Zur Startseite
HomeTestsMultimedia ab 17" > MSI GX70H mit Catalyst 13.8
TEST MSI GX70H mit Catalyst 13.8
Nachwehen – Testupdate zum MSI GX70 mit neuem Catalyst GPU-Treiber
von Robert Tischer am Mo, 19.08.2013



Der Test zum MSI GX70H-A108972811B bescheinigte dem Gaming-Notebook eine mittelmäßige 3D-Leistung mit auffälligen Bildwiederholraten. Auffällig deshalb, weil bei jedem getesteten Spiel die durchschnittliche Bildwiederholrate bei unterschiedlichen Auflösungen und Detailstufen unverändert blieb. Normalerweise steigt die Zahl der animierten Bilder pro Sekunde bei reduzierten Grafikeffekten und verringerter Anzahl der Bildpunkte. Je weniger Details zu berechnen sind, desto schneller ist ein Bild animiert, was zu einer höheren Bildwiederholrate führt. Genau dieser Effekt zeigte sich beim Game-Check des MSI GX70H nicht. Wir schlussfolgerten, dass der AMD-Prozessor A10-5750M zu leistungsschwach für höhere Frame-Raten ist. Nach dem Test zum MSI GX70H veröffentlichte AMD den Beta-Treiber Catalyst 13.8, der das Problem der „starren“ Frame-Raten laut AMD beseitigen soll. Wir haben uns das genauer angesehen.

MSI GX70-A108972811B
Bild: notebookjournal.de
Das MSI GX70H schnitt beim ersten Test mit „Gut“ ab, muss aber nun erneut auf
den Teststand.

Installationsroutine

Im ersten Test des MSI GX70H führten wir den Game-Check mit dem vorinstallierten Grafiktreiber 9.012 durch. Die für den Nachtest nötige Installation des Beta-Treiberpakets Catalyst 13.8 Mobility mit dem Grafiktreiber 13.20 war zunächst nicht möglich. Die bei der Installationsroutine obligatorische Suche nach kompatibler Hardware war nach mehrmaligen Versuchen nicht erfolgreich und jeweils nur durch einen Systemneustart zu beenden. Der Catalyst Nicht-Mobility-Treiber ließ sich dagegen problemlos installieren. Dieser Treiber erkannte zwar die Hardware des Gaming-Notebooks MSI GX70H, ermöglichte aber keine Einstellungen im Treibermenü Catalyst Control Center. Um den Catalyst 13.8 Mobility doch noch installieren zu können, haben wir daraufhin den ursprünglichen Grafiktreiber 9.012 aufgespielt, den wir durch das Catalyst-13.4-Paket (nicht Beta) ersetzten. Erst danach gelang nach mehreren Anläufen die Installation des Beta-Treiberpakets Catalyst 13.8 Mobility.

MSI GX70-A108972811B AMD Catalyst 13.8
Bild: notebookjournal.de
Erst nach mehreren Versuchen gelang die Installation des Beta-Treiberpakets
Catalyst 13.8 auf dem MSI GX70H.

Tolerante Messergebnisse

3DMark 06 bescheinigt dem Gaming-Notebook mit installiertem Catalyst 13.8 mit 12.702 Punkten eine leicht gesteigerte 3D-Leistung, das Ergebnis von 3DMark 11 fällt mit 4772 Punkten etwas schlechter aus als mit dem alten Treiber.

MSI GX70H-A108972811B Fraps Dirt Showdown
Bild: notebookjournal.de
Das Programm Fraps misst die Bildwiederholraten bei PC-Animationen. Die Zahl
oben links im Bild zeigt die durchschnittlichen Frames pro Sekunde bei „Dirt
Showdown“.

Zur Bestimmung der Bildwiederholrate verwenden wir Fraps. Das Programm ermittelt in einem bestimmten Zeitfenster die niedrigste, höchste und die durchschnittliche Frame-Rate, mit denen eine DirectX- oder OpenGL-Anwendung dargestellt wird. Als Benchmark verwenden wir den von Fraps angegebenen Durchschnitt der Bildwiederholrate. Tatsächlich fallen nun bei „Battlefield 3“ und „Dirt Showdown“ bei verschiedenen Auflösungen und Detailstufen die Frame-Raten unterschiedlich aus. Trotzdem liegen die Bildwiederholraten bei den Spielen über alle Auflösungsstufen so dicht beieinander, dass sie mit den starr wirkenden Ergebnissen des ersten Tests zum MSI GX70H vergleichbar sind. Laut Windows-Taskmanager ist bei den Spielen „Battlefield 3“ und „Dirt Showdown“ der AMD-Prozessor A10-5750M voll ausgelastet. Unsere Beobachtung beim ersten Test des MSI GX70H wird damit bekräftigt. Die auffällig identischen Frame-Raten über alle Detailstufen hinweg sind also ein Produkt aus leistungsschwacher Hardware und Messtoleranz.

MSI GX70-A108972811B Battlefield 3
Bild: notebookjournal.de
Die Performance des MSI GX70H bei „Battlefield 3“ hat sich mit dem neuen
Grafikkartentreiber nur marginal verbessert. Von einem „Leistungsschub“ des
neuen Grafiktreibers ist beim Spielen nichts zu spüren.

MSI GX70-A108972811B Dirt Showdown
Bild: notebookjournal.de
Die Performance des MSI GX70H leidet unter „Dirt Showdown“ minimal durch den
neuen Beta-Treiber. Die Verschlechterung ist aber nur auf dem Papier zu
erkennen. Beim Spielen ist kein Unterschied zwischen altem und neuem Treiber
bemerkbar.

Bei „Need for Speed: The Run“ sorgt der Beta-Treiber für eine Steigerung der Bildwiederholrate von 30 fps auf gut 40 fps. Anscheinend hatte der ursprüngliche MSI-Treiber eine VSync-Funktion aktiviert, was beim Beta-Treiberpaket Catalyst 13.8 nicht der Fall ist.

MSI GX70-A108972811B Need for Speed The Run
Bild: notebookjournal.de
Der Beta-Treiber sorgt bei „Need for Speed: The Run“ für eine deutliche
Steigerung der Bildwiederholrate auf dem MSI GX70H. Das Spiel läuft flüssiger.

Fazit

Aufgrund der eingeschränkten Upgrade-Optionen eines Notebooks sollte ein Gaming-Notebook mit ordentlichen Leistungsreserven ausgestattet sein. Das bewahrt den Gamer vor ruckelnden Spielen und vor einem baldigen Neukauf eines Gaming-Notebooks. Das MSI GX70H ist mit einer leistungsstarken Grafikkarte ausgestattet. Der Flaschenhals des Gaming-Notebooks ist aber der AMD-Prozessor, der auch die Spieleleistung negativ beeinflusst. Sogar preiswertere Notebooks mit schwächeren Grafikkarten bieten zum Teil eine höhere 3D-Leistung als das MSI GX70H. Die 10 besten Gaming-Notebooks sind in unseren Top 10 gelistet.


Angebote vom 19.08.2013

MSI GX70H-A108972811B (cyberport.de) - 1229 Euro
MSI GX70H-A108972811B (getgoods.de) - 1299 Euro
MSI GX70H-A108972811B (notebook.de) - 1299 Euro
MSI GX70H-A108972811B (notebooksbilliger.de) - 1299 Euro


MSI GX70-A108972811B
Bild: notebookjournal.de
Das MSI GX70H ist ein gutes Notebook mit mittelmäßiger 3D-Leistung. Schuld daran
ist der schwache AMD-Prozessor.




 


Kommentare zum Artikel ( 2 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: MSI GX70H mit Catalyst 13.8 - Nachwehen – Testupdate zum MSI GX70 mit neuem Catalyst GPU-Treiber
von StefanHT am Mi, 21.08.2013 13:29 Uhr

Bei dem Benchmarkvergleich fehlt leider eine wie ich finde sehr
wichtige Konfiguration, nämlich Intel CPU + Radeon HD 8970M
GPU. Damit könnte man die fehlende Leistung der AMD CPU noch
besser hervorheben. Bisher werden da leider nur Systeme mit
völlig verschiedenen Kernkomponenten verglichen.
AW: MSI GX70H mit Catalyst 13.8 - Nachwehen – Testupdate zum MSI GX70 mit neuem Catalyst GPU-Treiber
von loop am Mo, 19.08.2013 19:49 Uhr

...also immer noch nicht wirklich toll. Ich habe gesehen, dass
die ersten Reseller anfangen auch dieses System als Barebone zu
verkaufen
[URL="http://www.deviltech.de/deviltech.php/sid/6328fcb32c55d72
a8e45557891c57fd7/cl/details/cnid/8a142c3e4143562a5.46426637/an
id/2034e7a40fbb727e8.32070889/Fragbook-DTX-AMD-Edition/"][Devil
techt][/URL]

Kategorie:
Multimedia ab 17"



 Artikel
 Galerie




Service Hotline
01805 / 009777 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport