Zur Startseite
HomeTestsNetbooks > Hercules eCAFÉ EC-1010W
TEST Hercules eCAFÉ EC-1010W
Hercules erzürnt Zeus
von Shezan Kazi am Mi, 27.10.2010



Datenblatt / Optik
Die Firma Hercules gehörte in den 80ern und 90ern zu den Grafikkarten-Magnaten. Inzwischen bieten sie mit ihrer eCAFÉ-Reihe Netbooks an. Hierbei setzt Hercules weniger auf den Einsatz modernster mobiler Hardwarekomponenten, sondern vielmehr auf einfache Bedienung und ansprechende Optik. Unter den Hercules eCAFÉ Modellen stellt das EC-1010W das „Flaggschiff“ dar.

Günstige Angebote
Link: Hercules eCAFÉ EC1010W (notebooksbilliger.de) - 289 Euro
Link: Hercules eCAFÉ EC1010W (Amazon.de) - 325 Euro

Hercules eCAfe-1010W: max. Öffnungswinkel
Bild: notebookjournal.de/SK
Hercules eCAfe-1010W: max. Öffnungswinkel

Ganz selbstbewusst wirbt Hercules mit den vorinstallierten eCAFÉ-Programmen. Diese sollen dem Anwender alltägliche Aufgaben einfach und übersichtlich präsentieren, um die Navigation im Betriebssystemdschungel zu erleichtern. Für ein Netbook, welches sich mit erschwinglichem Preis an ein vergleichsweise breites Publikum richtet, stellt dies ein potentiell wichtiges Kaufargument, vor allem für unerfahrene Nutzer, dar.

Ansonsten grenzt es sich nicht wesentlich von seinen Netbook-Kollegen ab. Dies ist aber wenig ungewöhnlich, da sich die verschiedenen Geräte in dieser Produktkategorie nur geringfügig in ihren Leistungskomponenten unterscheiden. Vielmehr versuchen die verschiedenen Hersteller mit attraktiven Zusatzleistungen zu beeindrucken. Hercules bietet beispielsweise 50GB Online-Speicher an, welcher Freunden der Datensicherung durchaus willkommen sein dürfte. Der Preis siedelt sich mit derzeit 289 Euro im unteren Segment an. Ob sich en Detail doch noch die Spreu vom Weizen trennt, werden wir im Folgenden untersuchen.

Hercules eCafe-1010W: Spiegelungen
Bild: notebookjournal.de/SK
Hercules eCafe-1010W: Spiegelungen

Datenblatt Hercules eCAFÉ EC-1010W
- Intel Atom N450 Prozessor (1,66GHz)
- 10,1-Zoll Display (1024x600 Pixel, spiegelnd)
- 1024 MB DDR2 Arbeitsspeicher
- 250GB Festplatte (5.400 U/Min.) + 50GB Online-Speicherplatz
- WLAN Draft-b / g / n
- 3x USB 2.0, Kartenleser, VGA, Kopfhörer- und Mikrofonanschluss
- Windows 7 Starter
- 6-Zellen Akku / 48,8Wh / 4400mAh
- ab 289 € im Preisvergleich

Optik
Das EC-1010W kleidet sich nach oben in einer Mixtur aus matten Grau- und Weißtönen und schwarzer Klavierlack-Optik. Die Unterseite besteht aus gewöhnlichem, schwarzen Kunststoff.

Hercules eCafe-1010W
Bild: notebookjournal.de/SK
Hercules eCafe-1010W

Der Displaydeckel sowie die Displayumrahmung sind in zeitgenössischem, hochglänzendem Schwarz gehalten. Dieses sieht zugegebenermaßen äußerst hübsch aus, erweist sich in der Praxis jedoch erfahrungsgemäß als relativ unpraktisch. Bereits nach fünf Minuten in den Händen des Testers mutierte der einst attraktive, spiegelglatte Deckel in eine mit unschönen Fingerabdrücken und Fettschlieren gemaserte schwarze Fläche. Die Bildschirmumrahmung konnte sich hiervor auch nicht retten, da mit jedem Öffnen des Bildschirms neue Abdrücke darauf migrierten.

Hercules eCAfe-1010W: Fingerabdrücke
Bild: notebookjournal.de/SK
Hercules eCAfe-1010W: Fingerabdrücke
Hercules eCAfe-1010W: Netzschalter
Bild: notebookjournal.de/SK
Hercules
eCAfe-1010W:
Netzschalter

Die Tastatur und die Handballenauflage mit ihren matten Farbtönen erwiesen sich hierbei als wesentlich resistenter. Den Einschaltknopf hat Hercules seitlich am Displayscharnier platziert, was viele bereits von der Sony Vaio-Serie kennen dürften - ein Designelement, das optisch durchaus ansprechend ist.

Insgesamt hat Hercules es geschafft, die verschiedenen Designelemente so zu wählen und zu platzieren, dass sie miteinander harmonisieren und ein optisch ansprechendes Gesamtpaket abliefern.


Auf der nächsten Seite: Verarbeitung / Eingabe


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Netbooks

Testergebnis
Netbooks
Hercules eCAFÉ EC-1010W
befriedigend
Test vom 27.10.2010


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Eingabe
leiser Lüfter im Idle
Mängel bei Verarbeitung
Display: Kontrast / Blickwinkel
kurze Akkulaufzeit



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 289 €

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport