Zur Startseite
HomeTestsNetbooks > ASUS Eee PC 1008P
TEST ASUS Eee PC 1008P
Design-EeePC mit Pine Trail Plattform
von Marco Obendorf am Mi, 20.01.2010



Neue Atom Generation Pineview
Im Asus Eee PC 1008P kommt Intels neueste Generation der Atom Prozessoren, mit dem Codenamen Pineview, zum Einsatz. Bei der neuen Intel Atom Plattform „Pine Trail“ werden Prozessor, Grafikeinheit, Speicher-Controller sowie die PCI-Express Anbindung auf einem einzigen Siliziumchip untergebracht. Wodurch kommende Netbooks im Vergleich zur bisherigen Netbook Kombination aus Atom N270 und Intel GMA 945GSE kompakter werden.


Der im Testgerät verbaute Intel Atom N450 unterstützt nach wie vor Hyper-Threading und ist im Vergleich zum Vorgänger N270 nun auch 64 Bit tauglich. Der Standardtakt wurde von 1,6 GHz auf 1,66 GHz angehoben. Viel mehr Rechenleistung bekommen Nutzer also nicht.

Das wird auch in unseren Benchmarks deutlich. Mit knapp 5.400 benötigten Sekunden im CPU-Benchmark Povray und 239 Punkten im System-Benchmark PassMark Performance Test erreicht Intels neue Netbook Plattform Werte der Vorgängergeneration.

Allerdings lassen sich die Ergebnisse noch steigern. In diversen Notebooks bietet Asus eine Übertaktungs-Funktion an. So auch beim Eee PC 1008P.

Bild: notebookjournal.de/mO
Übertakteter Intel Atom N450

Nutzer können mittels der Tastenkombination FN+Leertaste den „Super Performance“ Modus aktivieren. Dabei wird der Atom Prozessor auf 1,83 GHz übertaktet. Was in unseren Benchmarks für eine Performancesteigerung von 8% bis 13% sorgt.
Povray 3.6 (CPU) [Sekunden]
CPU-Leistung
Kategorie: Netbooks
0
2.000
4.000
6.000
8.000
13.709

Nun benötigt der N450 im CPU-Benchmark Povray nur noch 4.922 (Standard: 5400) Sekunden und auch der PassMark Performance Test fällt mit 258 erreichten Punkten besser aus.
Performance Test (Pass Mark Rating) [Punkte]
Systemleistung
Kategorie: Netbooks
0
80
160
240
320
443

Neben dem N450 Prozessor sind im Eee PC 1008P netbooktypisch 1024 Mbyte DDR2 Arbeitsspeicher verbaut. Die Speicheranbindung fällt mit der neuen Pine Trail Plattform etwas schneller aus - DDR2-667 statt DDR2-533. Daten finden auf einer 250 GByte großen Festplatte von Seagate Platz (Typ ST9250315AS). Letztere erreicht in unseren Tests ordentliche Übertragungsgeschwindigkeiten von 71,5 Mbyte/s im sequentiellen Lesen und 67 Mbyte/s im sequentiellen Schreiben.

Der integrierte Intel GMA 3150 Grafikchip ist nach wie vor nur DirectX9 tauglich ist. Er ist nur unwesentlich schneller als die Vorgängergeneration und dient natürlich hauptsächlich der Videounterstützung. Leider entlastet auch der neue Grafikchip den Prozessor beim Abspielen von HD Videos nicht. So lassen sich Youtube-Videos in HD-Qualität nicht flüssig wiedergeben.


Bild: notebookjournal.de/mO
Super Performance Mode

Immerhin zeigte sich in der Praxis, dass die Übertaktung hier einiges herausholen kann. Denn sobald der Super Performance Modus (Intel Atom übertaktet auf 1,83 GHz) aktiviert wird, werden HD-Videos sichtbar flüssiger abgespielt, aber immernoch nicht ruckelfrei.

Alles in allem ist die Performance des Eee PC 1008P für ein Netbook mit Atom CPU überdurchschnittlich. Durch die Übertaktungsfunktion bietet der 10 Zoller eine 8% - 13% (je nach Anwendung und Benchmark) bessere Performance als vergleichbare Netbooks. Probleme mit Windows 7 werden Nutzer nur bekommen, wenn viele Anwendungen zeitgleich ausgeführt werden. Ansonsten entspricht die Arbeitsgeschwindigkeit der von Netbooks mit erster Atom Generation und Windows XP.

Ausstattung


Bei den verbauten Schnittstellen gibt es keine Besonderheiten. Wie die meisten Netbooks besitzt der Eee PC 1008P 2 USB-Ports, 2 Audio-Ports, einen LAN Anschluss, sowie einen Speicherkartenleser. Alle Anschlüsse verbergen sich hinter Blenden.


Wie beim 1008HA wurde der VGA-Adapter aus Platzgründen an die Unterseite verbannt. Bei Bedarf kann dieser über den Mini-Display-Port an der linken Seite angeschlossen werden.

Kabellos lassen sich Daten per Bluetooth oder WLAN mit n-Draft Unterstützung übertragen.

Detaillierte Ausstattung im Datenblatt


Bild: Notebookjournal.de/MM
Unterseite mit 2. Akku und VGA-Adapter



Auf der nächsten Seite: Display, Ergonomie und Mobilität

Anwendung
Performance Test (Pass Mark Rating)Punkte258.2
Cinebench R9.5 (Multiple CPU Render Test)Sekunden145
Cinebench R9.5 (Single CPU Render Test)Sekunden216
GeekbenchPunkte124.2
Povray 3.6 (CPU)Sekunden4922



 


Kommentare zum Artikel ( 4 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Design-EeePC mit Pine Trail Plattform
von oBi am Do, 21.01.2010 17:28 Uhr

Warum wurde so eine Schicki-Micki Edition der neuen Asus
Netbooks mit Pine Trail Plattform schon getestet, aber nicht
das neue Asus Eee PC 1005PE, welches vielversprechender
ist? Warte hoffnungsvoll auf ein Review von euch
:)[/QUOTE] Zu dem 1005PE wird es im Laufe der nächsten Woche
einen Test geben.
AW: Design-EeePC mit Pine Trail Plattform
von alfred123 am Do, 21.01.2010 17:05 Uhr

Warum wurde so eine Schicki-Micki Edition der neuen Asus
Netbooks mit Pine Trail Plattform schon getestet, aber nicht
das neue Asus Eee PC 1005PE, welches vielversprechender
ist? Warte hoffnungsvoll auf ein Review von euch :)
AW: Design-EeePC mit Pine Trail Plattform
von Ferax am Mi, 20.01.2010 18:42 Uhr

Ich würde es armselig nennen :D

Kategorie:
Netbooks

Testergebnis
Netbooks
ASUS Eee PC 1008P
gut
Test vom 19.01.2010


Punktabzug: Displayhelligkeit
Aktuelle Note: gut  Erklärung

PRO KONTRA

Verarbeitung
Zwei Akkus
Leistung / Übertaktungsfunktion
Geringe Wärme- und Geräuschentwicklung
Display



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 379 €

Service Hotline
01805 / 010920 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Januar 2010