenovo IdeaPad Y500 Ultrabay HDD
Bild: notebookjournal.de
Das Festplatten-Modul für das Lenovo IdeaPad Y500 kostet faire 90 Euro inklusive
einer 750-GB-Festplatte.

Das Festplatten-Modul wird von Lenovo mit einer 750-GB-HDD ausgestattet, die über SATA II mit dem Notebook verbunden wird. Die Seagate-Festplatte transferiert Daten mit über 90 MB/s und ist damit etwas schneller als aktuelle, externe USB-3.0-Festplatten. Gegenüber USB 2.0 steigt die Geschwindigkeit auf das dreifache. Vorteilhaft ist, dass der Speicher des Lenovo IdeaPad Y500 mit dem Festplatten-Modul ohne extra Kabel erweitert werden kann. Nachteilig wirken sich die leichten Vibrationen aus, die von der arbeitenden Festplatte auf das Gehäuse übertragen werden. Die Festplatte selber ist mit vier Schrauben mit dem Zusatzmodul verbunden und kann gegen jede 2,5-Zoll-Festplatte mit SATA-Anschluss und 9 mm Bauhöhe getauscht werden. Der Einbau von SSDs ist auch möglich, macht aber wenig Sinn, weil im Lenovo ein mSATA-Slot vorhanden ist, in dem Flash-Speicher besser aufgehoben sind.

Die Ultrabay-Module unterscheiden sich beim Gewicht erheblich. Das Grafikkarten-Modul wiegt knapp 200 g, weil Kühlkörper und Platinen verbaut sind. Kaum leichter ist das HDD-Modul mit 168 g. Der Lüfter wiegt nur 102 g und ist damit das leichteste Zusatzmodul für das Lenovo IdeaPad Y500, denn das optische Laufwerk wiegt 40 g mehr. Auf das Arbeitsgewicht des Lenovo-Notebooks wirken sich die Gewichtsunterschiede vernachlässigbar aus. Ob das Notebook 2800 g oder 2900 g wiegt ist bei dem hohen Grundgewicht egal.

Lenovo IdeaPad Y500 Ultrabay
Bild: notebookjournal.de
Für das Lenovo IdeaPad Y500 stehen Module für unterschiedliche Anforderungen zur
Verfügung.

Fazit

Die Zusatzmodule für das Lenovo IdeaPad Y500 sind praktisches Zubehör, mit dem das 15-Zoll-Notebook einfach und schnell verschiedenen Anforderungen angepasst werden kann. Die Preise sind fair. Innovativ ist vor allem das Grafikkarten-Modul, mit dem die 3D-Leistung des Lenovo IdeaPad Y500 auf das Niveau von Gaming-Notebooks steigt. Die Speichererweiterung mit dem Festplatten-Modul ist zwar weniger innovativ, aber praktisch. Kabelsalat für externe Festplatten entfällt und die Übertragungsrate ist etwas schneller als über USB 3.0. Dafür vibriert das Notebook minimal. Das Lüfter-Modul senkt die Abwärme lediglich im Bereich des Nummernblocks, was mit zu lauten Arbeitsgeräuschen erkauft wird und damit den Einsatz eines Zusatzlüfters nicht rechtfertigt.


Angebote vom 15.03.2013

Lenovo IdeaPad Y500 (amazon.de) - 999 Euro (SLI-Grafik)
Lenovo IdeaPad Y500 (shop.lenovo.com/de) - 1099 Euro (Blu-ray)

Lenovo 750 GB Festplatten-Modul (notebooksbilliger.de) - 89 Euro
Lenovo SLI Grafikkarten-Modul (lenovoshop.com/de) - 170 Euro





 


Kommentare zum Artikel ( 4 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Lenovo IdeaPad Y500 Ultrabay - Wie ausgewechselt – Wechselschacht für GPU und HDD am Lenovo IdeaPad Y500
von Ein_Bremer am Mo, 18.03.2013 11:26 Uhr

ihr schreibt: Das Prinzip ist einfach: Nach dem Entfernen des
optischen Laufwerks wird der leere Schacht mit einem zweiten
Akku oder Speicher bestückt, sodass die Akkulaufzeit verlängert
oder der Speicherplatz vergrößert wird. ihr schreibt
weiterhin: Lenovo geht mit dem Ultrabay für das IdeaPad Y500
einen Schritt weiter. Einzig: wo bleibt die Erweiterung
für...
AW: Lenovo IdeaPad Y500 Ultrabay - Wie ausgewechselt – Wechselschacht für GPU und HDD am Lenovo IdeaPad Y500
von Robert Tischer am Mo, 18.03.2013 10:01 Uhr

Hallo, den ausführlichen Testbericht zum Lenovo IdeaPad Y500
mit SLI findest du hier (mehrfach im Artikel
verlinkt):[URL]http://www.notebookjournal.de/tests/lenovo-ideap
ad-y500-ultrabay-1978[/URL] Lenovo bietet für das IdeaPad Y500
keinen Zusatzakku an.
AW: Lenovo IdeaPad Y500 Ultrabay - Wie ausgewechselt – Wechselschacht für GPU und HDD am Lenovo IdeaPad Y500
von SCARed am Mo, 18.03.2013 09:53 Uhr

na ja, die zweite grafikkarte wurde ja bereits im artikel zum
Y500 beleuchtet. zum artikel hier: danke für die übersicht.
unterm strich klingt es für mich nach einer guten idee, die
leider sehr inkosequent umgesetzt wurde. insbesondere ein
zweiter lüfter sollte mehr bringen, wie dieser jedoch sinnvoll
an normale kühlsystem angekoppelt werde könnte, wäre halt...

Kategorie:
Zubehör



 Artikel
 Galerie




Links zum Hersteller
Homepage
Websupport