Zur Startseite
HomeTestsMultimedia ab 17" > Medion Akoya P8610 SLI 9600GS
TEST Medion Akoya P8610 SLI 9600GS
SLI-Grafik von Aldi
von jseb am Do, 11.12.2008



Media-Bolide aus dem Aldi
Nicht jedes neue Aldi-Notebook lässt die Herzen der Notebookjournal-Redaktion höher schlagen. Auch nicht das AKOYA P8610. Als die Redaktion das erste Mal davon hörte, ließ uns das Stichwort Hybrid SLI Grafik von Nvidia aufhorchen. Zwei Nvidia-GPUs im 800 Euro Aldi Notebook? Das wäre ja der Hammer.

Die Ernüchterung kam schnell. Im AKOYA P8610 sind nicht zwei dicke 9600M-GT Grafikkarten am werkeln, sondern eine GeForce 9600M GS nebst einer im Nvidia Chipsatz integrierten 9100M G. Doch die interessante Frage bleibt: Was nützen die zwei Grafikkarten im Hybrid SLI Verbund? Die Lösung gibt es auf Seite 3: Doppel-Grafik für Zocker?

Optik
Bild: notebookjournal D/C
MEDION AKOYA P8610 18.4": Optisch interessant aber technisch nüchtern

Konfiguration MEDION AKOYA P8610
- Intel Core2 Duo Prozessor T5800
- Hybrid SLI NVIDIA GeForce 9600M GS & Chipsatzgrafik
- 18,4" TFT, 1680x945, entspiegelt
- 320 GB Festplatte
- eSATA, HDMI, VGA
- Windows Vista Home Premium 32 Bit
- 36 Monate Garantie
- Preis: 799 Euro (ab 11. Dezember bei ALDI)

Link: Alle Details im Datenblatt

Link: Alle Bilder in der Galerie

Link: Benchmark Vergleich MEDION AKOYA P8610


Schmierfilm gepaart mit Nüchternheit
Medion bleibt auf dem Boden der Tatsachen. Die Optik empfinden die Tester als stilvoll dezent. Wer bei seinen Kumpels mit Pracht und Prunk auffahren will, der muss sich bei Toshiba, HP Pavilion oder Sony umsehen. Die Arbeitsumgebung in Anthrazit-Färbung scheint zu sagen „Nur nicht auffallen“.

Arbeitsumgebung
Bild: notebookjournal D/C
MEDION AKOYA P8610 18.4": die Arbeitsumgebung zieht Fingerabdrücke magisch an

Oberhalb der Tastatur verstecken sich die Lautsprecher unter einer Art Sieb-Gewebe. Der schmale, silberne Übergang zur Tastatur ist extravagant mit vier Imbus-Schrauben fixiert. Die sind nicht bloße Optik, sondern halten die Leiste wirklich in Position. Die Leiste muss übrigens entfernt werden, um die Tastatur zu entnehmen.

Der Deckel knarzt beim Schließen leicht, wobei die Tester beide Hände zum Öffnen benutzen müssen. Der Deckel sitzt so zwar fest in seiner Position, ist aber nicht besonders steif.

Doch wen kümmert das schon, ein 18.4 Zoller ist nicht für die Mobilität gemacht. Das wuchtige Chassis wiegt 3.8 Kilogramm, mit dem Netzteil kommen nochmal 750 Gramm hinzu.

Deckel
Bild: notebookjournal D/C
MEDION AKOYA P8610 18.4": dezent aber schick

Fingerabdruck-Hasser sollten sich aber überlegen, ob das Akoya P8610 in die Tüte kommt. Das Hochglanz-Schwarz unterhalb der Tastatur und auf dem Touchpad zieht Fingerabdrücke an und summiert selbige zu einem Schmierfilm. Einen Putzlappen legt Medion leider nicht bei.


Auf der nächsten Seite: Eingaben mit Schmierfilm


 


Kommentare zum Artikel ( 1 Antwort )
Zur Diskussion im Forum

mein Kommentar
von ronaldhb am Mo, 15.12.2008 19:25 Uhr

für das Geld muß ich ein paar Einschränkungen in Kauf nehmen.
Da ich nicht Spiele werde ich vermutlich mit der Onboardgrafik
und der damit verbundenen Akkuleistung zu recht kommen.Alle
Anschlüsse an den Seiten gefällt mir auch nicht.Die Tastatur
ist gross genug für meine Wurstfinger. Das Notebook wiegt zudem
deutlich weniger als mein 17" Medion-Notebook aus dem...

Kategorie:
Multimedia ab 17"

Testergebnis
Multimedia ab 17"
Medion Akoya P8610 SLI 9600GS
gut
Test vom 11.12.2008


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

mattes Display
hohe Auflösung
Leise
schlechte Kontraste
geringe Akkulaufzeit
geringe Grafikleistung



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Hersteller-Preis
799 €

Service Hotline
01805 / 633466 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Dezember 2008