Zur Startseite
HomeTestsNetbooks > Toshiba NB305-105
TEST Toshiba NB305-105
Ersehntes Netbook-Update mit Schwächen
von Stefan Trunzik am Do, 01.04.2010



Bekanntes Desig - Marginale Änderungen
Im Sommer/Herbst 2009 musste sich das Toshiba Mini NB200 bereits in der notebookjournal.de Redaktion beweisen. Nun tritt der Nachfolger NB305 den harten Netbook-Parcours unseres Teams an. Zeitgemäß entschied sich Toshiba zur Verwendung der Pine Trail Plattform von Intel. Außerdem wurden kleinere Änderungen am Design vollzogen und die Akkulaufzeit erweitert.

Aktuelle Angebote:
Toshiba Mini NB305 (notebooksbilliger.de) - 379 Euro
Toshiba Mini NB305 (Amazon.de) - 379 Euro

Toshiba Mini NB305
Bild: notebookjournal.de/MM
Toshiba Mini NB305

Datenblatt:

- Intel Atom N450 CPU (1,66 GHz)
- 1 GByte DDR2 Arbeitsspeicher
- 250 GByte Festplatten-Kapazität (5400 rpm)
- 10,1-Zoll WSVGA TFT (1024x600 Pixel, glänzend)
- Intel GMA 3150 Grafik
- Bluetooth, WLAN Draft b/g/n, Ethernet
- 2x Audio-Ports, 1x VGA, 3x USB 2.0, SD Card Reader
- VGA Webcam, integriertes Mikrofon
- Windows 7 Starter
- Preis: 449 Euro (UVP)

Das Design erinnert stark an das ältere NB200 Modell. Einzig und allein die Front wurde überarbeitet. Wo früher unter anderem noch der Card Reader Platz fand, finden wir nun nur noch Status LEDs. Diese geben Auskunft über Aktivität von WLAN, Festplatte und Stromzufuhr. Der Kartenleser wich an die linke Seite.

Allgemein geht das Gerät gegenüber dem NB200 zu den Seiten hin spitzer zu und wirkt somit schnittiger. Wir sprechen also von einem minimal abweichenden Facelifting. Des Weiteren wechselt Toshiba den Akku aus. Statt einer überstehenden Lithium-Ionen Einheit schließt diese nun bündig ab, hebt jedoch das Gerät einige Zentimeter an.

Toshiba NB305: durchschnitliche Verarbeitungsqualität
Bild: notebookjournal.de/MM
Toshiba NB305: durchschnitliche Verarbeitungsqualität

Sonst zeigt sich die Aufmachung das Toshiba Mini NB305 mit einer mattierten Ober- und Unterseite. Der Deckel unseres Testgeräts ist in weißer Farbgebung und besitzt eine linienförmige Struktur. Dieses sorgt für eine verbesserte Griffigkeit und spricht uns optisch mehr an. Arbeitsumgebung und Unterseite teilen sich eine grau-mattierte Optik. Fingerabdrücke finden, wenn überhaupt, auf dem chromfarbenen Zylinder-Scharnier oder der Displayumrandung Platz.

In Sachen Stabilität hätten wir uns vom Toshibas Netbook-Update mehr erwartet. Wie beim Vorgänger NB200 geben Handballenauflage und Isolation Keyboard bereits bei geringem Druck nach. Für die alltäglichen Schreibarbeiten stellt dies jedoch kein Hindernis dar. Die freistehenden Tasten können gut angesprochen werden und verfügen über einen guten Hub. Im linken Tastenfeld bemerken wir eine gewisse Schwergängigkeit einzelner Tasten. Ob es sich hier um einen Serienfehler handelt oder nur unser Testsample betrifft, können wir zu diesem Zeitpunkt nicht ausmachen.

Das Touchpad und die dazugehörigen Tasten geben sich im Test sehr gut. Wir erkennen eine leichte Perforation auf der Pad-Oberfläche. Gefallen finden wir auch am Druckpunkt der Tasten. Schnell und einfach navigieren wir mit Hilfe des Mausersatzes durch das Windows 7 Starter Betriebssystem. Ähnlich wie man es von Apple-Produkten kennt, ist auch die Scrollfunktion via Zwei-Finger Multitouch aktiv.

Toshiba NB305: nach 7 Stunden an die Steckdose
Bild: notebookjournal.de/MM
Toshiba NB305: nach 7 Stunden an die Steckdose

Der Blick auf die Anschlüsse lässt schon lange keinen Netbook-Fan mehr erstaunen. Das Standard-Repertoire enthält wie bei der Konkurrenz eine VGA-Schnittstelle, Ethernet, Audio-Ports, SD Kartenleser und drei USB 2.0 Steckplätze. Letzteres können wir in einem Fall sogar mit der Sleep&Charge Funktionalität von Toshiba vorfinden. So wird es uns ermöglicht Geräte wie MP3-Player oder Handys via USB zu laden, ohne das Gerät einzuschalten.


Auf der nächsten Seite: Anwendungs- und Grafikleistung


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Netbooks

Testergebnis
Netbooks
Toshiba NB305-105
befriedigend
Test vom 01.04.2010


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

7 Stunden Akkulaufzeit
Isolation Keyboard
matte Arbeitsumgebung
USB Sleep & Charge
Unterseite über 50°C warm
kontrastschwaches Display
Festplatte schlecht wechselbar
Gehäuse-Stabilität



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 379 €

Hersteller-Preis
449 €

Service Hotline
01805 / 969010 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
März 2010