Zur Startseite
HomeTestsGaming bis 16,4" > ASUS G51J-IX097V
TEST ASUS G51J-IX097V
Mobiles Gaming in 3D
von Marco Obendorf am Do, 28.01.2010



Auf einem Notebook Spiele in 3D genießen? ASUS möchte es mit dem G51J möglich machen. Bereits Acer präsentierte mit dem Aspire 5738G für 800 Euro Ende November das erste 3D-fähige Notebook.

Link zum Test - Acer in der 3D-Offensive
Link zur News - Hardwareupdate für Acers 3D Notebook

Allerdings ist die dort verbaute ATI HD4570 Grafikkarte zu schwach, um auch Spiele dreidimensional darstellen zu können und auch der erhoffte Erfolg wollte sich trotz des 3D-Displays nicht einstellen.

Asus versucht nun mit G51J die 3D-Technik auf Notebooks zu etablieren. Im Vergleich zum Acer 5738G besitzt es deutlich stärkere Hardware. Kostet allerdings auch einiges mehr. 1.500 Euro sind für das G51J fällig.

Bild: notebookjournal.de/AS
Einziges Unterscheidungsmerkmal gegenüber dem G60. Die beiden silbernen Streifen
an den Seiten des Deckels.

Das G51J ist baugleich mit dem bereits getesteten und 100 Euro günstigeren Asus G60J. So sind Ausstattung (CPU, GPU, RAM), Design und Gehäuse identisch. Lediglich die 3D-Funktion unterscheidet beide Modelle.

Deshalb werden wir in diesem Artikel nicht mehr näher auf die Performance, Verarbeitung, Ergonomie und Mobilität eingehen. Sowohl das G51 als auch das G60 erreichen dieselben Ergebnisse mit Abweichungen im Messtoleranzbereich.

Link - Testwerte ASUS G60J
Link - Testwerte ASUS G51J

Alles Weitere zum G51 / G60 findet ihr über die folgenden Links:
Optik / Verarbeitung / Anwendungsperformance
3D-Leistung / Gamecheck
Ergonomie und Mobilität

Ausstattung:
- 15,75-Zoll HD-Ready 120 Hz Display (1366 x 768 Pixel)
- Intel Core i7 720QM (1,6 – 2,8 GHz)
- 4 GByte DDR3 Arbeitsspeicher
- Nvidia GeForce GTX 260M (1 GByte GDDR3 VRAM)
- 2 x 320 GByte Festplatten (7.200 U/min)
- HDMI, eSATA, beleuchtete Tastatur, Express Gate, Nvidia 3D Vision
- Windows 7 Home Premium 64 Bit
- Preis: 1.499 Euro

Detaillierte Ausstattung im Datenblatt

Funktionsweise Nvidia 3D Vision
ASUS verwendet im G51J Nvidias 3D Vision Kit. Dabei handelt es sich um die gleiche Technik, wie sie bereits für den Desktop-Bereich zu haben ist. Dort kostet das 3D Vision Kit, bestehend aus einer Shutter-Brille, einer pyramidenförmigen Box und Zubehör ca. 120 Euro. Voraussetzung ist noch ein 120 Hz fähiger Monitor. Davon gibt es im Moment 3 Modelle. Jeweils von Samsung, Viewsonic und Acer – ab 300 Euro. Asus verlangt für die mobile Variante von 3D-Vision also einen recht niedrigen Mehrpreis von 100 Euro.

Dazu sollte der PC noch eine leistungsstarke Nvidia Grafikkarte besitzen. Wir empfehlen mindestens eine GeForce GTX 275.


Bild: notebookjournal.de/AS
ASUS G51J mit Zubehör

Wie im Desktop-Bereich befindet sich im Lieferumfang des G51J Nvidias 3D Vision Kit und das Notebook ist zusätzlich mit einem 120 Hz Display ausgestattet.

Denn zur Erzeugung des 3D-Bildes werden zwei Einzelbilder benötigt, die nacheinander jeweils für das rechte und linke Auge dargestellt werden. Dadurch halbiert sich die effektive Bildwiederholfrequenz. Ein 60 Hz Monitor würde mit der Shutter-Brille nur noch eine effektive Bildwiederholfrequenz von 30 Hz erreichen. Damit entsprechende Bilder auch flüssig wiedergeben werden ist ein 120 Hz Panel Voraussetzung.


Bild: notebookjournal.de/AS
Shutter-Brille und Infrarotsender
Die Shutter-Brille bekommt über eine Infrarotschnittstelle, von der mitgelieferten kleinen Box ein Signal, mit dem die Brille nachvollziehen kann, für welches Auge das aktuelle Bild gedacht ist und dunkelt das andere dementsprechend ab. Im Grunde ist die Brille nichts anderes als eine Sonnenbrille, welche die Gläser abwechselnd durchsichtig macht.

Handhabung 3D Vision im G51J
Neben der Shutter-Brille und dem pyramidenförmigen Infrarotsender gehören zum Vision Kit zwei USB-Kabel (mini-USB – USB), eine Kurzanleitung, zusätzliche Nasenklemmen, ein Putztuch und ein Stoffsäckchen.

An dem rechten Bügel der Brille findet sich ein mini-USB-Port, über den die Brille aufgeladen wird.


Bild: notebookjournal.de/AS
Über den mini-USB-Port der Brille wird der Akku geladen. Der Infrarotsender wird
per mini-USB an das Notebook angeschlossen. Mit dem Rad des Senders kann die
stereoskopische Tiefe eingestellt werden.

Eine LED am linken Bügel zeigt den aktuellen Ladestand des Akkus an. Dabei gibt es zwei Zustände. Grün bedeutet der Akku ist voll. Rot dagegen suggeriert dem Nutzer, dass der der Akku langsam zur Neige geht. Nvidia spricht von einer Betriebszeit von bis zu einer Woche. Während unser mehrtägigen Tests mussten wir die Brille nur einmal Laden. Und das am ersten Tag während der Inbetriebnahme und Einrichtung des Notebooks. Neben der LED befindet sich noch eine Taste zum Ein- bzw Ausschalten der Brille.


Bild: notebookjournal.de/AS
Shutter-Brille und Infrarotsender
Das Gestell der Brille besteht aus glänzend schwarzem Kunststoff und zieht dementsprechend Fingerabdrücke an. Genauso wie die Brillengläser. Nvidia hat die Shutter-Brille ausreichend groß dimensioniert. Unsere Testprobanden hatte keine Probleme mit dem Tragekomfort. Die kann es aber bei Nutzern geben, welche auf eine Sehhilfe angewiesen sind. Abhilfe kann hier eine der mitgelieferten Nasenklemmen schaffen.


Bild: notebookjournal.de/mO
Über die Republic of Gamers Taste wird 3D Vision aktiviert

Über die Republic of Gamers Taste des ASUS G51J wird 3D Vision aktiviert. D.h. das Display arbeitet dann mit 120 Hz.


Auf der nächsten Seite: 3D Vision in der Praxis


 


Kommentare zum Artikel ( 5 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Mobiles Gaming in 3D
von Burfi am Mo, 08.02.2010 17:11 Uhr

Jetzt mal im ernst: 3D ist schön und gut. Aber was bringt
mir 3D bei so einem Bes********n Panel wie dem hier? Wenn man
dank 200:1 Kontrast statt schwarz ein Einheitsgrau sieht, dann
bringt einem der 3D Effekt dann auch nicht mehr viel. Also
tut mir leid auch wenns so nicht allzu teuer ist sich 3D
einzubauen - mit so nem Kontrast ist das einfach ein
No-Go ...
AW: Mobiles Gaming in 3D
von oBi am Di, 02.02.2010 11:05 Uhr

Liegen dem G51J auch eine Gaming-Maus und ein Rucksack bei?
Oder sind diese Extras zugunsten des BD-Laufwerks (wie bei
manchen G60J-Modellen) entfallen? ^^ Und außerdem: Klappt der
3D-Effekt auch bei Filmen ?[/QUOTE] Ein Rucksack und eine Maus
sind nicht dabei. Der 3D-Effekt ist auch bei Filmen möglich.
Dafür gibt es einen speziellen
Player. ...
AW: Mobiles Gaming in 3D
von dynastes am Mo, 01.02.2010 19:29 Uhr

Liegen dem G51J auch eine Gaming-Maus und ein Rucksack bei?
Oder sind diese Extras zugunsten des BD-Laufwerks (wie bei
manchen G60J-Modellen) entfallen? ^^ Und außerdem:
Klappt der 3D-Effekt auch bei Filmen ?

Kategorie:
Gaming bis 16,4"

Testergebnis
Gaming bis 16,4"
ASUS G51J-IX097V
sehr gut
Test vom 22.01.2010


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

3D- und Anwendungsleistung
Schnelle Festplatten
Verarbeitung
Ausstattung (3D Vision, Blu-ray)
Akkulaufzeit
Kontrastschwaches Display



Game Check:
World in Conflict:

Race Driver GRID:

GTA IV:

Need for Speed SHIFT:

CMR: DIRT 2 :

Call of Duty: Modern Warfare 2:

Call of Duty 5:

Call of Duty 5 @3D Vision:

Modern Warfare 2 @3D Vision:

CMR: DIRT 2 @3D Vision:

SHIFT @3D Vision:

GTA IV @3D Vision:

Race Driver GRID @3D Vision:

World in Conflict @3D Vision:



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1499 €

Service Hotline
01805 / 010920 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Januar 2010