Zur Startseite
HomeTestsMultimedia ab 17" > Apple MacBook Pro 17-Zoll
TEST Apple MacBook Pro 17-Zoll
17-Zoll MacBook Pro im Test
von Stefan Trunzik am Fr, 03.04.2009



Ausstattung, Design & Tastaur
Nur wenige Testmuster hat das deutsche Apple-Team für die Fachpresse auf Lager. Wir konnten uns jedoch dazwischen quetschen und ein Exemplar des MacBook Pro 17-Zoll im Unibody-Design organisieren. Abweichend von unserem Preview-System kam der silberne Riese sogar mit WUXGA-Display (1920x1200 Pixel).

Seitliche Ansicht geklappt
Bild: notebookjournal D/C
Apple MacBook Pro: Das Unibody-Case zeigt sich von seiner besten Seite

Ausstattung:

- Intel Core 2 Duo T9550 (2,66 GHz)
- 4 GByte DDR3-Arbeitsspeicher
- 320 GByte SATA-Festplatte (5400 rpm)
- 17-Zoll WUXGA Display (1920x1200 Pixel)
- nVidia GeForce 9600M GT (512 MB GDDR3)
- GeForce 9400M onBoard-Lösung (Hybrid SLI)
- WLAN Draft-N, Bluetooth, Firewire, DVD-Drive
- MacOS 10.5 Leopard

Der aktuelle Apple-Shop Preis unserer Konfiguration liegt bei 2500 Euro. Ein stolzer Preis für eine Multimedia-Maschine. In dieser Preiskategorie tummeln sich bei anderen A-Brands bereits Gaming-Modelle von höchster Güte. Hinzu kommt noch der teils abgespeckte Garantiezeitraum von einem Jahr. Eine Erweiterung auf 3 Jahre kostet satte 350 Euro extra, was den Preis schon an die 3000er-Marke drücken kann.

Herausragend in den Tests der 13-Zoll und 15-Zoll Modelle – die Verarbeitung. Das Komplett-Alu-Gehäuse sorgt für eine ungemein gute Stabilität und Verwindungssteifigkeit. Handballenauflage und Arbeitsumgebung verkraften Einiges. Selbst bei starkem Druck und grober Behandlung ist kein Nachgeben oder Nachfedern spürbar. Auch die sonst kritische Stelle über dem Slot-In DVD-Laufwerk macht uns keine Probleme.

Den Deckel des MacBook Pro 17-Zoll sollte man nicht unbedingt als Ablagefläche für schwere Gegenstände verwenden. Zwar wirkt das Chassis allgemein sehr stabil, durch das Große Format können Ober- und Unterseite jedoch mittig nachgeben. Ansonsten sorgt das breitflächige Scharnier für guten Halt und einen angenehmen Schließ- und Öffnungsmechanismus.

Arbeitsumgebung
Bild: notebookjournal D/C
Apple MacBook Pro: Ohne numerisches Tastenfeld aber mit beleuchteten Tasten

Wie bei den Unibody-Geräten aus dem Vorjahr und sogar noch aus der Kunststoff-Generation wurde das Isolation-Keyboard übernommen. Einzeln stehende Tasten sorgen für ein angenehmes Schreibgefühl und bieten den Testern einen guten Druckpunkt. Vielschreiber werden sich am kurzen Hub der Tasten erfreuen. Trotz großem Formfaktor findet auf der Arbeitsumgebung kein numerisches Tastenfeld Platz. Auch die magere Tastenbeschriftung dürfte Windows-Umsteiger verwundern.

Zur Verwendung in dunkler Umgebung oder bei Nacht wird serienmäßig eine beleuchtete Tastatur verbaut. Über eine Funktionstaste kann die Intensität der Leuchtstärke verändert werden. Bei maximaler Helligkeit sind die einzeln beleuchteten Tasten gut zu erkennen und das Arbeiten durchaus angenehm.


Auf der nächsten Seite: Multitouch Trackpad & Anschlüsse


 


Kommentare zum Artikel ( 2 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: 17-Zoll MacBook Pro im Test
von Stefan Trunzik am Mi, 08.04.2009 16:09 Uhr

Die Lautstärke kannst du damit nur geringfügig beeinflussen.
Die Festplatte klackert im ruhigen Office-Mode jedoch deutlich
hörbar, das könntest du mit einer SSD verhindern. Zudem würde
sich der Stromverbrauch minimal verringern. Für die
Hauptabwärme sind jedoch Prozessor- und Grafikchip
verantwortlich. Wenn die SSD helfen sollte, dann nur minimal.
AW: 17-Zoll MacBook Pro im Test
von Notebooker123 am Mi, 08.04.2009 13:21 Uhr

PRO Display Ausleuchtung /
KontrastAnwendungsleistungAkkulaufzeitVerarbeitungMultitouch
Glas-TrackpadLautstärkeWärmeentwicklungwenig
Anschlüsse KONTRA [B][U][I]Lautstärke[/I][/U][/B]Wärmeentwi
cklungwenig Anschlüsse [QUOTE]In Sachen Lautstärke dreht
auch unser 17-Zöller wieder einmal weit auf. Bei voller
Auslastung von Grafik- und Prozessoreinheit unter Windows...

Kategorie:
Multimedia ab 17"

Testergebnis
Multimedia ab 17"
Apple MacBook Pro 17-Zoll
sehr gut
Test vom 03.04.2009


Aktuelle Note: gut  Erklärung

PRO KONTRA

Display Ausleuchtung / Kontrast
Anwendungsleistung
Akkulaufzeit
Verarbeitung
Multitouch Glas-Trackpad
Lautstärke
Wärmeentwicklung
wenig Anschlüsse



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 2350 €

Hersteller-Preis
2500 €

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
März 2009