Zur Startseite
HomeTestsSubnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins > Dell Inspiron M101z
TEST Dell Inspiron M101z
Dells kleiner Inspiron unter der Lupe
von Robert Tischer am Mo, 23.08.2010



Dell setzt auf AMD Low-Voltage
Dell Inspiron M101z: Displaydeckel
Bild: notebookjournal.de/AS
Dell Inspiron M101z:
Displaydeckel
Das Inspiron 17R hat es vorgemacht, das Inspiron M101z macht es nach: Charakteristisch für die neuen Notebooks der Dell Inspiron Serie ist das vorgezogene Display, das nun nicht mehr hinter das Notebook rutscht sobald es geöffnet wird sondern auf dem Chassis sitzt. So kommt das Display etwas näher an den Nutzer und das geschlossene Notebook bietet an der Unterkante des Deckels eine gute Griffigkeit.

Link: Inspiron M101z im Dell-Shop konfigurieren

Dell Inspiron M101z: 11,6-Zoll, 1,5 kg
Bild: notebookjournal.de/AS
Dell Inspiron M101z: 11,6-Zoll, 1,5 kg, spiegelndes Display

Der texanische Hersteller Dell hat sich beim Inspiron M101z für ein Technikpaket von AMD entschieden. Der AMD Athlon II Neo K325 ist uns bereits aus dem Acer Aspire 1551 bekannt. Dort konnte der Dual-Core seine Stärken in der Anwendungsleistung zeigen und auch die integrierte Grafikkarte ATI Mobility Radeon HD4225 hatte mit FullHD-Videos keine Probleme.

Doch wer sitzt mit einem 1,5 kg leichten Notebook ausschließlich zu Hause? Die Entscheidung für ein kleines 11,6-Zoll Notebook fällt mit dem Wunsch auch mal die eigenen vier Wände verlassen zu wollen, um sich unterwegs unterhalten zu lassen oder die Arbeit schon auf dem Weg ins Büro zu beginnen. Der Akku mit einer Kapazität von 56 Wh soll laut Herstellerangaben für Laufzeiten von bis zu 6,5 Stunden verantwortlich sein können. Einen Spitzenplatz in der Kategorie Subnotebooks wird das Dell Inspiron M101z nicht ergattern können. Die Konkurrenz fährt mit Intel Core iX CPUs, stärkeren Grafikkarten und dickeren Akkus vor, so dass schon das Datenblatt des Dell einen Platz in der Top10 verweigert.

Dell Inspiron M101z: Deckel
Bild: notebookjournal.de/AS
Dell Inspiron M101z: Wer Farbe will, zahlt 29 Euro extra

Datenblatt Dell Inspiron M101z

Link: Details im Datenblatt

- 11,6-Zoll Display; HD-ready (1366 x 768 Pixel); Glare
- AMD Athlon II Neo K325 (1,3 GHz)
- ATI Mobility Radeon HD4225 (336 Mbyte)
- 250 GByte Festplatte (5.400 U/min)
- 4 GByte DDR3 Arbeitsspeicher
- 3x USB 2.0, HDMI, VGA, Audio In / Out, Kartenleser (SD, MS, MMC)
- W-LAN (b/g/n), Fast Ethernet (100 MBit/s), Bluetooth 3.0, Webcam
- 1560 Gramm inkl. Akku (56 Wh)
- ab 479 Euro im Dell-Shop




 


Kommentare zum Artikel ( 13 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Dell Inspiron M101z - Dells kleiner Inspiron unter der Lupe
von xxl-et am Mi, 25.08.2010 21:51 Uhr

@Necrosis Jepp, da steht H264, weil das Adobes Format ist und
FullHD Videos normalerweise (Youtube) über H264 kodiert werden.
Adobe entwickelt meines Wissens nach keinen Hardwaresupport für
fremde Codecs, insbesondere quelloffene wie VP. VP-6 ist ein
recht altes Format (Flash8) in dem viele ihre SD-Inhalte im web
zeigen. Dazu brauchts kein hardwareseitiges Dekoding, das...
AW: Dell Inspiron M101z - Dells kleiner Inspiron unter der Lupe
von Necrosis am Mi, 25.08.2010 17:28 Uhr

moment, da steht doch "H264 content in Flash"... es sind
doch lange nicht alle flashvideos in h264 codiert, oder liege
ich da falsch? ich kenne da eher VP-6, H264 wird in Flash ja
noch nicht sooo lange unterstützt.
AW: Titel einfügen
von loop am Mi, 25.08.2010 16:58 Uhr

Ok, wusste ichjetzt auch mal nicht^^ weil ich mich mit der HD
Grafik nicht so richtig auseinandersetze. Das Update mit
Flashunterstützung ist ja noch relativ neu :)

Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
Dell Inspiron M101z
befriedigend
Test vom 18.08.2010


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

sehr gute Eingabegeräte
gute Verarbeitung
stetig arbeitender Lüfter
zu wenig Anschlüsse
hoher Stromverbrauch im Idle



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Hersteller-Preis
508 €

Service Hotline
069 9792 7200 (Euro 0,04/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Juli 2010