Zur Startseite
HomeTestsOffice > Lenovo Thinkpad R61i T2310
TEST Lenovo Thinkpad R61i T2310
Update: Power-Laufzeit
von jseb am Di, 29.04.2008



Mit dem Thinkpad R61i (Intel T2310 CPU) fand nach dem Samsung R60 ein weiteres Office-Gerät den Weg in die Redaktion. Diese Geräteklasse wartet üblicherweise keine technischen Highlights auf. Notebooks dieses Typus genügen aber 70% der Notebook-User für Home-Office und ein wenig Unterhaltung.

Dies ist ein Test-Update des Thinkpad R61i. Wir werden Leistung, Laufzeit und Abwärme/Temperatur betrachten. Bezüglich Verarbeitung, Eingabegeräte, Optik und Anschlüssen verweisen wir auf den Testbericht des Schwestermodells Lenovo Thinkpad R61 (Celeron M540).

Benchmark Vergleich Thinkpad R61i T2310

Lenovo Thinkpad R61 Celeron M 540
CPU: Intel Celeron M 540 1,86 GHz
Grafik: Intel X3100
Speicher: 1024 MByte; Western Digital 80 GByte
TFT: XGA 1024 x 768 AUOB150XG02V5
Akku: 4800 mAh
Preis: ab 400 Euro

Lenovo Thinkpad R61i Intel T2310 (dieser Test)
CPU: Intel Core Duo T2310 1,46 GHz
Grafik: Intel X3100
Speicher: 1024 MByte; Western Digital 160 GByte
TFT: XGA 1024 x 768 AUOB150XG02V5
Akku: 4800 mAh
Preis: ab 550 Euro

Behäbiger Büro-Arbeiter
In Sachen Leistung wollte der Lenovo R61 mit seinem in die Tage gekommenen Intel Core Duo T2310 (1,46 GHz) nicht so recht begeistern. Trotz Höchstleistungs-Modus waren die Ergebnisse der synthetischen Prozessor-Benchmarks (Geekbench) gleichauf oder sogar schlechter (Povray 3.6) als sein R61-Kollege mit Celeron M CPU.

Betrachtet man die Leistung des Systems als Ganzes, so kann sich der R61i aber behaupten. 434 PassMark-Punkte sind deutlich besser als sein Celeron-Kollege mit 287. Seinen Beitrag dazu leistet die vglw. schnelle 160 GByte Festplatte von Western Digital. Diese kann mit 45,3 MByte/s von der rotierenden Scheibe Daten lesen.

Benchmark Vergleich Thinkpad R61i T2310

Systemleistung
Bild: notebookjournal.de/mO
Lenovo Thinkpad R61i T2310: Die Systemleistung liegt im Office-Mittelfeld

Das Testgerät arbeitete mit Windows XP, was im PassMark Performance-Test durchaus 30 bis 50 Punkte Vorteil einbringt. Im Vergleich zum Celeron Thinkpad (Vista) lässt sich sagen: Der Performance-Schub des Intel Doppelkerns ist recht gering. Falls es auf jeden Euro ankommt lohnt sich ein der Aufpreis zum Core-Duo-System (zirka 150 Euro) nicht.

Falls es auf die Akkulaufzeit ankommt, so lohnt sich der Intel Core-Duo auf jeden Fall. Dazu mehr auf der nächsten Seite.

Laues Lüftchen
Die Notebookjournal-Tester waren begeistert. Ein solch leises und kühles Notebook gibt es selten in der Redaktion. Die Oberseite weist im Schnitt 31 Grad Celsius auf. Unten werden es höchstens 33 Grad.

Bleibt leise und kühl
Bild: Notebookjournal/SJ
Lenovo Thinkpad R61: Bleibt leise und kühl

Die Lautstärke macht es noch besser. Es ist im Office-Betrieb mit geringer Last kaum hörbar (26,8 dB (A)) und selbst unter CPU-Belastung nur 30,6 dB (A) laut. Ein Klasse Ergebnis das für den idealen Schreibtischtäter spricht.

Wer es noch kühler und leiser möchte (auch unter CPU-Last), der entfernt einfach den Akku aus dem Gehäuse. Prompt taktet der Intel T2310-Prozessor konstant mit 800 MHz. Dies lässt sich nicht beeinflussen, weder im Bios noch per Software (Betriebsmodus). In diesem Zustand bleibt das R61i noch einen Tick kühler und leiser (besonders unter Last) als es unsere Messungen zeigen (siehe Testwerte).

Wozu dieses Feature nützt konnte uns der Lenovo-Service sagen: der Akku schützt das Netzteil vor Last-Spitzen.

Stromverbrauch
Bild: notebookjournal.de/mO
Lenovo Thinkpad R61i T2310: Lobenswert, der Stromverbrauch im Office-Betrieb


Auf der nächsten Seite: Überraschend Mobil


 


Kommentare zum Artikel ( 4 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Thinkpad
von ON0608 am So, 24.08.2008 02:44 Uhr

Ich finde die Produktpolitik von Lenovo etwas verwirrend. Unter
der Bezeichnung "R61" findet sich bspw. bei Quelle ein Gerät
mit folgenden Rahmendaten: Intel Core 2 Duo T8100 1 GB
RAM 160 GB - Serial ATA - 150 - 5400 rpm 14.1" TFT ...und
vor allem: 1280 x 800 ( WXGA ) Damit wären doch die
extremsten Nachteile behoben: Zu schwachbrüstige CPU und zu
geringe...
Wo bekommt man das `Schmuckstück` noch????
von xyzxyz am Mi, 11.06.2008 17:00 Uhr

Der Testt ließt sich wirklich gut, nur wo kann man genau dieses
Model noch kaufen. Ich finde es zumindest nicht mehr, auch
nicht zu angegebenen Preis. Weiß einer mehr als ich?
R61 reloaded
von Meroe am Do, 01.05.2008 20:57 Uhr

Danke für den interessanten Nachtest des R61 mit dem T2310. Die
Akkulaufzeiten sind ja gerade im Vergleich mit der
Celeron-Variante sehr interessant. Da überall das XGA-Display
kritisiert wird, wünsche ich mir einen Test des R61(i) mit dem
15,4" WXGA Widescreen-Display. Wie wäre es mit dem Modell
NF0FDGE, das im Moment das meistgekaufte R61 sein soll? Habe
schon 2x...

Kategorie:
Office

Testergebnis
Office
Lenovo Thinkpad R61i T2310
gut
Test vom 29.04.2008


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

Laufzeit 220 Minuten
kühl und leise
Verarbeitung
Gewicht
Helligkeit TFT
XGA Auflösung



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Service Hotline
01805 / 253558 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport