Zur Startseite
HomeTestsMultimedia ab 17" > Dell Precision M6600 (i5-2520M)
KURZTEST Dell Precision M6600 (i5-2520M)
Große Workstation mit Anschlussvielfalt
von Maximilian Jopp am So, 25.09.2011



Testbericht
Vor wenigen Monaten durften wir das Dell Precision M4600 genau betrachten. Im Grunde genommen handelt es sich hierbei um den kleinen Bruder des nun in unserer Redaktion eingegangenen Precision M6600. Nicht nur der Formfaktor von 17,3 Zoll ist übergroß, auch die übrigen Maße sind XXL. Bei geschlossenem Display misst das Gerät immerhin eine Dicke von knapp 4 cm. Dementsprechend schlägt auch das Gewicht mit satten 3800 Gramm zu Buche – das Netzteil wiegt sogar noch weitere 1030 Gramm. Nichtsdestotrotz zählen nicht nur die Leistung und das Display, sondern auch die Anschlussvielfalt zu den Vorzügen des M6600 von Dell.


Bild: notebookjournal.de/mj
Dell Precision M6600

Spezifikationen Dell Precision M6600 (i5-2520M)
- 17,3 Zoll FullHD LED Display (1920x1080 Pixel, matt)
- Intel Core i5-2520M (2,5 – 3,2 GHz)
- AMD FirePro M8900 (2048 GDDR5 VRAM)
- 4 GByte DDR3 Arbeitsspeicher (max. 32 GByte)
- 500 GByte Festplatte (7200 U/min.)
- DVD-Brenner, Webcam, Cardreader, Smartcard Slot
- ExpressCard 34/54, PC-Card (I/II) Slots, WLan b/g/n, Bluetooth
- HDMI, VGA, 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, 1x eSATA/USB 2.0
- Kombiport, GBit-Lan, Dockingport, Displayport, 2x Audio


Der Intel Core i5-2520M liefert eine gute Leistung ab. Aber allen voran bietet die AMD FirePro M8900 eine brachiale Performance. Eigentlich für den Businessmarkt konzipiert, setzt die AMD FirePro M8900 auf den gleichen Grafikkern wie die AMD Radeon HD 6970M und besitzt daher ein ähnliches Leistungsprofil. So vergibt 3DMark06 die sehr gute Punktzahl von 16.703 Punkten - und sogar noch bei sehr hoher Detailrate ist World in Conflict mit hohen 52 FPS sehr gut spielbar. Neben Prozessor und Grafikkarte können sich auch die Transferraten der Festplatte aus dem Hause Seagate sehen lassen. Schnelle 113,3 MByte/s lesend und 102,6 MByte/s schreibend für eine HDD sprechen für sich.


Nicht gerade sparsam ist die Stromaufnahme des Gerätes. Da die AMD Grafik dauerhaft aktiv ist – die im Prozessor integrierte Intel HD Graphics 3000 findet keine Verwendung und ist deaktiviert - wird gerade auch im Office-Betrieb ordentlich Strom verheizt: hier werden ganze 51,3 Watt aus der Steckdose aufgenommen. Bei hoher Last und im Stresstest steigt der Strombedarf jedoch nur noch leicht auf 68,7 Watt respektive 79,2 Watt.


Bild: notebookjournal.de/mj
Dell Precision M6600

Die Abwärme im Idle-Betrieb bleibt trotz der hohen Stromaufnahme im akzeptablen Bereich. An Ober- und Unterseite messen wir 33,2 °C und 36,1 °C. Auch die Geräuschkulisse bei Akkubetrieb im Stromsparmodus gefällt mit 25,6 dB(A) sehr – bei genauem Hinhören bemerken wir jedoch bei unserem Testgerät ein leises konstantes Pfeifen. Im Idle hingegen verdoppelt sich bereits die hörbare Lautstärke auf 35 dB(A) und auch ein regelmäßiges Auf und Ab der Lüfterdrehzahl ist zu vernehmen. Unter Volllast findet schließlich auch die Kühlung des Dell Precision M6600 ihren Meister. So ermitteln wir maximal an Ober- und Unterseite hohe 38,3 °C und 49,5 °C. Schließlich erreicht nun auch die Geräuschkulisse unüberhörbare 47,9 dB(A). In einem längeren Stresstest treffen wir auch hier auf CPU-Throttling, das den maximalen Takt auf 1,8 GHz reduziert – in der Praxis scheint die Leistung darunter jedoch nicht zu leiden.


Bild: notebookjournal.de/mj
Temp. Idle Oberseite


Bild: notebookjournal.de/mj
Temp. Idle Unterseite

Bild: notebookjournal.de/mj
Temp. Last Oberseite

Bild: notebookjournal.de/mj
Temp. Last Unterseite







Das große 17 Zoll Display verfügt über eine gute durchschnittliche Luminanz von 256,5 cd/m². Dank mattem Panel fällt die Standortwahl somit leicht. Auch das Kontrastverhältnis ist mit 968,9:1 bei maximaler Helligkeit überragend – noch bei 100 cd/m² sinkt das Kontrastverhältnis auf weiterhin sehr gute 666,6:1. Während die seitlichen Blickwinkel sehr stabil sind, invertieren die Farben der Blickwinkel oben und unten relativ schnell.


Fazit
Alles in allem ist das Dell Precision M6600 eine umfangreiche und leistungsstarke Workstation. Die Mobilität ist jedoch begrenzt durch das hohe Gewicht, die großen Maße und die kurzen Akkulaufzeiten. Diese betragen nur 246 Minuten (4:06 h) im Leerlauf und 96 Minuten (1:36 h) unter Last.

Doch bei einer Workstation zählen andere Werte. Eine hohe Leistung, ein überzeugendes Display und vielfältige Anschlussmöglichkeiten können wir dem Dell Precision M6600 zusagen. Auch das komplette Chassis, das aus einer Aluminium/Zinklegierung besteht, ist sehr solide. Bei den Eingabegeräten erlaubt sich Dell ebenfalls keine Fehler und lässt, wie im Businessbereich üblich, auch einen Trackpoint nicht aus.

Unser Testgerät ist ab 1849 Euro (Stand 25.09.2011) zu haben. Bei Dell direkt ist es ab 1499 Euro (Stand 25.09.2011) konfigurierbar und auch mit Intel Quad-Core und Nvidia Quadro 4000M Karte verfügbar – jedoch dürften die Emissionen deutlich ansteigen.

Aktuelle Angebote (25.09.2011):
Dell Precision M6600 (WM66010) (notebooksbilliger.de) - 1849 Euro
Dell Precision M6600 (WM66010) (redcoon.de) - 1849 Euro
Dell Precision M6600 (WM66010) (cyberport.de) - 1849 Euro
Dell Precision M6600 (Dell Online Store) - ab 1499 Euro



Auf der nächsten Seite: Benchmarks


 


Kommentare zum Artikel ( 1 Antwort )
Zur Diskussion im Forum

AW: Dell Precision M6600 (i5-2520M) - Große Workstation mit Anschlussvielfalt
von Numa Langsam am Mo, 26.09.2011 16:20 Uhr

Da ist er ja endlich, der Test vom Dell M6600. :) Man sollte
kurz darauf hinweisen, dass die Geräte mit Nvidia-Karte über
Optimus verfügen (im Gegensatz z.B. zum HP 8760w), somit
dürften die Emissionen deutlich sinken und die Akkulaufzeit
deutlich steigen. Ein weiteres Highlight ist die
Einbaumöglichkeit von zwei Festplatten, dem verbauten
Raid-Controller sowie der...

Kategorie:
Multimedia ab 17"

Testergebnis
Multimedia ab 17"
Dell Precision M6600 (i5-2520M)
sehr gut
Test vom 25.09.2011


Aktuelle Note: sehr gut  Erklärung

PRO KONTRA

sehr gute Verarbeitung / Materialwahl
Display: matt, hohe Luminanz & Kontrast
massig Anschlüsse
sehr hohe 3D-Leistung
geringe Mobilität
hohe Emissionen mit CPU-Throttling
hoher Verbrauch im Office-Betrieb



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1849 €

Service Hotline
069 9792 7200 (Euro 0,04/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport