Zur Startseite
HomeTestsOffice > Acer Aspire 5810TZ-414G32MN
TEST Acer Aspire 5810TZ-414G32MN
Mehr Leistung im 15-Zoll-Timeline
von Marco Obendorf am Di, 20.10.2009



Testupdate

flaches NB
Bild: notebookjournal.de D/C
Die Flache Form des Acer Aspire Timeline 5810T kann gefallen.

Nachdem das 15-Zoll Timeline mit dem mageren Einkernprozessor Intel Pentium SU3500 im Test keinen Stich gegen die preiswerteren und schnelleren 15-Zoll Office-Notebooks bekam, haben wir uns das große Leichtgewicht noch einmal in die Redaktion geholt.

Link zum Test: Acer Aspire 5810T-354G32MN - Hohe Laufzeit aber geringe Leistung

Diesmal soll ein sparsamer Intel Pentium 2-Kern-Prozessor für lange Akkulaufzeiten und akzeptable Leistung sorgen. Ansonsten unterscheiden sich die beiden 15 Zoll Timeline-Notebooks nur im Preis. Das Gehäuse und die Ausstattung sind identisch. Wir gehen daher in diesem Testupdate nur auf die Veränderungen ein. Alles weitere zum Acer Aspire 5810T findet ihr über die folgenden Links:

Acer Aspire 5810T - Optik & Verarbeitung
Acer Aspire 5810T - HD-Unterstützung
Acer Aspire 5810T - Ausstattung und Eingaben


Ansicht
Bild: notebookjournal.de D/C
Die Verarbeitung ist im Wesentlichen wertig und überzeugt die Tester.

Das 15 Zoll Timeline, mit Pentium Dual-Core CPU, ist ab 633,- Euro (z.B. bei Notebooksbilliger) zu haben. Die Variante mit dem Einkernprozessor SU3400 gibt es bereits ab 599 Euro. Allerdings ist uns aufgefallen, dass in einigen Shops die Version mit SU3500 Prozessor sogar etwas teurer angeboten wird, als das Pentium-Modell.

Ausstattung Acer Aspire 5810TZ-414G32MN
- Intel Pentium Dual Core SU4100 (1.3 GHz)
- 4 Gybte DDR3 RAM
- 15,6" WXGA glare LED TFT (1366x768) 720p
- 320GB Festplatte (5400 U/min)
- Intel GMA X4500HD Onboard Grafik
- WLAN 802.11agn, HDMI, 5in1 Card Reader
- Windows Vista Home Premium 32 Bit
- Li-Ionen-Akku (5600 mAH)
- Preis: ab 633,- Euro

Detaillierte Ausstattung im Datenblatt

Mehr Leistung
Die Leistung des Acer Aspire 5810T mit SU3500 Prozessor konnte uns im ersten Test nicht überzeugen. Im PassMark Performance Test erreichte das Notebook 334 Punkte. Der Test bewertet die Gesamtleistung des Systems und prüft neben der CPU auch die Festplatte, die Grafik und den Arbeitsspeicher. Damit bietet die SU3500 Variante eine Performance die zwischen Netbooks mit Intel Atom CPU (ca. 230 Punkte) und einfachen Office-Notebooks, bspw. mit Intel Core 2 Duo P8400 Prozessor (ca. 600 Punkte) liegt.
Performance Test (Pass Mark Rating) [Punkte]
Systemleistung
Kategorie: Office
0
400
800
1.200
2.002

Deutlich besser fällt die Leistung mit dem Pentium Dual Core Prozessor aus. Letzterer verhilft dem 15 Zoll Timeline zu 467 Punkten im PassMark Benchmark. Was einer Mehrleistung von 40% entsprechen würde. Nehmen wir alle Anwendungs- und CPU-Benchmarks (Povray, Cinebench, Geekbench) zusammen ergibt sich eine Leistungssteigerung von etwa 17%. Bei Anwendungen, welche mit mehr als einem Kern umgehen können, kann der Unterschied deutlich höher ausfallen, wie im PassMark Performance Test zu sehen ist.
Povray 3.6 (CPU) [Sekunden]
CPU-Leistung
Kategorie: Office
0
800
1.600
2.400
3.200
4.113

Unterstützt wird der Pentium-Prozessor von 4 GByte DDR3 Arbeitsspeicher und einer 320 GByte großen Festplatte aus dem Hause Western Digital. Die Festplatte erreicht in unseren Tests ordentliche Übertragungsgeschwindigkeiten von 51 MByte/s im sequentiellen Lesen und Schreiben. Eine schnelle Festplatte sorgt nicht für bessere Übertragungsgeschwindigkeiten, sondern beschleunigt beispielsweise auch das Starten von Programmen.

Insgesamt fällt die Performance mit dem Pentium 2-Kern-Prozessor deutlich besser aus. Was auch der subjektiv gefühlten Arbeitsgeschwindigkeit zu Gute kommt. Im ersten Test wurde das noch bemängelt, denn sobald mehrere Programme, wie Web-Browser, eine Software-Installation und ein Kopiervorgang vom USB-Stick liefen ging die Geschwindigkeit mit der SU3500 CPU in die Knie. Hier macht sich der eine Prozessorkern, den das Pentium-Pendant mehr zur Verfügung hat, positiv bemerkbar.

Gegenüber herkömmlichen Office-Notebooks mit P- oder T-CPU hat das Timeline Notebook aber nach wie vor das Nachsehen. Für Windows Vista oder 7 bekommen Nutzer eine akzeptable Leistung. Allzu rechenintensive Anwendungen wie das Rendern von Videodateien sollte dem 15-Zoller aber nicht zugemutet werden.



Anwendung
Performance Test (Pass Mark Rating)Punkte467.2
Cinebench R9.5 (Multiple CPU Render Test)Sekunden52
Cinebench R9.5 (Single CPU Render Test)Sekunden97
GeekbenchPunkte185
Povray 3.6 (CPU)Sekunden1808
Festplatte
Performance Test (Sequential Read)in MB/s51.4



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Office

Testergebnis
Office
Acer Aspire 5810TZ-414G32MN
gut
Test vom 20.10.2009


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Akkulaufzeit
Schmales Chassis
Geringe Wärme- und Geräuschentwicklung
Kontrastschwaches Display
Spiegelnde Anzeige



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 633 €

Service Hotline
0900 / 1002237 (Euro 0,99/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
September 2009