Zur Startseite
HomeTestsOffice > Lenovo ThinkPad T510 NTH4JGE
TEST Lenovo ThinkPad T510 NTH4JGE
Office-Schlachtschiff
von Daryush Ghassemi am Di, 23.03.2010



T-Serie mit Arrandale-Update
Die T-Serie ist seit jeher Lenovos Königsklasse für gut betuchte Businesskunden: Die Kombination aus überzeugenden Ausstattungsvarianten, solider Office-Leistung und hervorragender Verarbeitung macht die ThinkPads der T-Serie für viele geschäftliche Anwender zur ersten Wahl.

Aktuelle Angebote:
Lenovo Thinkpad T510 NTH4JGE (notebooksbilliger.de) - 1579 Euro
ThinkPad T510 NTH4JGE (Amazon.de) - 1657 Euro


Erste Wahl für Business-Kunden: ThinkPad der T-Serie
Bild: notebookjournal.de/AS
Erste Wahl für Business-Kunden: ThinkPad der T-Serie

Neue Plattform: Intel Arrandale
Bild: Intel
Neue Plattform:
Intel Arrandale
Dabei verspricht der Wechsel auf Intels neue Arrandale-Plattform ein sattes Performance-Plus für Lenovos Premiumklasse. Aber kann mit dem Hardware-Update eine höhere Rechenleistung erzielt werden, ohne Einbußen bei Ergonomie und Akkulaufzeit hinnehmen zu müssen?

Eckdaten Lenovo Thinkpad T510 NTH4JGE
- Intel Core i7-620M Prozessor (2x 2,66 GHz)
- 4 GB DDR3 RAM (1066 MHz)
- 320 GB Festplatte mit 7200rpm
- mattes 15,6“ Display mit 1600 x 900 Pixel
- NVIDIA NVS 3100M Grafikchip mit 256MB Grafikspeicher
- 4 USB-Ports, 5in1- Cardreader, E-SATA, Firewire
- Gigabit-LAN, Bluetooth, a/g/n-WLAN
- Windows 7 Professional (64-Bit)
- Preis: ab ca. 1600 Euro


Bullige Erscheinung ...
Im Gegensatz zu dem ThinkPad Edge spricht Lenovo mit der T-Serie die klassische Business-Klientel an, für die ein stylisches Äußeres zweitrangig ist. Dementsprechend verzichtet das ThinkPad T510 NTH4JGE konsequent auf nicht notwendige Designelemente:
Klare Linien: ThinkPad T510 NTH4JGE
Bild: notebookjournal.de/AS
Klare Linien:
ThinkPad T510
NTH4JGE

Eine klare Linienführung gibt den Ton an, und ohne Kompromisse wird die Form der Funktion untergeordnet.

Vergeblich sucht man an dem durchgängig matten Gehäuse Bauteile im neumodischen Hochglanzlook. Schließlich will das T510 NTH4JGE nicht seinen Besitzer mit dem Wegwischen von Fingerabdrücken von seiner eigentlichen Tätigkeit abhalten.

Matt: Gehäuse des ThinkPad T510 NTH4JGE
Bild: notebookjournal.de/AS
Durchgängig matt: Gehäuse des ThinkPad T510 NTH4JGE

Einziger Kritikpunkt am Design: Das nicht gerade schlanke Gehäuse lässt das ThinkPad T510 etwas klobig wirken. Allerdings hat das großzügig dimensionierte Gehäuse auch ergonomische Vorteile – doch dazu später mehr.

Kein Flachmann: ThinkPad T510 NTH4JGE
Bild: notebookjournal.de/AS
Ausladend: Das T510 NTH4JGE will kein Flachmann sein

... aber feine Verarbeitung
Der seriöse Anspruch setzt sich bei der Verarbeitung fort: Das Gehäuse ist verwindungssteif und stabil; selbst an Seiten, wo die großflächigen Lautsprecher angebracht sind, leistet sich das T510 NTH4JGE keine Schwächen.

ThinkPad T510 NTH4JGE: Frontalansicht
Bild: notebookjournal.de/AS
Nicht grazil, aber stabil: Lenovo ThinkPad T510 NTH4JGE

Zur Mitte hin wird das Gehäuse allerdings etwas nachgiebiger, so dass bei starkem Druck die Gehäusemitte etwas eingedrückt werden kann. Auch der Displaydeckel ist sehr robust und belastbar. Selbst starker Druck auf den Displaydeckel schlägt nicht auf die Anzeige durch.

Die massiven Displayscharniere aus Edelstahl halten die Anzeige sicher in dem vom Nutzer eingestellten Winkel fest.

ThinkPad T510 NTH4JGE: Massives Displayscharnier
Bild: notebookjournal.de/AS
ThinkPad T510
NTH4JGE: Massives
Displayscharnier
Bei starker Erschütterung jedoch verlässt die Anzeige den von dem Nutzer eingestellten Winkel, was aber auch an der Größe und dem Gewicht des 15,6-Zoll Displays liegt.

Vielleicht hätte Lenovo die, an sich sehr kräftigen, Scharniere etwas steifer auslegen müssen, um das Gewicht des voluminösen Displays auch bei starker Erschütterung besser halten zu können. Die einzige wirkliche Verarbeitungsschwäche des ThinkPad T510 ist jedoch der Multibay-Slot, welcher standardmäßig das optische Laufwerk aufnimmt:

Multibay-Schacht des T510 NTH4JGE
Bild: notebookjournal/DG
Einzige Schwäche: Multibay-Schacht des T510 NTH4JGE

Leider wurde hier das Material zu dünn ausgelegt. Es genügt ein leichter Druck, um eine sichtbare Biegung herbeizuführen. Keine Nachgiebigkeiten gibt es aber hinsichtlich des bewährten Muscheldesigns und des Verschluss-Mechanismus:

Muscheldesign: ThinkPad T510 NTH4JGE
Bild: notebookjournal.de/AS
Bewährtes Muscheldesign: Lenovo ThinkPad T510 NTH4JGE

Das Display schließt im verriegelten Zustand bündig mit dem Gehäuse ab, und der klassische Displayverschluss sorgt dafür, dass der Deckel in jeder Situation sicher mit dem Chassis verbunden bleibt.


Auf der nächsten Seite: Ausstattung & Eingabe

Gehäuse
Verwindungssteifheit GehäusePunkte2
Stabilität HandballenauflagePunkte3
Deckel
Verwindungssteifheit DeckelPunkte2
Scharniere QualitätseindruckPunkte3
Scharniere BeweglichkeitPunkte2
DeckelverschlussPunkte2



 


Kommentare zum Artikel ( 9 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Lenovo ThinkPad T510 NTH4JGE - Office-Schlachtschiff
von Phelan am Mo, 16.08.2010 11:18 Uhr

mit dem "Quadro NVS" kann man, wegen der Treiber, Spielen wohl
vergessen oder ? Ich habe das Notebook in die nähere
Auswahl genommen, da ich ein mattes kontraststarkes Display
benötige, welches ich bei Multimedia/Gamingnotebooks nicht
bekomme. Das Macbook pro mit Aufpreis fürs matte Display
ist nochmal 200€ teurer und leider nicht schwarz ;-).
AW: Lenovo ThinkPad T510 NTH4JGE - Office-Schlachtschiff
von müller am Fr, 13.08.2010 19:07 Uhr

Mangels für mich brauchbarer Alternativen für ein Multimedia
Notebook kommt das Lenovo T510 nun in die engere Wahl, auch
wenn deutlich über dem erst eingeplanten Budget :( vermutlich
eher allgemeinere Frage: habe nicht viel Erfahrung mit den
Displayports, können da Probleme auftreten beim Anschluss an
externe Komponenten ohne Displayport (Beamer, externer
Monitor..)?...
AW: Lenovo ThinkPad T510 NTH4JGE - Office-Schlachtschiff
von loop am So, 27.06.2010 15:14 Uhr

Natürlich sind 1600€ sehr viel Geld, aber hier handelt es
sich auch um eine ganz andere Zielgruppe. Privatpersonen werden
sich soetwas eh meistens nicht kaufen, deshalb ist der Preis
eher Nebensache. Außerdem zahlt man hier für Qualität,
Robustheit und einer zeimlich guten Akkulaufzeit, und einem
Display mit relativ seltener Auflösung.

Kategorie:
Office

Testergebnis
Office
Lenovo ThinkPad T510 NTH4JGE
sehr gut
Test vom 23.03.2010


Aktuelle Note: gut  Erklärung

PRO KONTRA

sehr gute Leistung
TOP Verarbeitung
gute Ausstattung
helles und mattes Display
kühles Chassis
stetig laufender Lüfter



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1600 €

Service Hotline
01805 / 253558 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Februar / März 2010