Zur Startseite
HomeTestsSubnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins > MSI PR210YA 5226VHP Rosado 12"
TEST MSI PR210YA 5226VHP Rosado 12"
Subnote in Pink
von jseb am Fr, 05.10.2007



Was ist dran und drin?
Mit dem PR210YA schickt uns MSI ein voll ausgestattetes Subnotebook mit einigem Zubehör in die Redaktion. Im Karton befinden sich neben dem Gerät selbst auch eine große Tasche und eine Maus. Der kleine optische Nager passt farblich ganz zum Notebook.


Bild: notebookjournal.de/SM
Das MSI PR210 bringt reichlich Zubehör mit

Damit auch bei kleineren Ausflügen keine Kratzer entstehen, befindet sich eine Second-Skin-Tasche im Karton. Für lange Arbeitstage spendiert der Hersteller außerdem gleich zwei Akkus, die wir später unter die Lupe nehmen.


Bild: notebookjournal.de/SM
Eine große Tasche und die SecondSkin befinden sich im Lieferumfang

Windows Vista Home Premium ist bereits vorinstalliert und lässt sich dank der 6 GByte großen Recovery-Partition ohne eine zusätzliche DVD wiederherstellen. Für den Fall der Fälle ist aber auch eine Recovery-DVD dabei. Das MS-Office-Paket ist in einer 60-Tage-Version vertreten. Auch die üblichen Verdächtigen wie Works, Norton Internet Security und die Cyberlink DVD-Solution für DVD Wiedergabe und das Erstellen optischer Datenträger sind mit von der Partie.

Aus der Reihe fällt lediglich eine beiliegende CD mit der Bürosoftware „Office One v7“ der französischen Firma Issendis. Damit bekommt der Nutzer ein unbekanntes aber vollwertiges Paket mit Funktionen von Textverarbeitung bis hin zur Datenbankverwaltung.

Business Barbie in Pink?
Das PR210 richtet sich als Notebook der MSI Professional-Serie an Nutzer mit besonders mobilen Ansprüchen. Dass das nicht immer Geschäftsleute sein müssen, zeigt die Farbgebung des Subnotebooks. Während der Deckel in kräftigem Pink strahlt, sind Handballenauflage und das restliche Gehäuse dezenter gehalten. Aber keine Sorge! Natürlich ist auch eine gewöhnliche grau-schwarze Variante erhältlich.


Bild: notebookjournal.de/SM
Der Deckel schließt mit zwei Magneten. Eine elegante und gut funktionierende
Lösung.

1900 MHz für eine solide Leistung
Entscheidender für unsere Tests ist ohnehin das Innere. Hier setzt MSI auf ein AMD-ATI-Gespann. Die CPU hört auf den Namen AMD Turion-64-X2 und arbeitet mit einem Takt von 1,9 GHz. Beim Chipsatz handelt es sich um den RS690M von AMD. Als Arbeitsspeicher ist insgesamt 1 GByte des Typs DDR2-SDRAM 667Mhz (PC2-5300) verbaut. Die maximale Speicherbestückung beträgt 4 GByte.


Bild: notebookjournal.de/SM
Im Inneren arbeitet ein Team aus ATI- und AMD-Komponenten

Die gebotene Leistung liegt im Rahmen. Während die Werte im Performance Test eher durchschnittlich ausfallen, liefert der Cinebench eine hohe Punktzahl. Käufer bekommen damit eine solide Performance, welche gängigen Office-Aufgaben und dem Video für zwischendurch gewappnet ist. Die 160 GByte große Festplatte kann dank schneller Lesewerte von 40,6 MByte/s sogar einen Spitzenplatz einnehmen. Auch das DVD-Laufwerk leistet sich keine Schwächen, alle üblichen Formate werden gelesen und geschrieben.

Benchmark-Vergleich MSI PR210YA T5816VHP

Wenig Leistung
Bild: notebookjournal.de/sj
MSI PR210YA: Wenig Leistungsreserven für Anwendungen


Auf der nächsten Seite: Was kann die Grafik?

Anwendung
Performance Test (Pass Mark Rating)Punkte281.6
Cinebench R9.5 (Multiple CPU Render Test)Sekunden42
Cinebench R9.5 (Single CPU Render Test)Sekunden79
GeekbenchPunkte157.2
Povray 3.6 (CPU)Sekunden2071
Festplatte
Performance Test (Sequential Read)in MB/s40.6



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
MSI PR210YA 5226VHP Rosado 12"
befriedigend
Test vom 05.10.2007


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

gute Verarbeitung
Magnetverschluss
schnelle Festplatte
schlechtes Display
eingeschränkte Mobilität



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 975 €

Service Hotline
01805 / 009777 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Oktober 2007