Zur Startseite
HomeTestsOffice > Lenovo Thinkpad SL300
TEST Lenovo Thinkpad SL300
Thinkpad Mängelexemplar
von Stefan Trunzik am Fr, 12.09.2008



Mehr Consumer bitte
Lenovo schließt die Lücke zwischen günstiger N200-Serie und teurer T-Serie. Das Ergebnis trifft sich bei zirka 850 Euro und heißt SL300.

Ansicht Deckel offen
Bild: Notebookjournal/SJ
Lenovo Thinkpad SL300: Ansicht Deckel offen

Der 13,3-Zoller muss den Spagat zwischen den Bedürfnissen von Privatanwendern und den von Business-Anwendern schaffen. Der Bedarf für ein solches Produkt ist da: Privat-Nutzer, zum Beispiel Studenten, suchen einen robusten und seriösen Begleiter. Modelle der T-Serie sind für diese Zielgruppen jedoch zu teuer.

Bisher griffen die Kunden zahlreich bei Lenovos 3000er Serie zu. Diese Office-Geräte hatten bei Optik und Funktion einen Thinkpad-Touch. Es waren aber keine richtigen Thinkpads. Zudem wurde das 3000 N200 in den untersten Preisregionen gehandelt. Hierher würde keine T-Serie folgen.

Verarbeitung – deutliche Einbußen
Wir konzentrieren uns in diesem Test auf die wesentlichen positiven und negativen Merkmale des Thinkpad SL300. Die wichtigste Frage: Trägt das Notebook zu Recht das Thinkpad-Logo?

Alle Benchmark-Charts auf Seite 5

Ein Zugeständnis an Privatanwender ist der hoch-spiegelnde Deckel. Was durchaus gut aussieht hinterlässt deutliche Fingerabdrücke.

Spiegel Deckel
Bild: Notebookjournal/SJ
Lenovo Thinkpad SL300: Spiegel Deckel

An den Ecken des Deckels angefasst macht der SL300 keine Freude. Der Deckel lässt sich stark verbiegen. Einzig die Deckel-Oberfläche gibt erst bei starkem Druck nach, so dass frontseitig Druckstellen sichtbar werden.

Der Unterboden knarrt beim Heben des Gerätes. Es sind die Fugen von zwei großen Abdeckungen, die am Chassis reiben. Die Klappe hinter der sich der Lüfter befindet lässt sich besonders leicht eindrücken. Hochwertigkeit sieht anders aus.

Unterseite
Bild: Notebookjournal/SJ
Lenovo Thinkpad SL300: Unterseite


Auf der nächsten Seite: Texte tippen mit Hindernissen


 


Kommentare zum Artikel ( 3 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

Sehr viele Probleme mit der neuen SL-Serie
von uyuni am Di, 17.02.2009 10:50 Uhr

Die neue SL-Serie von Lenovo hat sehr viele Probleme. Das
Lenovo-Forum ist voll mit unzufriedenen Kunden (ich bin einer
davon):
http://forums.lenovo.com/lnv/board?board.id=SL_ThinkPads
AW: Thinkpad Mängelexemplar
von RyoBerlin am Sa, 01.11.2008 02:30 Uhr

Ich finde auch hier sollte noch ne Korrektour zum Akku
geschrieben werden mit den korrekten werten denn der
beiliegende 6 zellen akku hat immerhin 5200mAh
4 Zellen Akku nicht in D bzw. A
von blomquist am Di, 16.09.2008 15:43 Uhr

Die momentan in Geizhals angebotenen SL300 kommen alle mit
6Zellen Akku und integrierter Grafik. Der negative Punkt
Akkuleistung ist damit wohl nicht wirklich gerechtfertigt.
Weiters ist das SL300 auch das billigste 13,3" Notebook,
gelistet bei Geizhals. Somit ... naja, die Schlüsse punkto
Qualität kann jeder selber ziehen.

Kategorie:
Office

Testergebnis
Office
Lenovo Thinkpad SL300
gut
Test vom 12.09.2008


Punktabzug: Mängel an Tastatur
Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

Hohe Leuchtstärke
Leise
Gute Anwendungsleistung
Spiegelnde Anzeige
Kurze Laufzeit
Tastatur gibt teilw. nach



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 850 €

Service Hotline
01805 / 253558 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
September 2008