Zur Startseite
HomeTestsUser-Previews > LG S510-X.CBCHG Colosimi
LESER-TEST LG S510-X.CBCHG Colosimi
Pur, eisig, edel - LG S510
Mo, 09.03.2009



Mattsilbrig, kantig, formschön
- so präsentiert sich das LG S510 -X.CBCHG alias Colosimi. Verantwortlich dafür ist das sogenannte Pure-Iceberg-Design, mit denen die Südkoreaner eisige Akzente auf dem umkämpften Markt der Business-Notebooks setzen wollen.

Alles in allem kamen die Modelle der S510-Reihe (allen voran das Perlo und das Giave) gut an. Wie schlägt sich das Colosimi im Eisbergtest?

Ausstattung:
- Intel Core 2 Duo Prozessor P8400
- OriginalWindows Vista Business (SP1)+ Windows XP - Professional (OEM)
- 15.4" WXGA (1440 x 900) LED Backlight NONGLARE
- 3072MB DDR3 (1 x 1024 + 1 x 2048 MB - 1066MHz)
- NVIDIA GeForce 9600M GT (GDDR3 512MB + TurboCache)
- 250GB (2.5" - 5400rpm SATA)
- Intel WiFiLink 5300 (bis zu 450Mbps) LG Smart Cam (2M Pixel) mit Stereo Mic & LG You-Cam Viewer
- 3 x USB 2.0 (1 x e-SATA/USB 2.0 Combo), RJ11, RJ45, VGA, - HDMI, HP-out, Mic-in, Kabel Docking
- Preis: ca 1.100 Euro


Ein Eisberg am Horizont: Design und Verarbeitung
Schon bei der ersten Sichtung hinterlässt das S510 einen hervorragenden Eindruck: seriös, aber nicht langweilig, hochwertig, aber unaufdringlich. Markantestes Merkmal ist der schräg gekantete Deckel im mattsilbrigen Design; die Eisbergassoziation ist gelungen. Klappt man den Deckel auf, fallen sofort die Aluminiumabdeckung des Scharniers und die schwarze Wabenstruktur des Gehäuses auf.
LG S510-X Deckel
Bild: Pathos
LG S510-X Deckel

Hinzu kommen die angeraute, schlichte Tastatur (mit Nummernblock) und das zurückhaltend gemusterte Touchpad.
Seriosität ist das höchste Gebot! Und da LG auf die heute so beliebten Hochglanzwerkstoffe verzichtet, haben Fingerabdrücke keine Chance.

Seitenverkleidung und Basis des Notebooks setzen das mattsilbrige Design des Deckels fort. Hier fällt auch die hochwertige Verarbeitung des Colosimis auf: das Hartplastik ist nahezu verwindungssteif, ein Knarzen ist dem Notebook nicht zu entlocken.

Alle Teile wirken stabil verschraubt und durchdacht angeordnet. So leicht lässt sich dieser Eisblock nicht sprengen.

Beim Verstauen in der Tasche ist hingegen Vorsicht geboten: der Monitordeckel verfügt über keine Einrastung. So können Büroklammern oder andere Kleinteile leicht zwischen Tastatur und Bildschirm rutschen.

Dafür überzeugen die Scharniere: sie halten den Monitor in jeder Position wippfrei fest. Im geschlossenen Zustand liegt der Deckel wie festgefroren auf der Tastatur; zum Öffnen braucht man schon beide Hände.

Eine kleine Designsünde leistet sich LG beim Batterieschacht. Der ist nämlich unverkleidet, was zwar ein paar Gramm Gewicht spart, aber an dieser Stelle für Instabilität sorgt. So biegt sich die Abdeckung mittig unter dem Scharnier bei leichtem Druck durch, vor allem, wenn die Batterie nicht eingesetzt wurde. Wer leichte Risse im Eisberg vermeiden will, sollte hier Vorsicht walten lassen.

Der Eisberg ruft: Sound
Während der Bildschirm des Colosimis über alle Zweifel erhaben ist, weckt die Position der Lautsprecher Skepsis an den Soundqualitäten des Notebooks. Sie befinden sich an der Unterseite und geben den Ton auf die Tischplatte ab.

Umso überraschender ist der doch recht gute und laute Sound. Auf Bässe muss man zwar verzichten, aber im mittleren und hohen Tonbereich leistet das Colosimi Erstaunliches.

Für einen DVD-Abend in kleiner Gruppe reicht das aus. Trotzdem kann der S510 es nicht mit Soundsystemen von Altec Lansing etc. aufnehmen. Schön ist immerhin die Lautstärkeregelung: ein Wipprad an der rechten Seite ermöglicht die manuelle Aussteuerung.




 


Kommentare zum Artikel ( 24 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Pur, eisig, edel - LG S510
von Pathos am Fr, 03.04.2009 11:28 Uhr

Ich denke, es wird wirklich eine Schutzfunktion sein, um den
Akku nicht zu belasten. Der Unterschied zwischen 95 % und 100 %
Akkuladung ist doch kaum mehr als 10 Minuten ... das lohnt sich
nicht, diese 5 % noch aufzuladen. Immer dran denken, jedes
Aufladen schädigt den Akku. Ein Akku hat zwischen ca. 2000-3000
Ladezyklen, bis er hinüber ist. Je seltener du ihn...
AW: Pur, eisig, edel - LG S510
von j.phoenix am Do, 02.04.2009 21:25 Uhr

Ja meiner lädt ja auch auf 100% auf aber halt bei 95 % oder so
lädt er noch nicht glaube ich sondern erst bissl später...das
kann ja echt son schutz sein. Aber wie ist das denn bei dir?
Läd sich das denn auch bei 95% akku jedes mal direkt wieder auf
100%? Kannste vielleicht mal drauf achten? glaube dass hat
auch was mit den Energiesparplänen zu tun...also ich...
AW: Pur, eisig, edel - LG S510
von Pathos am Mo, 30.03.2009 15:48 Uhr

Hm, nicht wirklich. Bei mir besteht das Problem auf jden Fall
nicht. Mein Akku lädt auf 100 % auf. Wenn er bei 90 % nicht
lädt, könnte der Akku fehlerhaft sein. Oder es ist eine
Schutzeinstellung, um unnötiges Aufladen zu vermeiden. (Vergiss
nicht, dass jedes Aufladen die Akkuleistung herabsetzt. Es
macht deshalb nicht wirklich Sinn, einen Akku aufzuladen, der
90 %...

Kategorie:
User-Previews


Autor:
Pathos
Neuer Leser

Pathos

Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 27


PRO KONTRA

überragender matter Bildschirm
sehr leise und leicht
saubere Vista-Installation
durchdachtes Business-Konzept
gute Verarbeitung
labile Stelle über der Akkuabdeckung
Fingerprintreader
Position der Lautsprecher
keine Deckeleinrastung



 Artikel
 Galerie




Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1100 €

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
September 2008

Zum Notebookjournal-Test:
LG S510 Perlo

Zum Leser-Test dieses Notebooks:
LG S510-G.CBCBG Saladi

Weitere Tests aus der Kategorie:
Lesertests
Lenovo ThinkPad W510
Asus G60JX-JX030V