Zur Startseite
HomeTestsGaming bis 16,4" > DevilTech 9000 DTX
TEST DevilTech 9000 DTX
GeForce GTX 260M im Gamecheck
von Marco Obendorf am Mo, 11.05.2009



Clevo M860TU - schlicht und edle Metall-Optik
Ein Spiele-Notebook-Highlight jagt das Nächste. Nach dem 15 Zoll Performance Schnäppchen GT627 von MSI geht nun das vielleicht stärkste 15 Zoll Notebook an den Start unseres Test-Parcours.


Bild: Notebookjournal/SJ
Clevo M860TU Chassis

DevilTechs 9000 DTX ist ein heißer Kandidat auf den Thron unserer TOP10, denn es ist mit der aktuell stärksten mobilen Hardware für 15 Zoll Notebooks bestückt.

Im Detail besteht unsere Testkonfiguration aus dem schnellen 2-Kern Prozessor Intel Core 2 Duo T9800 (2,93 GHz), 4 GByte DDR3 Arbeitsspeicher und der neuen mobilen High-End-Grafikkarte GeForce GTX 260M (1 GByte GDDR3 VRAM). Letzere nehmen wir in diesem Artikel gleich in 2 Gamechecks unter die Lupe.

Im ersten Abschnitt muss sich die Grafikkarte gegen Nvidias Topmodell GTX 280M und ATIs HD4850 beweisen. Beide werden zwar nur in 17 Zoll Notebooks verbaut, wir wollen dennoch überprüfen wie groß der Abstand zu den bislang stärksten mobilen Grafikkarten ist. Und der zweite Teil zeigt den Vergleich zu den 15 Zoll Gaming-Notebooks.

Ausstattung:
- Mattes 15,4 Zoll WSXGA+ Display (1680 x 1050)
- Intel Core 2 Duo T9800 Prozessor (2,93 GHz)
- 4 GByte DDR3 Arbeitsspeicher
- Nvidia GeForce GTX 260M (1 GByte GDDR3 VRAM)
- HDMI, eSATA, WLAN mit n-Draft
- Ohne Betriebssystem (getestet mit Vista Home Premium 64 Bit)
- Preis: 1.731 Euro.

Detaillierte Ausstattung im Datenblatt


Bild: Notebookjournal/SJ
Ansicht Rückseite

Untergebracht werden alle Komponenten im M860TU Chassis von Clevo. Bereits im September letzten Jahres hatten wir das Gehäuse im Test. Dort noch mit der Vorgängergrafikkarte der GTX 260M ausgestattet – 9800M GTS – führte Schenkers XMG5 lange die Bestenliste der 15 Zoll Spielenotebooks an.

Habt ihr Fragen zum M860TU Chassis von Clevo? Dann rein ins Forum
Der M860TU owners Thread


Bild: Notebookjournal/SJ
Gebürstete Handballenauflage
Das M860TU Chassis ist sicherlich eines der optisch ansprechendsten Gehäuse aus der Clevo-Familie. Das schwarz gebürstete Alu Design wirkt edel. Der komplette Deckel und die Arbeitsumgebung sind damit verziert. Unterseite und Deckel werden zudem von einem silber-grauen Rahmen umhüllt, der einen schicken Kontrast zum sonst dunklen Antlitz bildet.


Bild: Notebookjournal/SJ
Deckel in Metall-Optik

Clevo verzichtet beim M860TU fast komplett auf Hochglanz. Lediglich die Tastatur besitzt einen schmalen schwarz-glänzenden Rahmen. Gut für alle mit Fingerabdruckallergie.

Im Vergleich zu einem MSI GT627 oder ASUS G50 ist es nicht so verspielt und wirkt erwachsener. Auch die Verarbeitung ist nach wie vor TOP.


Bild: Notebookjournal/SJ
Scharnier seitlich
Chassis, Handballenauflage und Tastatur besitzen eine gute Festigkeit. Ein Nachgeben der Tastatur und Handballenauflage ist erst bei sehr starkem Druck hervorzurufen. Alles fest im Griff hat das große Scharnier, welches mit einer sehr guten Beweglichkeit überzeugt.

An den Eingaben gibt es gleichermaßen nichts auszusetzen. Die Tasten des Keyboards haben einen niedrigen Abwärtshub und eine leichtgängige Federung, die genügend Rückmeldung bietet. Vielschreibern wird zudem die Standardgröße der Tasten gefallen. Kein Vergleich zur schlechten Eingabe, die MSI im GT627 verbaut.

Leistungscheck
Das 9000 DTX kann wahlweise mit einem P8600 Prozessor bis hin zum mobilen 4-Kern-Modell Q9100 ausgestattet werden. In unserer Ausstattungsvariante kommt Intels Core 2 Duo T9800 Prozessor mit 2,93 GHz zum Einsatz. Er bietet im Vergleich zu den doch recht teuren Quadcore-CPUs ein gutes Preis/Leistungsverhältnis und wird auch mit anspruchsvollen Multimediaanwendungen fertig. Dem T9800 stehen 4 Gbyte DDR3 Arbeitsspeicher zur Seite. Insgesamt sind bis zu 8 Gbyte möglich.


Bild: notebookjournal.de/mO
PassMark Performance Test

Dass die Kombination aus DDR3 RAM und dem T9800 Prozessor für eine ordentliche Performance sorgt wird auch in unseren Benchmarks deutlich. Im PassMark Performance Test muss sich DevilTechs 9000 DTX – 950 Punkte - nur vom MSI GT627Q mit der mobilen Quadcore CPU Q9000 geschlagen geben – 1.028 Punkte.


Bei den restlichen Anwendungsbenchmarks setzt sich der 15 Zöller an die Spitze unserer 15 Zoll Gaming-Kategorie. Im PCMark Vantage – bewerte das komplette System aus CPU, RAM, Festplatte und GPU, erreicht das 9000 DTX sehr gute 4.482 Punkte und der CPU-Benchmark Povray wird in exzellenten 781 Sekunden absolviert.


Bild: notebookjournal.de/mO
CPU-Benchmark Povray

Die verbaute 320 Gbyte große Festplatte von Western Digital (Typ WD3200BEKT-00F3T0) ist dabei keine Leistungsbremse. Sie dreht zwar mit durchschnittlichen 5400 U/min, erreicht aber dennoch sehr gute Übertragungsgeschwindigkeiten. 57,9 MByte/s im sequentiellen Lesen und 59,2 MByte/s im sequentiellen Schreiben spuckte unser Festplattenbenchmark aus.

Alles in Allem verfügt DevilTechs 9000 DTX über eine sehr gute Anwendungsperformance. User sind auch für rechenintensive Multimediaanwendungen, wie Adobe Premiere oder TMPengc 4, bestens ausgestattet.

Bestens ausgestattet ist der 15 Zöller auch in Sachen Grafikkarte. Was Nvidias GeForce GTX 260M drauf hat erfahrt ihr auf den nächsten beiden Seiten im Gamecheck.



Anwendung
Performance Test (Pass Mark Rating)Punkte949.5
Cinebench R9.5 (Multiple CPU Render Test)Sekunden21
Cinebench R9.5 (Single CPU Render Test)Sekunden39
GeekbenchPunkte381.6
Povray 3.6 (CPU)Sekunden781



 


Kommentare zum Artikel ( 10 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: GeForce GTX 260M im Gamecheck
von little_wilbur am Sa, 30.05.2009 17:34 Uhr

vielen dank! 114 seiten, da werde ich bestimmt fündig ;)
AW: GeForce GTX 260M im Gamecheck
von oBi am Do, 28.05.2009 15:21 Uhr

Hier wird dir geholfen ;)
[url]http://www.notebookjournal.de/forum/showthread.php?t=1
0687[/url]
AW: GeForce GTX 260M im Gamecheck
von little_wilbur am Do, 28.05.2009 15:13 Uhr

besitzt jemand dieses notebook? mich würden noch ein paar
details interessieren: -wieviel wiegt es inkl. akku? -wie
laut ist denn der sound? die qualität wurde ja bewertet, aber
mich interessiert noch die "quantität" -wie schwer wäre es xp
zu installieren... -sonstige anmerkungen/macken... ich finde
es immer schwierig mir ein bild von einem nb zu machen, weil
viele...

Kategorie:
Gaming bis 16,4"

Testergebnis
Gaming bis 16,4"
DevilTech 9000 DTX
sehr gut
Test vom 11.05.2009


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Exzellente 3D-Leistung
Sehr schnelle CPU
Mattes und kontraststarkes Display
Silent Mode / Geräuschentwicklung im Officebetrieb
Displayhelligkeit
Akkulaufzeit



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter-Preis
1731 €

Service Hotline
+49 (0) 3464 27 8420 (Euro 0,06/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
April 2009