Zur Startseite
HomeTestsMultimedia bis 16,4" > Acer TravelMate TimelineX 8481TG-2464G38nkk
KURZTEST Acer TravelMate TimelineX 8481TG-2464G38nkk
TimelineX mit riesigem Akku
von Maximilian Jopp am Do, 22.09.2011



Testbericht / Fazit
Acer bringt mit dem Acer TravelMate TimelineX 8481TG-2464G38nkk ein äußerst schlankes und leichtes 14 Zoll Multimedia Notebook auf den Markt. Dem gegenwärtigen Trend nach verbaut Acer auch hier ein 14 Zoll Display in einem 13 Zoll Chassis, wodurch der Rahmen um das Display äußerst schlank ausfällt. Bei der zentralen Recheneinheit setzt Acer auf einen neuen ULV Prozessor aus dem Hause Intel, der auf die Bezeichnung Core i5-2467M hört.


Bild: notebookjournal.de/mj
Acer TravelMate 8481TG

Dieser taktet ab Werk mit nur 1,6 GHz – mittels TurboBoost erhöht sich der Takt auf 2,3 GHz. Mit diesem ULV Prozessor, der weiterhin auf die bewährte Intel HD 3000 Grafik setzt, und dedizierter Nvidia Geforce GT 520M will Acer lange Akkulaufzeiten ermöglichen, aber dennoch die Leistung nicht zu knapp kommen lassen. Ob dies gelungen ist, wird sich in diesem Kurztest herausstellen.

Spezifikationen Acer TravelMate 8481TG-2464G38nkk
- 14 Zoll HD ready LED Display (1366x768 Pixel, matt)
- Intel Core i5-2467M (1,6 – 2,3 GHz)
- Nvidia Geforce GT 520M (1 GByte VRAM) + Intel HD Graphics 3000
- 4 GByte DDR3 RAM
- 64 GByte SSD + 320 GByte HDD
- 1xUSB 3.0, 1xUSB/eSATA Kombiport, 2xUSB 2.0, HDMI, VGA
- Cardreader, Webcam, Fingerabdruckleser, 2x Audio
- WLan b/g/n, GBit-Lan, Bluetooth
- 8 Zellen Li-Ionen Akku (6000 mAh)
- ab 999 Euro im Preisvergleich (Stand 22.09.2011)


Um es gleich zu sagen – ein Leistungswunder ist der ULV Prozessor nicht. Nichtsdestotrotz liefert die CPU eine solide Leistung ab. Den Multiple Core Render Test des Cinebench R9.5 Benchmarks durchläuft die CPU in akzeptablen 20 Sekunden. Das Wesentliche an der CPU ist der geringe Stromverbrauch, der im Office-Betrieb für das ganze System gerade einmal 12,2 Watt beträgt.

Mit der verbauten 64 GByte großen SanDisk SSD P4 als Systemplatte werden zusätzlich ein schneller Systemstart und kurze Reaktionszeiten ermöglicht. Die SSD zeigte jedoch bei uns im Test für eine SSD schwache Lese- und Schreibraten von nur 141 MByte/s und 81 MByte/s – die HDD von Hitachi hat auch eine eher niedrige Lese- und Schreibrate von 72,4 MByte/s und 60,5 MByte/s.


Mit großem und überhängendem 8 Zellen Lithium-Ionen Akku verspricht die energieeffiziente Ausstattung lange Akkulaufzeiten. Im Leerlauf schaltet das System sich erst nach 579 Minuten (9:39 h) ab. Bei gewöhnlichem Office-Betrieb sollte dies 7 Stunden netzlosem Betrieb entsprechen. Unter Last sinkt die Akkulaufzeit auf noch 277 Minuten (4:37 h), was ein sehr guter Wert ist.


Bild: notebookjournal.de/mj
Acer TravelMate 8481TG

Für den gelegentlichen Spielspaß hat Acer eine Nvidia Geforce GT 520M integriert. Diese wird mittels Nvidia Optimus Technologie je nach Bedarf zugeschaltet und verfügt über 1 GByte dedizierten Videospeicher. In Kombination mit dem Intel Core i5 wird eine passable Spieleleistung abgeliefert, die im 3DMark06 5.103 Punkte erzielt. Mit dieser Spieleleistung ist World in Conflict bereits bei mittleren Details mit 37 FPS gut spielbar.


Trotz ULV Prozessor und Nvidia Optimus schafft es das Chassis dennoch nicht, die Abwärme ausreichend abzuführen. Das mit weniger als einem Zoll schmale und mit nur 1,8 Kilogramm leichte Chassis erwärmt sich speziell bei Last deutlich. So messen wir an der Oberseite und an der Unterseite hohe 43,1 °C respektive 45,5 °C. Ein Schoßbetrieb dürfte innerhalb kurzer Zeit schmerzhaft werden. Auch die Geräuschkulisse ist mit 44,4 dB(A) überdeutlich wahrzunehmen. Im Idle hingegen verhalten sich die Abwärme und Lautstärke akzeptabel. Gemessen werden 31 °C an der Oberseite und 32,4 °C an der Unterseite. Die Lautstärke des Lüfters ist mit 24,3 dB(A) zudem praktisch unhörbar – bei Akkubetrieb und Stromsparmodus sogar nur 23,9 dB(A). Letzten Endes zeigt ein Stresstest auch nach längerer Auslastung einen "CPU-Übertakt" von 300 MHz gegenüber der Herstellerangabe.


Bild: notebookjournal.de/mj
Temp. Idle Oberseite


Bild: notebookjournal.de/mj
Temp. Idle Unterseite

Bild: notebookjournal.de/mj
Temp. Last Oberseite

Bild: notebookjournal.de/mj
Temp. Last Unterseite

Die Eigenschaften des Displays sind alles in allem zu gering. Die durchschnittliche Luminanz beträgt nur 173,5 cd/m² und auch das Kontrastverhältnis bei maximaler Helligkeit ist mit 141:1 bei Weitem zu gering. Während die seitlichen Blickwinkel recht stabil sind, invertieren die Farben bei Blickwinkeln von oben und unten jedoch schnell.


Fazit
Lange Akkulaufzeiten, ein schlankes und leichtes Chassis, sowie ein mattes Display sprechen geradezu für eine gute Mobilität. Die geringe Ausleuchtung des Displays und der weit herausragende Akku schränken die Mobilität jedoch wiederum ein.

Die gute Verarbeitung, unter anderem mit Carbon Displaydeckel, erweist sich als sehr solide und lässt das Chassis nur minimal verwinden.

Alles in allem liefert Acer mit dem TravelMate TimelineX 8481TG-2464G38nkk für 999 Euro (Stand 14.09.2011) einen guten Allrounder ab. Ein längerer Last-Betrieb sollte jedoch nicht eingeplant werden, da eine hohe Geräuschkulisse sowie eine hohe Abwärme zu erwarten ist.

Aktuelle Angebote (22.09.2011):
Acer TravelMate TimelineX 8481TG (notebooksbilliger.de) - 999 Euro
Acer TravelMate TimelineX 8481TG (notebook.de) - 999 Euro
Acer TravelMate TimelineX 8481TG (redcoon.de) - 999 Euro
Acer TravelMate TimelineX 8481TG (cyberport.de) - 999 Euro
Acer TravelMate TimelineX 8481TG (computeruniverse.net) - 999 Euro


Bild: notebookjournal.de/mj
Acer TravelMate 8481TG


Auf der nächsten Seite: Benchmarks


 


Kommentare zum Artikel ( 16 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Acer TravelMate TimelineX 8481TG-2464G38nkk - TimelineX mit riesigem Akku
von Necrosis am Mi, 28.09.2011 12:35 Uhr

das kann ich dir jetzt natürlich nicht garantieren, aber ich
bin mir ziemlich sicher, dass beim Display nichts geändert
wurde. Und die "Langläufer" mit guten Akkus haben leider fast
immer spiegelnde Displays...
AW: Acer TravelMate TimelineX 8481TG-2464G38nkk - TimelineX mit riesigem Akku
von danio am Mi, 28.09.2011 10:34 Uhr

Auch das gleiche miese Display? Um den Spiegel komme ich wohl
kaum noch rum.
AW: Acer TravelMate TimelineX 8481TG-2464G38nkk - TimelineX mit riesigem Akku
von Necrosis am Di, 27.09.2011 16:49 Uhr

Was erwartest du von dem Test? Es hat sich doch außer der GPU
(update auf 2.Gen SB) und der GPU (update von 310M auf 520M)
nichts geändert. Die veränderte Leistungsfähigkeit lässt sich
leicht abschätzen, und alle Vor- und Nachteile werden die
selben wie beim JC sein.

Kategorie:
Multimedia bis 16,4"

Testergebnis
Multimedia bis 16,4"
Acer TravelMate TimelineX 8481TG-2464G38nkk
gut
Test vom 22.09.2011


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

geringer Strombedarf
mattes Display
sehr flaches Chassis
sehr lange Akkulaufzeiten
hohe Abwärme
SSD langsam
weit überhängender Akku



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 999 €

Service Hotline
0900 / 1002237 (Euro 0,99/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport